Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!

Externes Menü

Das wundervolle Happy End von Kizzy

| | E-Mail |

1 image9

Und wieder freuen wir uns sehr darüber Euch eine tolle Happy End Geschichte
zeigen zu können. So schöne Bilder + Video

       Von: Kizzy im neuen Zuhause
 

Davon können die Tierschützer auf Zypern und wir auch...

...nie genug bekommen und freuen uns wieder sehr darüber!
 

 

 

 

 

    

dogrow42 
 


 

 1 image8  1 image5
  

 
1 image6   1 image4
 
     
 1 image1   1 Kizzy Sonntag 
    Kizzys alte Seite -klick hier- 
     

ddp 16x16p upper right corner

  ddp 16x16p upper left corner

                                                                                       Kizzy


Wow, die Zeit rennt manchmal ganz schön, deshalb ist es an der Zeit, dass ich mich mal melde und erzähle was ich so erlebt habe…

Im August kam ich zur Birgit nach Deutschland. Dort hab ich etwa einen Monat verbracht, bis ich adoptiert wurde.

Vier Monate ist es jetzt her, dass meine neuen „Eltern“ zu Birgit, ihrem Mann und uns drei Fellnasen kamen. Wir spielten gerade draußen im Garten. Es war Liebe auf den ersten Schmatzer. Für beide Seiten. Ich war ganz aufgeregt, bin aber brav mitgegangen, als sie mich Richtung Auto führten. Fast 11 Stunden Autofahrt lagen vor uns, aber ich war entspannt. Ich saß ganz brav hinten im Auto und zeigte, dass ich schon Pfötchen geben kann. Den Rest der Fahrt hab ich verschlafen.

Spät abends kamen wir dann in meinem Zuhause an. Es war schon dunkel, aber ich konnte all die neuen Gerüche wahrnehmen. Die waren komisch und neu, aber ich war zu müde von der langen Fahrt und bin deshalb schnell eingeschlafen. Meine neue „Mami“ blieb die ganze Nacht an meiner Seite.

Am nächsten Morgen durfte ich die neue Heimat erkunden. Das war sooo spannend. Wir leben auf einem Bauernhof. Überall ist es grün und es ist sooo viel Platz. Pferde gibt es hier und Ziegen. Es sind immer andere Hunde da und alle wollen mit mir spielen. Die Menschen sind ganz lieb und nennen mich alle „süß“. Ich lass sie reden, denn dann streicheln sie mich. :-)

 

Bei uns in der Wohnung habe ich noch etwas entdeckt: Hier leben zusammen mit uns drei Katzen. Sowas hab ich noch nie gesehen. Zwei von ihnen war ich anfangs noch etwas zu stürmisch. Aber daran gewöhnten sie sich schnell. Der dritte hat mir gezeigt, dass, wenn ich ganz lieb bin, er zu mir kommt und mit mir schmust. Am Anfang viel mir das ganz schön schwer. Ich will ja noch toben und Spaß haben, aber ich habe schnell verstanden, dass ich dafür die Hundefreunde auf dem Hof habe. Also bin ich ganz lieb und warte bis der Kater zu mir kommt…und dann schmatz ich ihm übers Fell…er ist dann ganz nass und findets klasse. Mittlerweile sind wir dicke Freunde. :-)

 

In der Woche bringt mich mein „Papi“ dann morgens um sieben zu seiner Mutti. Um halb acht startet dann mein Tag. Ich helfe beim Pferde auf die Koppel bringen und bewache das Stallausmisten. Danach drehe ich meine Runde über den Hof, kontrolliere Mäuselöcher und spiele mit meiner besten Freundin Kiara (Golden Retriever). Manchmal ist vormittags auch mein heimlicher Verehrer „Socke“ (Berner-Sennen-Bernhardiner-Mix) da. Wir toben manchmal stundenlang, jagen uns gegenseitig und raufen. 

Mein Freund Lupo (Jack-Russel-Mix) und seine Mami Jacky (Jack-Russel) wohnen bei meiner Tagesmutti. Mit ihnen verbringe ich den Großteil meines Tages. Lupo ist klasse. Er hat genauso viel Energie wie ich. Jacky ist da strenger…ne Mutti halt. Trotzdem hat sie Geduld mit mir. :-)

Wenn ich eine Pause brauche, geh ich ins Haus meiner Tagesmutti. Die Tür zu öffnen hatte ich nach ein paar Wochen raus und wieso sollte ich je wieder freiwillig draußen schlafen. ;-)

Nach dem Mittag, gegen halb drei, bringt mich meine Tagesmutti dann in mein Zuhause. Das liegt ja auch auf dem Hof. Dort schlaf ich dann noch etwas mehr als eine Stunde. Und dann kommt meine „Mami“ von der Arbeit. 

Man freut die sich immer mich zu sehen! Ich bin dann auch immer ganz glücklich und weiche ihr ungern von der Seite. Wir gehen dann raus oder spielen oder lernen. Ich muss nämlich noch einiges lernen, aber ich strenge mich an und alle bemerken, was für tolle Fortschritte ich mache.

Der Mann in der Hundeschule war auch total begeistert und konnte es gar nicht glauben, als meine „Mami“ ihm erzählt hat, wo ich herkomme.

Und die Frau Tierärztin hat mich immer Streberhund genannt, als ich wegen meiner Ohren ein paar Mal hin musste.  Ich lerne sehr schnell und versuche allen zu gefallen. Und ich glaube das krieg ich ganz gut hin.

 

Mein „Papi“ freut sich schon riesig auf den Frühling, wenn ich mit ihm auf dem Mountainbike die Wälder unsicher machen kann. Neben dem Rad laufen konnte ich von Anfang an…is ja auch nich schwer. ;-)
Und im Wald bin ich sowieso sehr gern.

Die Wochenenden sind wir dann viel unterwegs und erleben Abenteuer. Meine „Mami“ is vorher wohl nie gern wandern gewesen. Jetzt scheints ihr Spaß zu machen. :-)

 

Vor ein paar Wochen hab ich dann eine neue Entdeckung gemacht. Als wir morgens raus sind, war plötzlich alles weiß…ich hab dran geschnuppert und geleckt und es war kalt. Ich war etwas verunsichert. Hab dann kurz zur „Mami“ geschaut, die hat gelächelt. Dann kanns ja nich so schlimm sein, dacht ich mir und bin losgerannt.

 

1 Kizzy Snow

Boa hat das Spaß gemacht. Seit dem bin ich nachmittags immer etwas schwerer wieder in die Wohnung zu bekommen. :-)
Am Wochenende waren wir dann rodeln. Und ich hab jedes Mal aufgepasst, dass meinen Menschen beim runterfahren nichts passiert, bei so nem Schlitten halt ich nämlich locker mit.

 

Ich hoffe ich konnte Euch zeigen, dass ich hier endlich glücklich sein darf. Wir haben auch ein paar Bilder angefügt und ich hoffe man sieht als erstes, dass meine Sorgenfalten verschwunden sind und nicht, dass ich drei Kilo zugenommen hab. Wobei auch acht Zentimeter an Größe dazugekommen sind. Das verteilt sich also. :-)

Ich bin sehr froh, dass die Leute hier alle so lieb zu mir sind. Ich begrüße jeden der auf den Hof kommt. Ich werde gekrault und gestreichelt und das genau da, wo ich es am liebsten hab: am Bauch. Abends schlafe ich neben meiner „Mami“ ein und wenn ich aufwache, geht alles von vorne los.

                                                                                  Ich sende glückliche Grüße

                                                                                                      Kizzy

 

 ddp 16x16p lower right corner   ddp 16x16p lower left corner
     
     
     
     
Wir möchten uns nochmals tausendfach bedanken, dass wir unser kleines großes „Mädi“ zu uns holen durften. Sie ist seit dem ersten Tag eine Bereicherung. Sie bringt uns zum Lachen und ist unglaublich lernbereit, brav und offen für alles und jeden. Sie lernt so unglaublich schnell und man kann gar nicht anders als zu lächeln, wenn man sie anschaut.

Sie macht unsere bunte Familie komplett und wir freuen uns unglaublich, dass sie uns begleitet. Wir möchten sie nie mehr missen. Sie ist die Beste und hat dank Euch eine Chance bekommen, ihr Leben glücklich zu leben. Wir werden alles tun, dass es so bleibt. Wir hätten es nicht besser treffen können als mit ihr. Sie ist die Richtige für uns.

Vielen vielen Dank! Macht weiter so! Ihr leistet großartiges und lasst Träume wahr werden…nicht nur für Fellnasen.

Ivonn & Martin mit Cas, Firli, Smilla und natürlich Kizzy 
dogrow42 
 

                                                                       

Kommentare  

 
#2 KizzyMaria, Riecken 2017-01-27 09:19
So eine fantastische Geschichte und so wunderschöne Bilder! Offensichtlich passt alles und alle sind glücklich!
Die Zypernhunde sind sowieso etwas Besonderes und wenn sie auf die richtigen Menschen treffen, dann können Sie zu vollem Glanz erstrahlen!
Danke, dass Kizzy die Chance ihres Lebens bekommen hat.
Allen Menschen und Tieren sowie Kizzy weiterhin eine gute Zeit - wir freuen uns immer wieder, mal was zu hören und zu sehen!
 
 
#1 KizzySabine Kabitzsch-Heide 2017-01-23 10:15
Liebe Kizzy du hast es ja mal richtig gut getroffen. Ist es nicht wundervoll wenn man so geliebt wird von seinen Menschen...viele Grüße von der kleinen Zypernmaus Emily und ihrem Rudel :-)
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein