Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Update - Lana weiß nicht mehr weiter….

| | E-Mail |

1 4 puppies 1Heute erreichten uns diese jammervollen Bilder von Hundewelpen, die von ihren völlig interesselosen, verrohten und herzlosen Besitzern in den letzten 3 Tagen auf Zypern in der Tötung abgegeben wurden...

Hier klick geht es zu dem Update :

 

 

 

 

Teilweise waren die Hundekinder so verfloht und verzeckt, dass unsere tapfere Lana sie sogar beim Tierarzt zum Säubern abgeben musste.

Sie können jetzt über Nacht dort bleiben.

Und dann?

(bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)
   
 1 ticks 1 3 pups with mom 
 1 4 puppies 1  1 4 puppies 2
   
 1 5 puppies 1 2 pups with mom 
 
Diese Bilder sind alle in der Tötungsstation aufgenommen, in der ein Wärter sein „Unwesen“ treibt und ganz nach Lust und Laune füttert oder eben auch nicht und Reinigung wird ganz klein geschrieben. Eine Desinfektion gegen todbringende Keime, Viren und Bakterien wird gar nicht betrieben.

Es ist ja eine Tötungsstation!

Im Normalfall überleben die Hundekinder 3 Tage in diesem Dreck, dann sterben sie an mangelnder Liebe ohne ihre Mamas, an Unterversorgung und an den Keimen.



1 mom

Die Mama der beiden Welpen. Kraftlos, ohne Energie. Sie hat alles gegeben was sie nur konnte. Hat versucht so gut es eben ging ihre Welpen zu ernähren. Jetzt ist sie ausgelaugt, völlig hilflos und am Ende!

Hat sie mit dem Leben bereits abgeschlossen.....??....soll das "hier" jetzt ihr Ende sein??!!

   
   
1 owner surreder 2 1 owner surrender
   
1 pointer pup 1 mom with 1 pup
   
   

Lana weiß nicht mehr was sie machen soll und wo sie die Welpen unterbringen kann, denn alle Pflegestellen und Kennel sind belegt und es ist Urlaubszeit auf Zypern.

Das heißt für Lana, das sie keinen neuen Kennel anmieten kann.

Es ist zum Verzweifeln und unser Zorn auf diese Menschen auf der Insel wird immer größer, denen jegliches Gefühl für Tiere fehlt.

WARUM lassen sie ihre Hunde und Katzen so verkommen, missachten sie und werfen sie dann weg?

Wir sind zu Allem bereit, aber langsam gehen uns die Ideen aus.

Frauke Neumann

   
  dogpawrow2
 


Update:

Lana schrieb uns eine mail….

Ich hatte, wie so viele von uns, mir natürlich auch so meine Gedanken gemacht, wie man auf Zypern noch helfen könnte und kam auf die Idee eine zusätzliche Auffangstation zu bauen.

Wir haben ja unseren Baumeister Ollie und seinen Mitstreiter Rüdiger, die schon tolle Sachen auf Zypern gezaubert haben.

Diese leider nicht durchdachte Idee tat ich Lana kund.

Lana schrieb zurück, das kein Zwinger, ob groß oder klein reichen würde all die Hunde auf zu nehmen, die täglich in den Tötungsstationen abgegeben würden.

Dazu kommt, dass sie dann noch einen Ort hätte, den sie täglich säubern und desinfizieren müsste, Hunde füttern usw…. Das schafft sie nicht auch noch.

Gestern sind dann wieder 4 Welpen in den 2 Tötungsstationen aufgetaucht.

Kein Mensch will diese Arbeit tun, die Lana jeden Tag verrichtet. Sie kann niemanden finden, der ihr hilft. Jeder ihrer Mitstreiter gibt nach kurzer Zeit aus Erschöpfungsgründen auf.

Lana versucht jetzt an einem anderen Ort einen Kennel zu finden, der noch Hunde aufnimmt, denn durch großzügige Spender sind wir jetzt in der Lage noch mehr Zwinger anzumieten.

Im Moment haben wir in 6 Zwingern 19 Hunde untergebracht und die Kapazität ist erschöpft, denn sie sollen sich ja auch vertragen.

Jeder von uns erinnert sich an den kleinen süßen Fido, dem im Kennel von einem Pitbull ein Vorderbeinchen abgerissen wurde.

Jetzt hat dieser Hund wieder zugeschlagen und einem Pointer einer anderen Organisation das Gleiche angetan!

Das Grausame an der Sache ist, das die Polizei und auch das Veterinäramt nicht hilft, diesen Hund dort zu entfernen.

Lana schreibt: „jetzt siehst du mal, in was für einem Land wir leben!“

Die einzige Möglichkeit für die Hunde ist ein rettendes Zuhause in Deutschland, da sich auf Zypern einfach nichts ändert und kein Ende abzusehen ist.

Vielleicht ist meine neue Idee auch nicht durchdacht, aber ich wünsche mir Menschen, die genauso tapfer sind wie Lana, die Zeit haben und auf unsere Kosten nach Zypern fliegen und dort 1 Woche helfen die Not ein wenig zu lindern, damit uns unsere Lana noch lange erhalten bleibt und nicht aufgibt.

Auf dem Rückflug nach Hause nimmt uns dann der- oder diejenige Hunde mit.

Gemeinsam sind wir stark!

Frauke Neumann

  dogpawrow2
   
 

Kommentare  

 
#3 SchrecklichLaura Oellers 2016-10-23 03:13
Hallo lana, ich finde es unfassbar faszienierend was für eine Kraft du aufbringst um all dies durchzustehen, schon lange Zeit will ich helfen und bin auf eure Seite gestoßen und schaue sie mir seit dem täglich an. Im Sommer ist mir etwas grausames in der Türkei vorgefallen, habe 5 Welpen und eine völlig abgemagerte Mutter gefunden ein Welpe war schon tot, wurde angefahren und einfach liegen gelassen, ich habe mich dann um die kleinen und besonders der Mutter gekümmert habe Ihnen Wasser und Futter gegeben doch von Tierärzten oder sonstigem wollte mir niemand helfen ich wollte sie mit nach Deutschland nehmen doch das geht ja auch nicht einfach so und da sich niemand dafür interessierte musste ich sie schweren Herzens zurück lassen. Jeden Abend grault es mir davor das ich wieder daran denken muss was für ein Leben die armen Hunde dort haben.. ich würde liebend gern helfen und werde dies mitsicherheit auch bald umsetzen. Lana, Gott sei dank gibt es Leute wie dich die nie aufgeben.
 
 
#2 Hilfe für LanaFelicitas 2016-07-12 13:35
Hallo Lana, Hallo Frau Neumann,

ich würde gern für 2 Monate nach Zypern fahren und dort mithelfen.
Ich würde meine kleine Pudelmischlingsdame mitbringen, aber während der Stunden, die ich helfe wohl eher im Appartment lassen.
Derzeit plane ich von ca. Mitte August bis Mitte Oktober zu kommen. Wie kann ich mit Lana in Kontakt treten, wo genau arbeitet sie, wie kann ich helfen ?
Meldet Euch gern
Felicitas
 
 
#1 Hilfe für LanaSusanna 2015-07-31 03:42
Ich finde diese Idee im Gegenteil sogar ziemlich gut!! Ich kenne das von vielen Organisationen in Mallorca und hatte - ehrlich - genau diese Gedanken, als ich den letzten Bericht von Lana gelesen habe. Da findet sich doch bestimmt jemand, der gerne tatkräftig mal mit anpacken würde....

Es wäre wirklich fatal, wenn Lana ausfallen würde und mir ist es ohnehin ein Rätsel, woher sie die Kraft nimmt. Vielleicht bin ich genauso unüberlegt, aber ich tüftle schon, wann ich eine Woche oder mehr aushelfen kann......

Zu dem Pitbull fällt mir nichts mehr ein....auch wenn er "der Böse" ist kann man sich denken, welchen Weg er bisher genommen hat. Mich entsetzten die Dinge, die er anderen Hunden angetan hat und ich finde es furchtbar, welche Schmerzen und Ängste die Armen ausstehen mussten. Trotzdem denke ich auch an den Pitbull, was hat man ihm nur angetan, dass er so geworden ist?
Es klingt jetzt unglaublich hart, aber dieser Hund wird vermutlich nie vermittelt werden und stellt eine Gefahr dar und andere, gesunde, verträgliche Hunde werden eingeschläfert und hätten die Chance auf Vermittlung.... was für eine kranke Welt....

Aber es stimmt - Gemeinsam sind wir stark!!
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein