Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Stella`s Traum

| | E-Mail |

Stella Webseite02Eine unserer Tierschutzkolleginnen ist wieder mal nach Zypern geflogen um unter anderem Stella Stylanou, die Chefin des Argos shelters zu interviewen.

Aktuell gibt es eine wichtige Neuerung.

Allein das Vorhandensein des Tierheims Argos ist für viele misshandelte und ausgesetzte Hunde auf Zypern seit vielen Jahren ein Segen.

Jetzt wurde auf dem Gelände eine kleine Klinik gebaut, damit die Hunde für ihre Behandlungen nicht so einen langen Weg haben. Doch dahinter steht noch eine Idee...
 

 

 
Das riesengroße Problem der Hunde auf der Insel ist die mangelnde Einsicht der Bewohner, die Ignoranz und die   Gleichgültigkeit ihren Tieren gegenüber. Stella´s Traum ist, dass wir als Verein eines Tages nichts mehr zu tun haben, da alle Hunde auf Zypern kastriert sind und endlich das Ausreisen der Zypernhunde nicht mehr nötig ist. Dazu gehört auch die Inselbewohner für das Thema zu sensibilisieren.
 
Es werden Kastrationswochen stattfinden, in denen die Zyprioten ihre Hunde für wenig Geld dort im Argos shelter operieren lassen.
 
Einer fängt an….. und andere folgen
 
Zur Zeit wird noch ein Tierarzt gesucht der dann dort fest angestellt wird.
Unser Traum ist, dass auch wir einen Tierarzt schicken können, der vielleicht für 1 Woche mithelfen möchte, die Welt ein klein wenig besser zu machen.

 
Frauke Neumann
 

 

 

 
 Video von Angelika Oetker-Kast  
   
   
   
 
 5 Euro für ein Körbchen, für Hunde aus den Tötungsstationen  bdf
Spendenkonto, Bank: Nord Ostsee Sparkasse

Konto: Hundeliebe - grenzenlos e.V.

Kto.Nr. 186045167 BLZ: 217 500 00
IBAN:DE37217500000186045167
BIC-/SWIFT-Code:NOLADE21NOS
 
   
 

Kommentare  

 
#1 Stellas Traum...Ulrike Lang 2016-05-25 22:31
Ich wünsche Stella Stylanou vom Argos-Shelter von Herzen, dass ihr Traum in Erfüllung geht. Es wäre ein Segen für viele unglückliche Tiere.

Vermittlungen sind gut, aber das Hunde- und Katzenelend ist ohne ein Umdenken beim Thema Kastration wie auch im Umgang mit unseren tierischen Mitgeschöpfen nicht zu beenden.
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein