Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Bitte schenkt Hoffnung - jede Spende rettet Leben

| | E-Mail |

1 PHOTO 2018 11 23 20 41 28 Liebe Hundefreunde,

weltweit gibt es Tierschützer die tagtäglich versuchen das Leid der Hunde ein klein wenig zu mildern und somit ein Überleben zu ermöglichen...

Die Zustände in den Stationen sind nach wie vor sehr schlimm. Die Hunde leiden, leben entweder eingesperrt in Isolation, jeder für sich in einer Zelle oder völlig überfüllt und wo sich jeder selbst der Nächste ist - friss oder stirb!

Ohne Ihre Hilfe, liebe Spender, wäre es nicht möglich gewesen viele Leben zu retten, ohne Ihre Hilfe könnte kein Leid und kein Unrecht gemildert werden und ohne Ihre Hilfe, gäbe es in der Welt der Tötungsstationen keine Hoffnung mehr...VIDEO

 

 

 

 


   
   
 Liebe Leser und Tierschutzfreunde,

wir brauchen eure Hilfe, eure Spenden, um weiterhin diesen wundervollen Hunden ein Leben zu ermöglichen wie sie es verdient haben - ohne Leid und Schmerzen - sondern in einer Familie die sie lieben und schätzen, so wie sie geboren wurden.

Daher bitten wir Sie, liebe Hundefreunde, weiterhin um finanzielle Spendenhilfe, bitte wenden Sie sich nicht ab und bitte helfen Sie den Hunden in den Tötungsstationen und Sheltern.

Jeder Euro trägt Hoffnungen und Überlebenschancen in die Welt der Fellnasen, denen es bisher unter den Menschen nur schlecht ergangen ist. Und sie wollen doch nur leben und eines Menschen Freund sein - durch deren Ignoranz sie erst geboren wurden.

Es wird viel zu wenig kastriert und so potenziert sich das Leid ständig; die Tierschützer sind die Feuerlöscher an der Front und dafür brauchen sie ihre Spenden...

 
 
Spendenkonto, Bank:

Nord Ostsee Sparkasse

Konto: Hundeliebe - grenzenlos e.V.

Kto.Nr. 1860 45 167
BLZ: 217 500 00

IBAN:DE37217500000186045167

BIC-/SWIFT-Code:NOLADE21NOS
 
   
 

Kommentare  

 
#1 SpendenMaria, Riecken 2018-11-24 18:53
Liebe Tierschutzfreunde!

Ein schwieriges Thema, vielleicht auch abgegriffen, aber man kann eben nur helfen, wenn man das nötige Geld dafür hat.
Alle arbeiten ehrenamtlich, jedoch muss jeder Tierarztbesuch, jeder Futtersack, jeder Platz im Flugzeug zur Rettung der Fellnasen, jede Ladung auf dem Containerschiff nach Zypern die Fahrten zum Flughafen und und und bezahlt werden.
Besonders die hohen Tierarztkosten machen den Helfern zu schaffen, denn das ist ja gerade der großherzige Tierschutz, auch die wirklich Bedürftigen zu unterstützen/zu retten und ihnen die nötige Hilfe zuteil werden zu lassen.
Öffnen Sie Ihr Herz und spenden Sie - bitte !

Maria Riecken
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein