Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Reisebericht von Steffen Lehmann

| | E-Mail |

1 thumb 1 tess 001

Update 04.03.: Die Hündin hat ihre Welpen bekommen - 7 süße kleine Mixe - 2 sind leider schon gestorben - bleiben noch 5 Babys, deren Start ins Leben leider unter keinem guten Stern stehen, da ihre Mama der "falschen Rasse" angehört.

Steffen Lehmann war wieder einige Tage auf Zypern um auch die Kollegen vor Ort zu besuchen und sich die aktuellen Situationen schildern zu lassen um dann berichten zu können.

Steffen war im Argos Tierheim und es warten dort viele, viele Hunde - einige bereits seit Welpenalter.

Dann traf er sich mit Lana Magou und die erste Geschichte die er von ihr mitbrachte ist die einer schwangeren Hündin, die sich erst nicht einfangen lassen wollte und deren Schicksal und das ihrer ungeborenen Welpen alles andere als gut aussieht.

Berührend auch das Video aus dem Ypsonas, einer Tötungsstation auf Zypern - in dem 4 Hunde, die wir auf unserer Homepage vorgestellt haben, auf Rettung warten. Kaum zu glauben, dass ihr Leben in Gefahr ist.

 

 

 

 

1. Tierarztstation im Argos 


Bereits vor einigen Jahren wurden im Argos umfangreiche Neu- und Umbaumaßnahmen durchgeführt. Wir hatten darüber berichtet. In diesem Zusammenhang wurde auch der Grundstein für die Verwirklichung eines Traums gelegt – eine eigene Tierarztstation für die Tiere des Vereins und eine Anlaufstelle für die Tierhalter der Umgebung.

Im Argos leben derzeit ca. 90 Hunde und weit mehr als 100 Katzen. Insbesondere von den Hunden sind einige bereits seit vielen Jahren, teilweise seit dem Welpenalter, im Argos. Angelika Oetker-Kast, hatte über diese Hunde ein -VIDEO- gedreht, welches wir auch auf unserer Homepage veröffentlicht haben in der Hoffnung, einigen Schnuffis eine Chance für ein Leben außerhalb des Argos zu ermöglichen.

Die Tierarztstation ist komplett eingerichtet. Auch unserer Verein hat mit großzügigen Sachspenden geholfen Voraussetzungen für die Verwirklichung des Traums zu schaffen. Leider haben vor allem bürokratische Hürden dazu geführt, dass der Traum bis jetzt nicht wahr werden konnte. Hin und wieder finden zwar Aktionen in den Räumlichkeiten statt (Kastrationen etc.), jedoch gelang es bisher nicht, einen Tierarzt auf Dauer zu stationieren.

Das Argos hat den Traum noch nicht aufgegeben, ist mit den verantwortlichen Stellen im regelmäßigen Austausch. Vielleicht gelingt es am Ende ja doch und für viele Notfellchen würde sich die Lage verbessern.

Wir drücken auf jeden Fall ganz doll die Daumen und unterstützen wo wir können.

  
 1 PHOTO 2019 02 27 18 32 18  1 5PHOTO 2019 02 27 18 32 19
   
 1 1PHOTO 2019 02 27 18 32 18  1 4PHOTO 2019 02 27 18 32 19
   
1 3PHOTO 2019 02 27 18 32 19
 

 

2. Die traurige Hündin

 

Bereits seit einiger Zeit streunte eine hochträchtige Hündin in der Nähe der Welpenstation herum. Lange Zeit ist es den Tierschützern nicht gelungen, die Hündin einzufangen. Nach sehr vielen Versuchen gelang es dann doch. Die noch namenlose Hündin ist nun in der Welpenstation untergebracht und damit in Sicherheit. Da sie wohl bereits mehrfach Welpen zur Welt gebracht hat, schätzt man ein, dass sie sehr viele Welpen in sich trägt, vielleicht sogar 10 oder mehr....

Das alles wäre nach dem Einfangen nicht so schlimm. In der Welpenstation ist sie sicher und in guten Händen. Jedoch wird der Mama und vor allem den Welpen die Rassezugehörigkeit zum Verhängnis. Nach jetzigem Stand ist eine Vermittlung oder Überführung nach Deutschland aufgrund der Rasse ausgeschlossen. Dies trifft dann natürlich auch für die Welpen zu. Das Schicksal für die meisten Welpen ist damit so gut wie besiegelt.

Die Vermittlungschancen sind extrem niedrig, gerade was das Ausland betrifft. Ich bin ein bisschen mit der Hündin spazieren gegangen. Sie ist sehr lieb und dem Menschen zugetan. Dies alles hat mich sehr traurig gestimmt. Es ist kaum zu ertragen, dass man diesem armen Geschöpf und den vielen Babys nicht im angemessenen Rahmen wird helfen können.

Unsere Kollegen auf Zypern stehen tagtäglich vor diesen Entscheidungen. Unglaublich. Ich bin mit einem sehr mulmigen Gefühl abgereist und hoffe, dass es beim nächsten Besuch eine kleine positive Nachricht geben wird.    

 1 3PHOTO 2019 02 27 18 33 15 1 PHOTO 2019 02 27 18 33 13 
1 1PHOTO 2019 02 27 18 33 14 1 PHOTO 2019 02 27 18 33 14
   
 Update 04.03. - die Babys sind da  
PHOTO 2019 03 03 19 04 00
   
   

3. Aktuelle Situation im Ypsonas

 

Nach unserem letzten Hilfeaufruf konnten zumindest Blondie und Nancy das Ypsonas verlassen. Blondie, die nun Leni heißt, hat ein liebevolles Zuhause gefunden. Nancy hat ein Zwischenzuhause bei liebevollen Pflegeeltern gefunden und wartet noch auf die Traumfamilie.
Bei meinem Besuch letzte Woche waren zwei Käfige nicht belegt. Die Tierschützerin meinte, dass zwei Hunde in einem derart desolaten Zustand waren, dass am kommenden Tag nur noch der  Tierarzt die armen Hunde erlösen konnte. Kaum vorstellbar, was den Tieren angetan wurde.

Derzeit sind vier Hunde aus dem Ypsonas bei uns auf der Homepage und stehen zur Vermittlung. Unser armer Rick wartet schon sooooo lange auf seine Chance. Er ist bereits seit einigen Monaten an diesem schrecklichen Ort und dennoch voller Lebensfreude. Man kann es auf dem Video sehen. Er ist ein Jungspund, sehr dem Menschen zugetan und lieb.

Darüber hinaus sind noch Winston, Lexie und Tess an diesem Ort und warten auf ein Ticket in ein neues Leben. Leider hat es die Zeit nicht hergegeben, sich mit allen Notfellchen intensiv zu beschäftigen. Aber ein paar neue Impressionen kann man aus den Videos gewinnen.

Wir wünschen uns alle von ganzem Herzen, dass sich nun auch für diese Notfellchen der Weg in ein neues Leben ebnet.

   
Das Ypsonas 
   
RICK -  -klick hier- WINSTON  -klick hier-
 thumb 1 rick5 thumb 1 winston3 
 
LEXIE -klick hier- TESS -klick hier-
thumb 1 lexie6 thumb 1 tess
   
 Ein Video von der hübschen Lexie  
 
   
Ein Video von der zuckersüßen Tess  
   
 Ein Video von dem lustigen Rick  
   
Ein Video von dem schüchternen Winston  
   
   
Liebe Hundefreunde,

wenn Sie Hunde aus Tötungsstationen in Pflege nehmen, retten Sie unmittelbar ein Leben! Und Sie tragen persönlich dazu bei, dass einem Hund weniger, einem Hund aus dem Tierschutz, chancenlos, geschunden und zur unrechten Zeit - von Menschenhand einfach das Leben genommen wird.

Bitte denken Sie darüber nach und bitte helfen Sie.......
 
  5 Euro für unsere Körbchen
wir bitten herz28x24p machen Sie mit

- vielen tierlieben Dank - 
   
   

Kontakt für Pflegestellen:

Frauke Neumann

phone-lo 0461 - 65420

email-lo Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mehr Informationen über die Pflegestellen -klick auch hier-

   
 

Kommentare  

 
#1 Hunde in NotMaria, Riecken 2019-03-03 16:47
....anders kann man es nicht sagen, wenn sie im Ypsonas untergebracht sind.
Es muss da draußen doch Menschen geben, die diesen armen Hunden ein Zuhause auf Zeit oder ein Zuhause für immer geben.
Schauen Sie sich diese Bilder und Videos bitte noch einmal genau an, vielleicht haben Sie die Möglichkeit einem dieser armen Hunde zu helfen - er wird es Ihnen für immer danken......
Mit hundefreundlichen Grüßen
Maria Riecken
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein