Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Hier eine weitere Vorweihnachtsgeschichte

| | E-Mail |

1 78287205 2539934842708542 8540102848128483328 nDie Freundin unserer Tierschützerin Lana hat vor zwei Tagen einen Hund aus einem Käfig retten wollen, der - so wie es aussieht - Leishmaniose hat, dabei fand sie durch Zufall eine Hündin mit 4 Welpen die dort vorher nie gesehen wurde.

Sie ist so dünn und völlig verwurmt - natürlich sind auch die Welpen dünn und völlig verwurmt. Anzunehmen ist, dass der ehemalige Besitzer keine Lust hatte sich um die Hündin und ihre Welpen zu kümmern und hat sie vermutlich dann in diese für sie fremde Gegend gebracht. Dort ernährte sie sich von Müll aus den Mülleimern am Straßenrand!

"Alani" so heißt sie nun - zog unsere Tierschützerin von einem  Mülleimer zum nächsten, als sie sie zu ihrem Auto brachte, um die kleine Familie mit zu sich zum Welpenkennel zu nehmen. Die Hündin ist sehr ruhig und freundlich und machte alles mit - vielleicht ahnte sie, dass das die Rettung für sie und ihre Kinder ist.

 

 

 

 

 


 
 
dogrow42
   

Man fragt sich ja schon, was in Menschen vor geht, die so mit Tieren umgehen! Wut steigt in uns hoch - die jedoch hilft niemandem - am wenigsten den Hunden.

 1 m

 

Alani wurde mit ihren Welpen bereits dem Tierarzt vorgestellt, gegen Würmer behandelt und ihr Bluttest ist ohne Befund, was für ein Glück!

Die Welpen - 2 Rüden und 2 Hündinnen - ca. 2 Monate alt werden nun ausreichend und gut gefüttert und wenn sie sich etwas erholt haben, ordnungsgemäß geimpft.

Diese Hündin und ihre Welpen sind nun absolut sicher im Welpenkennel, aber was ist mit all den Hunden, die nicht gefunden werden???

Eine kleine Welpin hat ein Problem mit einem Auge und der Tierarzt gab Tropfen mit, aber das muss noch weiter behandelt werden und sieht nicht so gut aus, vielleicht hat sich da jemand noch zum Abschied ausgelassen?

 
1 78287205 2539934842708542 8540102848128483328 n 1 78574219 2581344831955138 831840371012009984 n 001
 
1 78304535 1571353799673344 6108544896325386240 n 1 78149256 441776846483614 6920232795453259776 n
 
 

Eigentlich war diese Tierschützerin aber unterwegs, um einen Jagdhund zu retten, denn sie hat die Haltungsbedingungen beobachtet und die waren unmenschlich: ein größerer Hund in einem kleinen Käfig ohne jegliches Futter - so sieht er nun auch aus!

Er wurde befreit und zum Tierarzt gebracht - leider hat der dann auch noch Leishmaniose festgestellt.

   
1 74367915 439182560352813 8384357996716621824 n 1 78362413 741983022949808 815615049719611392 n 001
   
1 76705143 926670374400180 2686185049291751424 n 1 76697411 432549574088889 39927373193281536 n
   
1 76631264 2146004535706395 6349013556813365248 n 1 78589380 441564993440891 3976789714916081664 n
   
1 78432767 902469136814159 8325562097752604672 n

Dieser Hund hatte noch nie ein wirklich glückliches und gutes Leben, nur immer tagein und tagaus diese Käfighaltung und das bei kargem oder gar keinem Futter.

Dieser Hund - er heißt nun Jago - soll eine Chance bekommen, zumindest wollen wir ihm diese geben, indem er auf unserer Homepage gezeigt wird und vielleicht gibt es ja jemanden der sich in ihn verliebt - so wie manchmal im (Weihnachts-) Märchen - das wäre sein Glückslos.

Jago ist jetzt in einem "sicheren" Tierheim untergebracht, bekommt gutes und ausreichend Futter sowie die medizinische Behandlung die er braucht und derzeit vertragen kann.

Was ihm jetzt aber noch fehlt und was er vermutlich noch nie hat genießen dürfen ist: menschliche Zuneigung, Streicheleinheiten und jemanden der ihn so liebt, wie er ist....

   
Jago in seinem Gefängis... ...und im Shelter und in Sicherheit.
   

Wir brauchen jetzt Sie, liebe Leserinnen und Leser und wir brauchen für diese weiteren 6 Hunde Ihre Spendenbereitschaft, um die medizinische Versorgung sicherzustellen und natürlich auch das gute Futter, welches alle Hunde derzeit dringend benötigen.

Es werden nicht die letzten Hunde sein die in diesem Jahr als "Nothunde" gefunden und gerettet werden, aber wir wissen, dass wir immer auf Sie zählen können, wenn wir Hilfe brauchen.

   
dogrow42
   
   
 Spendenkonto, Bank:

Nord Ostsee Sparkasse

Konto: Hundeliebe - grenzenlos e.V.

"Hunde in Not aus dem Tierschutz"

Kto.Nr. 186045167
BLZ: 217 500 00

IBAN:DE37217500000186045167  
   
   
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein