Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Zusammenhalt, gegenseitige Unterstützung, Zuversicht

| | E-Mail |

1 PHOTO 2020 04 15 09 41 23Unsere zypriotischen TierschützerInnen setzen ihre ganze Kraft und ihre Ressourcen für die Rettung der in Not geratenen Hunde ein.

Doch so oft stoßen sie in dem immer fortwährenden Kampf an ihre Grenzen.

Können wir sie auch nicht mit Manpower vor Ort unterstützen, so tun wir doch alles, was in unserer Macht steht, um ihnen zur Seite zu stehen.

Viele Aktive stehen für dieses Ziel ein und Förderer und Spender stehen mit ihrer finanziellen Unterstützung an unserer Seite.

 

 


 
 
dogrow42
   
   
 1 PHOTO 2020 02 28 12 08 23

 

Gerade in der jetzigen Zeit ist der Zusammenhalt wichtiger denn je.

Die Corona-Pandemie stellt auch unsere TierschutzkollegInnen im Ausland vor unvorhersehbare Herausforderungen.

Mit finanzieller Unterstützung unserer zypriotischen Partner in Höhe von jeweils 1.000 Euro konnten wir die Notlage ein wenig mildern.

In diesem Jahr konnten wir dank Ihrer großzügigen Spenden auch den Paralimni-Pound unterstützen.

Zu dem Bericht mit vielen Filmchen und Erklärungen geht es: -klick hier-

   

Im März 2020 wurde der im Vorjahr entstandene Welpenkennel bei Rita umgebaut und erweitert.

So können mehr kleine verlorene Seelchen aufgenommen werden, um ihnen eine Chance auf ein neues Leben zu schenken. Die angefallenen Materialkosten konnten wir dank Ihrer Spenden bezahlen. 

Den ganzen Bericht mit noch mehr Bildern finden Sie -klick hier-

1 IMG 20200311 WA0033 1 IMG 20200311 WA0034
   
1 IMG 20200311 WA0036 1 IMG 20200312 WA0018
   
1 PHOTO 2020 03 19 12 29 38 1 PHOTO 2020 03 19 12 29 55
   
   
   
1 PHOTO1 2020 02 14 20 47 56

Im Februar holten wir die kleine und schwerkranke Henni aus Nordmazedonien nach Deutschland.

Sie war sehr krank und niemand wusste was ihr fehlte. Um sie nicht länger leiden zu lassen und weil die kleine Maus so sehr kämpfte, holten wir sie zu uns in den Norden und ließen sie von Fachärzten untersuchen.

Viele Untersuchungen waren nötig und immer wieder musste Henni zum Arzt oder in eine Tierklinik, um weitere Untersuchungen über sich ergehen zu lassen.

Viel Geld wurde an die Tierärzte für die Kleine bezahlt, aber es ging ja um ihr Leben und wir würden es immer wieder tun ...

 

 

 

   
1 PHOTO 2020 02 10 19 42 23 1 PHOTO 2020 02 10 19 42 24
   
1 IMG 20200207 WA0034 1 IMG 20200208 212610 001
   
1 IMG 20200209 112622

Aber alle Ärzte dieser Welt konnten der kleinen Henni nicht mehr helfen und die Diagnose war niederschmetternd:

Henni hatte einen großen Tumor im Mediastinum gehabt, der die Speiseröhre so beengte, dass nur noch wenig Nahrung durchrutschte und der Rest lagerte sich in einer Aussackung der Speiseröhre vor dem Tumor an und deshalb auch das ständige Erbrechen.

Wir mussten sie schweren Herzens gehen lassen ...

Hennis ganze Geschichte finden Sie: -klick hier-

   
   

Auf einem anderen Areal einer Tierschützerin konnte mit Unterstützung unseres Vereins in diesem Jahr eine dringend notwendige Reparatur des Zaunes vorgenommen werden, um den Notfellchen einen sicheren Auslauf zu ermöglichen.

Diese Beispiele zeigen, wie wichtig gerade in der für alle herausfordenden Zeit der Zusammenhalt und die Unterstützung durch Ihre Spenden sind.

Auch unsere KollegInnen in Rumänien und Nordmazedonien kämpfen mit den schwierigen Verhältnissen in diesen Zeiten und natürlich sind auch hier Futter- und Tierarztrechnungen zu bezahlen.

Die Fellnasen brauchen gerade jetzt unsere Unterstützung. Durch unser persönliches und finanzielles Engagement, gegenseitige Hilfe und das Zusammenwirken aller, können wir etwas bewirken und vielen Notfellchen eine Zukunft schenken.

 

Vielen Dank an alle unsere Spenderinnen und Spender. Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Vierbeiner in Not.

   
   
dogrow42
   
   

Nord Ostsee Sparkasse
Kontoinhaber: Hundeliebe - grenzenlos e.V.
IBAN:DE37217500000186045167


BIC-/SWIFT-Code:NOLADE21NOS

  5 Euro für unsere Körbchen
wir bitten herz28x24p machen Sie mit
   
   
   
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein