Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Das Kastrationsprogramm ist gestartet - wir brauchen Ihre Hilfe! -

| | E-Mail |

 

 Das Kastrationsprogramm ist gestartet, damit es hoffentlich irgendwann keine Natashas und Caramellas mehr geben wird, die irgendwo ihr Welpen zur Welt bringen, um die sich dann niemand kümmert, weil keiner sie haben will. 15 Hunde und 3 Katzen konnten im Oktober bereits kastriert werden!

Update 14.11.: Die zuckersüße Natasha, oben im Filmchen, hat jetzt eine eigene Seite -klick hier-. Sie war beim Frisör und nun sieht man erst richtig, was für ein schönes Gesicht sie hat - so entzückend, zum Dahinschmelzen ...

 

 

 

dogrow42

 

 

Auch Sie können den Hunden in Not helfen und spenden. 

Machen Sie bitte mit bei unserer so wichtigen Aktion:

"Kastration - für ein Leben mit weniger Leid"

 

     
 

Die wunderschöne Caramella hatte 7 Welpen zur Welt gebracht und sucht jetzt, nachdem auch sie kastriert worden ist, eine liebevolle Familie und wir hoffen sehr, ihr diesen Wunsch erfüllen zu können. 

Sie ist eine noch so junge Hündin und sie soll ihre Jugend nicht unter diesen vielen anderen Hunden verbringen müssen, denn sie fühlt sich dort nicht wohl. Caramellas Seite mit noch mehr Informationen finden Sie -klick hier-

Ihre Welpen sind mittlerweile 5 Monate alt, haben bereits alle ein neues Zuhause gefunden und sind versorgt.

 

   

Der 1. Schritt ist getan - die ersten Hündinnen wurden bereits im Oktober kastriert. Nur so lässt sich Leid und Elend vermeiden und das ist der einzige Weg, um die Welpenflut zu stoppen.

Über Spendengelder finanzierte Kastrationsprogramme funktionieren nur, wenn alle mitmachen und Geld in diesen Topf fließt, sodass immer mehr Hunde kastriert werden können.

Die Tierschützer vor Ort sprechen Hundebesitzer an, es spricht sich rum und so konnte diese Aktion starten - wird sich weiterverbreiten und wir können dann hoffentlich noch ganz viele Hunde kastrieren lassen.

DANK IHRER SPENDE können wir von Hundeliebe-grenzenlos e.V. die Tierarztrechnungen bezahlen und sehen ein kleines Licht am Ende des Tunnels, dass es irgendwann mal mehr kastrierte als unkastrierte Hunde gibt und Hündinnen nicht mehr trächtig irgendwo alleingelassen ihre Welpen zur Welt bringen müssen.

Viki und ihr Mann leisten vor Ort so großartige Arbeit und helfen den Hunden in Not wo sie nur können. Alle Hunde die in die Station kommen, egal ob Streuner, oder Hunde die Viki aus den Tötungsstationen rettet, werden tierärztlich vorgestellt, um dann kastriert, geimpft und gechipt zu werden. 

Für alle eine sehr hohe finanzielle Belastung, die nur durch Spendengelder getragen werden kann.

     
IMG 20211002 WA0008   IMG 20211002 WA0011
     
IMG 20211002 WA0014    IMG 20211002 WA0017
     
IMG 20211002 WA0020   IMG 20211029 WA0160
     
IMG 20211002 WA0023   IMG 20211029 WA0158
     
IMG 20211029 WA0162   IMG 20211029 WA0171
     
IMG 20211029 WA0165   IMG 20211029 WA0168
     
IMG 20211029 WA0174   IMG 20211029 WA0177
     
IMG 20211029 WA0181  

Wir haben zu jedem Hund auch ein Bild von dem Tierarzt bekommen, wo die Hunde in Narkose auf dem Operationstisch liegen.

Das sind keine so schönen Bilder und die wollen wir nicht so gerne zeigen. Wir denken, dass sich jeder vorstellen kann, wie so was aussieht, dazu braucht es keine Fotos.

Aber, der Beweis ist quasi erbracht und alle angemeldeten Hunde sind erschienen und nun kastriert.

Auch 3 Katzen waren dabei und werden nun keine Babys mehr bekommen müssen.

Schlucken müssen wir immer noch etwas bei den Bildern, wo zu sehen ist, wie die Hunde an der Kette leben. Das ist etwas, was sich nur langsam in den Köpfen der Menschen ändern wird, denn für viele sind Hunde nun mal keine Haustiere.

Wichtiger ist, dass es keine ungewollten Welpen mehr geben wird, die dann einfach ausgesetzt werden und oft elendig sterben, weil sich niemand um sie kümmert. 

Der Weg ist noch weit, aber der Anfang ist gemacht und es werden von Monat zu Monat mehr Hunde und Katzen sein, die kastriert werden und keinen Nachwuchs mehr bekommen.

 

     
Auch im November geht es weiter mit den Kastrationen und auch eine Katze war wieder dabei - wir freuen uns über jeden Vierbeiner der nun kastriert ist und keine Welpen mehr bekommen kann.
     
IMG 20211113 WA0053   IMG 20211113 WA0059
     
 IMG 20211113 WA0056    IMG 20211113 WA0060
     
     

Wir bitten Sie herzlich um Ihre Spende, um so viele Hunde wie möglich kastrieren lassen zu können und hoffen, dass ganz viele Menschen diesen Tierschutzgedanken mit uns zusammen tragen, ihn weiter verbreiten und so den Hunden in Not aus dem Tierschutz helfen und eine Chance geben.

Die einzige Chance, überhaupt was zu bewirken, sind die so wichtigen Kastrationsprogramme!

Bitte helfen auch Sie mit.

Vielen tierlieben Dank.

     
     

Spendenkonto, Bank:

Nord Ostsee Sparkasse

Konto: Hundeliebe - grenzenlos e.V.
Kastrationsprogramm

Kto.Nr. 186045167
BLZ: 217 500 00

IBAN:DE37217500000186045167 

   dp vielen tierlieben dank

 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein