Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Am Montag, dem 06. Februar war wieder Reisetag mit Ankunft in Hamburg.

Unser Fellnasen - Transporteur Wolfgang hat an diesem Tag 8 weitere Hunde in Not in ein neues Leben begleitet.


Wieder ein toller Einsatz aller Beteiligten, viel Logistik hüben wie drüben, wieder Schnuffie's aus dem Tierschutz deren Schicksal sich gewendet hat und was wären wir...

...ohne unsere unermüdlichen Reisebegleiter, Fellnasen - Transporteure, Spender und Helfer und die Pflegemamas und Pflegepapas !!!

 

 

Auf dem Flieger waren: (bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)


Arny
Bibi

Sadie Happy

Pascali Peaches
Lilly Vera
Airport Larnaca, Lana mit Lilly unterm Arm
und Happy schaut noch von außen in die Box
Vor dem Abflug in Nürnberg... ...musste der Flieger erst mal enteist werden
Peaches schaut lieber mal ganz genau nach...
...was hier so los ist

 

Bilder von der Ankunft in Hamburg:


Fotos W. Kohnke und T. Arndt











Reisebericht von Wolfgang Kohnke

 

Als ich gestern früh auf das Außenthermometer sah ... brrr -16°C, wäre ich am liebsten wieder dort hingegangen, wo ich die erste Hälfte der Nacht verbracht hatte, nämlich ins Bett. Aber es nutzte nichts, auf Zypern warteten Hunde, um nach Deutschland geholt zu werden.

Der Flug von Hamburg nach Nürnberg verlief planmäßig. Jedoch kurz vor dem Start nach Larnaca wurde offenbar auch dort festgestellt, dass es in der Nacht recht kalt gewesen war und die Flügel des Fliegers enteist werden mussten. Mit einer Verspätung von ca. 40 Minuten ging es dann doch noch in Richtung Süden. Mit dieser Verspätung landete der Flieger auch in Larnaca. Als ich dann irgendwann mein Gepäck erhielt, war die Zeit der geplanten Hundeübergabe bereits mehr als eine viertel Stunde überschritten, und ich hatte noch den Weg zum Treffpunkt vor mir.

Nach dem Verlassen des Airport-Gebäudes sah ich auch gleich Helen, Lana und Sandy. Die Freude des Wiedersehens war wie immer sehr groß, konnte aber nicht lange geäußert werden, da der Flugplan den Takt für den Rückweg vorgab. Das Einchecken erfolgte recht zügig; denn die Supervisorin, die Rüdiger bei seinem letzten Flug auch kennengelernt hatte, erkannte Helen wieder und winkte uns in Richtung Gepäckwaage. Alles was dann erfolgte, ging schneller als jemals zuvor. Mit der Bordkarte in der Hand wurde ich sodann in Damenbegleitung zum Großgepäckschalter begleitet. Auch hier ging die Abgabe der drei Hundeboxen sehr rasch vonstatten, dank des eingespielten Dream-Teams.

Während der Rückreise gab es - wie immer bei dieser Airline - in Nürnberg eine kleine Pause, um sich auch die Beine vertreten zu können. Davon machte Peaches, die ich in der Puppy-Tasche bei mir hatte, auch regen Gebrauch. Als sie mir dann doch zu agil wurde, erzählte ich ihr, dass wir noch nicht am Ziel sind, und damit ihr Aufenthalt in der Tasche noch nicht beendet ist. Sie muss mich aber irgendwie falsch verstanden haben, denn sie hatte immer etwas anderes zu bieten, um mich am Schließen des Reißverschlusses zu hindern. Zuerst war es der Kopf, den ich sachte in die Tasche drücken durfte. Dann schob sie zuerst ein Beinchen über den Reißverschlussrand. Als ich dieses auch in die Tasche zurück bugsieren wollte, zog sie eine Trageschlaufe ins Innere der Tasche. Diese Schlaufe durfte natürlich dort nicht bleiben, also zog ich sie wieder heraus, gefolgt von ihrem zweiten Hinterbeinchen. So ging das Spiel noch eine Weile weiter, aber nach einiger Zeit hatte sie dann wohl keine Lust (oder Kraft) mehr und ließ sich doch wieder "einpacken".

In Hamburg wurde der Flieger irgendwo auf dem Flughafen-Vorfeld abgestellt. Deshalb dauerte es diesmal etwas länger, bis alle Hundeboxen am Sperrgutschalter auf die bereitgestellten Gepäckwagen geladen werden konnten. Das letzte Teilstück der gestrigen Reise aller acht Fellnasen verlief dann wieder störungsfrei, und die neuen Hundebesitzer warteten dann auch geduldig, bis der letzte der vierbeinigen Fluggäste aus den Transportbehältnissen geholt worden war.

Es war wie immer ein Erlebnis, und ich wünsche allen an diesem Tag am Flughafen gewesenen Zwei- und Vierbeinern alles Liebe und Gute.


Wolfgang

Wir haben dieses Mal leider kein Video, die Technik hat uns einen Streich gespielt :-(
Fotos th.
(hier mit extremen Weitwinkel aufgenommen)
...Ankunftsgate ...aus dieser hohlen Gasse...

...erster Anlaufpunkt für die Ankunft ...das Warten lohnt immer
...so ein Weitwinkel bringt, obwohl dicht dran... ...eine Menge "Material" auf nur ein einziges Foto
Liebe Freunde der Hunde in Not,

bitte kommt alle heil und gesund nach Hause und lasst bald von Euch hören.


Nach teilweise schwerem Schicksal geben diese Schnuffie’s ihr Leben jetzt mit neuem Vertrauen und so wie es nur Hunde können, in die Hände ihrer neuen Menschen.

Sie und wir glauben an eine tolle Zukunft und auch daran, dass sie nie wieder enttäuscht werden und wünschen Ihnen von Herzen - ein langes und wunderschönes “Hundeleben”.

Es sind Hunde aus dem Tierschutz und sie wurden alle geboren, um eines Menschen Freund zu sein.... nicht, um von Menschenhand zu sterben!

Kommentare  

 
#2 Peaches - jetzt: SammySabine Tubbesing 2012-02-13 18:13
Vielen Dank für das unermütliche Engagement des ganzen Hundeliebe-grenzenlos-Team! Dank Ihnen hat Peaches den Weg zu uns in ihr neues Zuhause gefunden.

Wie sie in dem Bericht von Wolfgang beschrieben wird, so haben wir sie inzwischen auch kennen gelernt: aufgeweckt, verspielt, frech und sehr lieb.

Über die Fotos zur Erinnerung an die aufregende Ankunft habe ich mich sehr gefreut und den Augenblick von vor einer Woche noch einmal nachempfinden können.

Ich hoffe, das Team kann noch viele Hunde in gute und liebevolle Hände vermitteln.

1000 und mehr Dank!

Liebe Grüße von Sabine, Volker & Sammy :-)
 
 
#1 Am 6. Februar....Monika Tietz 2012-02-08 22:17
....durften in Hamburg wieder 8 Ausreiser begrüßt und geknuddelt werden. Vielen Dank für die Flugbegleitung und alles, was die Reise der kleinen Vierbeiner möglich gemacht hat! Wir heißen Euch herzlich willkommen und freuen uns, daß Ihr es geschafft habt in Eure neue Familie!
Alles Liebe für Euer neues Leben!

Die schönen Fotos trösteten ein wenig darüber hinweg, daß es diesmal kein Video gab, sehr schade - umso mehr freuen wir uns auf das nächste!

Liebe Grüße
Monika
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein