Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Ankunft in Berlin, 08. November 2012

| | E-Mail |

Am Donnerstag, dem 08. November kam der sanfte Samson, Dank der lieben Flugpatin Gabriele Werner, wohlbehalten in Berlin an.

Dort wurde er bereits von unserem dieses Mal dreiköpfigen Tierschutzteam Sybille, Sebastian und Kathleen sehnsüchtig erwartet und liebevoll in Empfang genommen.

Wieder ein toller Einsatz aller Beteiligten, viel Logistik hüben wie drüben, wieder Schnuffie's aus dem Tierschutz, deren Schicksal sich gewendet hat und was wären wir...

...ohne unsere unermüdlichen Reisebegleiter, Fellnasen - Transporteure, Spender und Helfer und die Pflegemamas und Pflegepapas!!!

Auf dem Flieger war:  (bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)
Samson
Bilder der Ankunft in Berlin
Fotos: Sybille

Reisebericht geschrieben von Sybille, Kathleen und Sebastian


Hallo liebe Tierfreunde,


es war wieder soweit. Ein Ankunftstag in Berlin Schönefeld. Wir sattelten die Autos und ab ging es zum Flughafen. Die Maschine war für 23:24 Uhr angekündigt. Nach 1 Stunde Fahrt kamen wir an und sahen, dass die Ankunftszeit sich nach hinten verschoben hatte, auf 23:42 Uhr. Na dann haben wir noch Zeit für eine Kaffee, dachten wir. Schließlich wieder ein Blick auf die Anzeigetafel und es hieß diesmal 23:53 Uhr. Die Maschine war gelandet und wir warteten ganz brav am Terminal A. Komisch dachten wir, warum sind wir hier so allein? Die Antwort war schnell da. Wir warteten am falschen Terminal. Der Flieger landete heute mal auf D. Also, ab in die Spur und los zu Terminal D.

Da war dann auch mehr los. Es kam eine Frau mit einer großen Hundebox raus und wir rannten auf sie zu. War sie doch endlich da! Ähhh, Hund blond? Das war demnach nicht unsere Flugpatin. Weiter warten und wir sahen wie eine Hundebox auf dem Gepäckband ihre Kreise zog.  Warum muss man einem Tier das antun? Es war zum Glück nicht unser Samson, denn in der Maschine waren 3 Boxen.

Endlich kam die Flugpatin Frau Werner mit Samson raus und wir waren erleichtert.

Eine kurze Übergabe erfolgte und Frau Werner musste schnell weiter. Samson saß in seiner Box und war etwas verängstigt. Er wollte nicht freiwillig aus der Box aussteigen  und wir entschieden uns, ihn gleich in der Box für den Weitertransport zu lassen. Die Wurst schmeckte ihm und er nahm alles ganz besonders sanft ab.

Inzwischen war es schon kurz vor 1 Uhr und wir gingen zum Auto. Die Box passte zum Glück hinein. Sybille und Sebastian fuhren noch nach Wittstock, um Samson an Herrn Finckenstein zu übergeben. Auf der Fahrt lag Samson in seiner Box und schlief den Schlaf der Gerechten.
 
In Wittstock angekommen, musste Samson aber aus seiner Box, weil seine Reisewohnung wirklich zu groß war. Billy lockte ihn mit der Bestechungswurst heraus. Es hat gut geklappt und Samson saß nun hinten auf der Rückbank von Herrn Finckensteins Auto. Er kuschelte sich in die Decken ein. Dann fuhr Herr Finckenstein mit dem großen, sehr sanften Samson zu dem Hundeparadies, welches Samson absolut verdient hat.

Vielen Dank an die Flugpatin Frau Werner, die dem sanften Kerl die Aus- und Einreise ermöglicht hat und ganz besonderen Dank gilt der Familie Finckenstein, die ein großes Herz für diese Hunde hat.


Das Berliner Team

Sybille, Kathleen und Sebastian

  Ein Video von der Ankunft in Berlin wurde auch gefilmt  
Video: Sebastian
 

Kommentare  

 
#3 Samson, Du Schööööner !!!Imhaeuser JuttaSally 2012-11-18 18:39
Nun wird alles Gut, sicher wird für Dich auch bald ein endgültiges neues zu Hause gefunden. Danke an Die Familie Finckenstein, die so viele arme " Socken " aufnimmt und päppelt.
LG Jutta
 
 
#2 Endlich gerettet.....Jutta Schlotfeldt 2012-11-12 23:02
Hallo Samson,
es sieht so aus, als könntest du dein glück noch gar nicht fassen....so würden wir Menschen denken.
Für dich aber ist alles unheimlich und du bist dir noch gar nicht sicher, ob das alles um dich herum so o.k. ist.
Zu lange hast du im Polimedia gelitten.
Das ist jetzt vorbei, du weisst es nur noch nicht.
Auf dich wartet die grosse weite Welt.
Danke an das Berliner team und an Hernn und Frau Finckenstein, die wieder einer ganz armen socke die Möglichkeit auf ein schönes Zuhause bieten.
Liebe Grüsse von
Jutta Schlotfeldt
 
 
#1 Einfach wunderschön...Gabriela Gräf 2012-11-11 16:35
... ist der sanfte Samson und ganz toll, dass er nun hier ist! Hätte ich nicht schon meinen Großen, er wäre meiner.
Engagiert wie immer habt Ihr das über die Bühne gezogen.
Danke, dass es Euch gibt!

Gabi, Ginger & Socke
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein