Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Am Montag, dem 09. Januar war wieder Reisetag, dass erste Mal im neuen Jahr.

Unser Fellnasen - Transporteur Wolfgang flog mit 9 weiteren Hunden in Not nach Hamburg und ein Flugpate nahm, in einem anderen Flieger, noch 2 weitere Hunde mit.

Wieder ein toller Einsatz aller Beteiligten, viel Logistik hüben wie drüben, wieder Schnuffie's aus dem Tierschutz deren Schicksal sich gewendet hat und was wären wir...

...ohne unsere unermüdlichen Reisebegleiter, Fellnasen - Transporteure, Spender und Helfer und die Pflegemamas und Pflegepapas !!!

 

 

Auf den Fliegern waren: (bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)


Adam
Butch
Mao Neila
Phoebe William
Oliver Penny


Claretta
Jan
Doodles
noch auf Zypern, Airport Larnaca
zwei goldige Schätzchen... ...in der Puppy-Tasche

 

Bilder und ein Video von der Ankunft in Hamburg:


Fotos T. Arndt




Reisebericht von Wolfgang Kohnke

Am Montag, den 09.01.2012 durfte ich wieder nach Zypern fliegen. Bereits die Eincheck-Prozedur am Hamburger Flughafen war sehr angenehm;  denn ein freundlicher Airline-Mitarbeiter, der mich schon seit längerem immer wieder erkennt, hatte seinen Dienstbeginn und mich an diesem Tag als ersten Fluggast. Von ihm erhielt ich für die beiden Flugabschnitte Hamburg-Nürnberg und Nürnberg-Larnaca Sitzplätze in einer XL-Reihe. Ich konnte mich also über viel Bewegungsfreiheit für meine Beine in den nächsten Stunden freuen.

Beide Flugabschnitte waren dank eines sehr hilfreichen Rückenwindes vom Flieger schneller absolviert als es der Plan vorsah. Dieser zeitliche Vorteil musste leider von mir dazu verwendet werden, um am Service-Schalter der Fluggesellschaft eine Schadensmeldung aufzugeben. Denn eine von meinen beiden Hundetransportboxen hatte den Airline-Schütteltest beim Ausladen aus dem Flieger nicht unbeschadet überstanden. Nachdem diese Angelegenheit erledigt war, durfte ich mich auch schon umgehend zum vereinbarten Treffpunkt mit Helen, Lana und Sandy begeben.

Hier angekommen, waren noch keine der drei Tierschützerinnen zu sehen. Dafür stand aber neben einer Hundebox mit Inhalt eine freundlich schauende, nette Dame. Meine innere Stimme sagte mir: "Begrüße sie einfach, sie hat sicherlich Hunde genau so gern wie du". Also schob ich meinen großen Gepäckwagen in ihre Nähe. Als ich mich bei ihr mit meinem Namen vorstellte, fing sie an zu lachen. Bis dahin kannte ich Janet noch nicht, aber jetzt. Janet ist Norwegerin und arbeitet mit Sandy für das Argos-Shelter. Kurze Zeit später erschien dann Sandy, die nur ihren Wagen auf dem Parkplatz abgestellt hatte.

Nun, es gab so einige Tätigkeiten, die noch zu absolvieren waren, bis Helen und Lana mit den für mich vorgesehenen Hunden kamen. Als ich die süßen Vierbeiner sah, war ich einfach hin und weg. Diesem Zustand ist es zu verdanken, dass ich die anschließend beim Einchecken  auftretenden organisatorischen Schwierigkeiten "ertragen" konnte, die ich zu durchleben hatte. Ich wusste jedoch, dass alle Hunde, die mir hier in Larnaca anvertraut wurden, auch den Weg in ein sicheres Leben antreten würden. Nachdem ich endlich die Bordkarte in den Händen hielt, stand das übliche Procedere an, wie Kontrolle von Zusammengehörigkeit von Bordkarte und Reisepass, Reisepasskontrolle, Sicherheitskontrolle, Bordkarten und Reisepassüberprüfung bis ich im Flieger meinen Platz einnehmen konnte. Im Straßenverkehr würde man sagen, dass ich die "Grüne Welle" hatte, ich brauchte nämlich aufgrund der oben erwähnten zeitaufwendig gewesenen Probleme nirgendwo mehr zu warten.

Auf dem Rückflug traten auf beiden Teilflugstrecken keine Besonderheiten auf, es verlief alles nach Flugplan. Erst in Hamburg gab es wieder etwas Unerwartetes: der Flieger hielt nicht - wie vorgesehen - am Terminal 1, sondern an einem Flugsteig des Terminals 2. Die Passagiere durften nun alle zu Fuß zum "eigentlichen" Terminal 1 spazieren. Als ich am Sperrgut-Schalter ankam, wurde gerade die erste Box meiner wertvollen Fracht hereingebracht. In meiner Puppy-Tasche hatte ich aber meine zwei allerliebsten kleinen Hundebabies, jedoch noch keinen Gepäckwagen.

Um meine Hände frei zu bekommen, reichte ich die Puppy-Tasche schon mal durch die Ausgangstür, wo Tina bereitstand und sie mir sofort abnahm. Danach musste ich erst noch zum Gepäckwagenpool, um dort drei Wagen freizuschalten. Meine dritte Box wurde gerade in dem Moment hereingetragen, als ich zum Sperrgepäckschalter zurückkehrte.

Eine freundliche Flugpassagierin, die in Nürnberg ihre Freude an den beiden Kleinen in der Tasche hatte, war so nett, einen der beladenen Gepäckwagen in den öffentlichen Flughafenbereich zu befördern. Auch die vor der Ausgangstür wartende Jutta hatte meinen hilfesuchenden Blick erkannt und kam mir zu Hilfe, um ebenfalls einen Wagen zu den sehnsüchtig Wartenden zu rollen. Als alle Hundeboxen dann nebeneinander standen und die Fellnasen endlich "ausgepackt" werden konnten, sah ich viele leuchtende Augen - sowohl bei den neuen Hundebesitzern, als auch bei den Pflegemamas und -papas.

Ich kann es gar nicht häufig genug sagen, dass ich für diese Momente immer wieder gerne nach Zypern fliege, um weitere Hunde nach Deutschland zu holen.

Liebe Grüße

Wolfgang



Video: W. Kohnke, Schnitt: W. Kohnke

http://youtu.be/R-jrXHxdkiI hier der Link direkt auf Youtube, falls Ihr Browser das Video nicht anzeigt;-(
Liebe Freunde der Hunde in Not,

bitte kommt alle heil und gesund nach Hause und lasst bald von Euch hören.


Nach teilweise schwerem Schicksal geben diese Schnuffie’s ihr Leben jetzt mit neuem Vertrauen und so wie es nur Hunde können, in die Hände ihrer neuen Menschen.

Sie und wir glauben an eine tolle Zukunft und auch daran, dass sie nie wieder enttäuscht werden und wünschen Ihnen von Herzen - ein langes und wunderschönes “Hundeleben”.

Es sind Hunde aus dem Tierschutz und sie wurden alle geboren, um eines Menschen Freund zu sein.... nicht, um von Menschenhand zu sterben!

Kommentare  

 
#7 BUTCHVerena 2012-01-16 17:24
OH!! Butch war im Flieger!! Ich freu mich so, dass er eine Familie gefunden hat! Eigentlich bin ich auch recht neugierig zu erfahren, wo er gelandet ist, und wie es ihm geht. Wir haben schließlich Butchys Bruder hier zu Hause :-) Also, ich brenne auf ein Happy End :-)

Lieber Butchy, dein Bruder Lumpi und seine Familie wünschen dir von Herzem alles Gute und viel Freude in deiner neuen Familie!!!


Das wünschen wir natürlich ALLEN Fellnasen, die das Glück hatten, im Flieger sein zu können!!

Liebe Grüße von Verena, Martin, Lumpi und Luna :-)
 
 
#6 Herzlich WillkommenKatrin Wittern 2012-01-12 20:30
Ich freue mich jedesmal über die schönen Bilder und die bewegenden Eindrücke, die diese Bilder hinterlassen. Das Video hat mir diesmal besonders gut gefallen, waren doch gleich drei Zypernpudel mit dabei. Alle drei sehen meinem Winston so ähnlich. Adam ganz besonders. Sollte ich jemals vergessen, wie Winston am Flughafen war, muss ich nur dieses Video und Adam ansehen. Mein Hund hat sich genauso benommen. Sie könnten Brüder sein.
Ich wünsche allen Schnuffis ein schönes und langes Leben hier bei uns.
Liebe Grüße
Katrin
 
 
#5 WahnsinnTanja Ruck 2012-01-12 15:02
Mit Tränen in den Augen sitze ich vorm Bildschirm und freu mich wahnsinnig über diese schönen Bilder :lol:

Herzlich Willkommen in eurem neuen Leben !!

Tausend Dank an all die Zweibeiner die sich so sehr für die kleinen und großen Fellnasen einsetzen.

Ich hoffe daß ich auch in naher Zukunft am Hamburger Flughafen stehen kann um so einem Schatz ein neues Zuhause zu geben :D
 
 
#4 So schön...Janine Godbersen 2012-01-12 13:12
Es ist jedes mal zauberhaft zu sehen, das es wieder viele Zypernhunde geschafft haben und sich nun in Sicherheit und guten Händen befinden. Jeder Bericht und jdes Video der Ankünfte verschaffen mir Gänsehaut. Auf ein unbeschwertes Leben, ihr kleinen Schätze!
Alles Liebe wünscht euch Janine
 
 
#3 Freude pur!Imhaeuser JuttaSally 2012-01-12 11:05
Endlich wieder ein Flieger voller Fellnasen eingetroffen, langersehnt. :-) Wolfgang, ich kann es so nachvollziehen, dass der Adrenalinspiegel ins unermeßliche steigt, wenn es beim Checkin kleinere und größere Probleme gibt und einem die Zeit davonläuft. :-x . Trotz alledem bin ich jedesmal fast neidisch, denn das Glücksgefühl, wenn in Hamburg die süße Fracht ausgepackt wird, ist unermeßlich . Was ist Weihnachten dagegen-nichts ! Ich hoffe, dass ich auch ab April einmal wieder in den Genuß komme und Flieger sein darf. Liebe Grüße an alle, für die Fellnasen ein endlich schönes Leben Eure Jutta
 
 
#2 Herzlich Willkommenkirsten 2012-01-12 10:08
Eine wunderschöne Ankunft,sehr emotional,was man förmlich am pc spüren kann.
Danke Wolfgang für den schönen Bericht,Danke Tina für die Fotos.

Danke an alle Beteiligten,die immer wieder,auch manchmal unter beschwerten Bedingungen ,es ermöglichen die Hunde in ein wunderschönes Leben zu holen.
Liebe Grüße von Kirsten Hellmann
 
 
#1 Toller Start 2012Karin Then-Vennmann 2012-01-12 00:04
Gleich 11 auf einen Streich / an einem Tag auf dem Weg ins Hundeglück.!!!
Mit wieviel Liebe und Freude sie empfangen wurden, ist ganz deutlich spürbar dank der wunderbaren Fotos und dem Video. Auch von Ferne dürfen wir quasi hautnah den Zauber miterleben. Vielen Dank an die Macher auf Zypern und im hohen Norden.

Von der Tötung und dem Tierheimeinerlei in warme Umarmungen. Wow, da geht das Herz auf!

Vielen Dank an das Team hier und dort, an den wackeren Hundetransporteur (Was gab es denn zu essen? ;-)))) an die Pflegestellen und an die glücklichen neuen Hundemamas und -papas.

Macht es gut, ihr kleinen Racker, die ihr so frisch gebadet und mutig euren Weg in die Freiheit angetreten habt.


LG

Karin
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein