Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Ankunft in Berlin 19. Juni 2013

| | E-Mail |

moonyaAm Mittwoch, dem 19. Juni, konnte Labradorhündin Moonya, Dank der lieben Flugpatin Andrea Hartwig, von Larnaca nach Berlin fliegen.

Und obwohl in Berlin, wegen des Staatsbesuches von Barack Obama, das totale Chaos herrschte, die Innenstadt lahm gelegt war und die Außentemperatur bei 36°C lag, schafften unsere Sybille und Dagmar vom Team Berlin es trotz einiger Schwierigkeiten rechtzeitig zum Berliner Flughafengelände, auf dem sich zu diesem Zeitpunkt auch noch sehr viele Polizisten aufhielten.

Da der amerikanische Präsident zur gleichen Zeit aus Berlin abreiste, zu der Monnya einreisen sollte, verzögerte sich ihre Ankunft um ca. eineinhalb Stunden. Doch zu guter Letzt konnten Sybille und Dagmar sie endlich in Empfang nehmen und dann fuhren die Beiden noch weiter, um auf halben Weg nach Bordesholm unseren Wolfgang zu treffen, der sie dann weiter mit nach Hause nahm, von wo aus Moonya an ihre neue Pflegefamilie übergeben werden sollte.

Wieder ein toller Einsatz aller Beteiligten. Viel Logistik hüben wie drüben, wieder Schnuffie's aus dem Tierschutz, deren Schicksal sich gewendet hat und was wären wir...

...ohne unsere unermüdlichen Reisebegleiter, Fellnasen - Transporteure, Spender und Helfer und die Pflegemamas und Pflegepapas!!!

Auf dem Flieger war: (bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)
moonya1 moonya2
Moonya
 
Bilder der Ankunft in Berlin
Fotos: Dagmar M.
 
moonya3 moonya4
moonya5 moonya6
moonya7 moonya8
moonya9 moonya10

Kommentare  

 
#3 FlugpatenSusanne Peros 2013-06-23 12:56
Moechte mich ganz herzlich bei den Flugpate bedanken,die sich ganz kurzfristig bereit erklaert hatten Moonya in die Freiheit zu verhelfen. Auch an alle andern die daran beteiligt waren ein grosses Danke. Durfte Moonya ja kurz kennenlernen in Larnaca am Flughafen und wuensche ihr ein wunderschoenes Hundeleben von nun an.Liebe Gruesse Susi
 
 
#2 Moonya ´s AnkunftJennifer 2013-06-22 19:36
Nach ihrer langen Reise von Zypern nach Berlin nach Bordesholm und dann endlich zu uns nach Sörup, ist Moonya nun wohlbehalten angekommen und fängt langsam an ihr neues gutes Leben kennen zu lernen. Sie liebt es gekrault zu werden (gerne stundenlang) und wundert sich über viele Dinge, die den anderen Hunden ganz selbstverständlich sind, wie Futternäpfe, nicht angekettet zu sein (Sie ist ganz vorsichtig um unseren Tisch gelaufen und hat immer geschaut ob sie das auch darf und als sie merkte alles ist in Ordnung hat sie eine halbe Stunde nichts anderes gemacht als um diesen Tisch zu laufen und fing zum Schluss an endlich mit dem Schwanz zu wendeln, mittlerweile schnüffelt sie durchs ganze Haus). Sie ist sehr vorsichtig und holt sich immer wieder die Bestätigung, dass alles so okay ist, wie sie es macht. Wirklich herzrührend. Ich glaube, sie kann es immer noch nicht ganz fassen, dass ihr Leiden nun enldich ein Ende gefunden hat, und dass nun ein schönes Hundeleben auf sie wartet. Wir freuen uns sehr, dass wir ihr diese ersten Schritte ins neue Leben zeigen dürfen und sind sehr dankbar, dass sie dem Tod von der Schippe springen durfe. Hoffentich findet sie bald ihre eigene Familie, die so einen wunderbaren Hund und seine Treue zu schätzen weiß. Das wünschen wir ihr sehr.
LIebe Grüße Jennifer und Familie
 
 
#1 Moonya's Ankunft...die Berliner 2013-06-22 13:31
war schon sehr aufregend. Aber ich möchte mich ganz lieb bei Dagmar bedanken, die mich bei dieser Abholung und auch bei der Nachtfahrt begleitete. Allein hätte ich das nicht geschafft.
Danke für Deine Unterstützung. Ich freue mich sehr, dass Du dem Team Berlin immer zur Seite stehst. Du bist eine große Bereicherung

Viele Grüße
Sybille
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein