Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Max im neuen Zuhause

| | E-Mail |
hebmax
 
max1 max2
   
max3 max4
   
~ Happy End von Max ex Tyga ~
 
upper-q-m-he-2    
  Hallo,  
     
 

am 01.10.2013 konnten wir unseren Max endlich in Diepholz abholen. Wir waren alle sehr gespannt und auch aufgeregt. Als erstes begegnete uns ein sehr ruhiger, trauriger und ängstlicher Hund (siehe Foto mit langem Fell), der viel Zuspruch benötigte, sich überhaupt etwas zu trauen, sei es die Nahrungsaufnahme, der Weg ins Wohnzimmer, etc...!

Nach einigen Tagen wurde er aber immer mutiger und wir schlossen ihn sehr bald tief in unsere Herzen. Max ist so ein treuer, lieber Freund, der auch wirklich mal Quatsch machen kann, aber dem nie einer böse sein kann und den keiner aus unserer Familie jemals wieder hergeben würde.

Max ist sehr intelligent und scheint schon vorher viel gelernt zu haben, allerdings nicht nur positives. Er scheint keine guten Erfahrungen mit Dunkelheit und Männern gemacht zu haben. Wurde dann sehr überangepasst und super ängstlich. Mit einigen kleinen Ausnahmen ist das aber kein Thema mehr. Er macht 'Sitz', kann 'Bleib' -'Platz' üben wir noch- und kann apportieren. Zu Weihnachten bekam er ein Trainingsgerät, welches er am 1. Weihnachtstag schon durchschaut hatte, das ihm aber trotzdem noch viel Freude bereitet.

Die Temperaturen in Deutschland findet er definitiv zu kalt, dabei ist es hier noch nicht wirklich kalt. Den ein oder anderen Morgen, nach einer leichten Frostnacht, mussten wir viel Überzeugungsarbeit leisten, das Max überhaupt nach draussen geht und nach einer kurzen Runde ging es doch schnell wieder an seinen Lieblingsplatz vor den Ofen.

Nach nun fast 3 Monaten in unserer Familie, können wir sagen, wir haben den tollsten Hund bekommen, den wir uns wünschen konnten. Er macht uns soviel Freude und wir hoffen, das ihm ein langes Leben geschenkt wird, welches er in unserem Leben verbringen darf.

 
     
  notemax  
     
 

Liebe Grüße

Familie Grote mit Max

 
    lower-q-m-he-2

Kommentare  

 
#5 Angst bei Dunkelheit.Grote Jutta 2014-02-26 12:04
Hallo.
Die Angst vor Männer betraf in erster Linie dann erst mal meinen Mann. Das Problem konnten wir relativ gut beheben, imdem nur noch mein Mann Max das Futter gab, er somit für Max etwas Positives bedeutete.
Bei für Max fremden Männern haben wir das Problem offen benannt, sodass sie sich ihm ganz behutsam näherten. Dadurch konnte Max schnuppern und vorsichtig antasten. Klappt gut, aber es dauert seine Zeit.
Silvester haben unsere Kinder aber frühen Abend schon einige Raketen steigen lassen und geböllert. Max war an der Leine und zeigte massives Fluchtverhalten. Daraufhin haben wir ihn um 0.00 Uhr im Haus, in seinem Körbchen und Radio an gelassen. Das klappte sehr gut und als der Spuk zu Ende war, war er mit uns auf der Strasse. Dunkelheit an sich ist für Max immer noch schwierig. Ohne Leine geht er nicht in der Garten, obwohl alles eingezäunt ist und dieses am Tag kein Thema ist.
 
 
#4 Angst bei DunkelheitMichiundBine 2014-02-11 18:26
Hallo, wir freuen uns sehr, dass Max so ein tolles zu Hause bekommen hat. :-) Der kleine Mann ist aber auch wirklich süß. Haben gelesen, dass Max Probleme mit der Dunkelheit hatte und Angst vor Männern.
Unsere Rosie ist jetzt ca. 2 Monate bei uns. Sie entwickelte in der letzten Zeit ganz viel Angst vor fremden Leuten, die sie ansprechen, vor Knallern (seit Silvester) und vor Geräuschen ,die sie nicht kennt. Wir haben schon so viel versucht. Habt Ihr einen Tipp? Wie habt Ihr das mit Max gemacht, dass eine Angst wegging? Liebe Grüße und alles alles Liebe für Euch senden Michi, Bine und die kleine Rosie
 
 
#3 Mnay thanksSandra Exley 2014-01-10 21:56
Thank you for sending news of lovely Max. We all at ARGOS are very happy to see him so loved. Thank you so much for giving Max a lovely life
Sandy from ARGOS shelter in Cyprus
 
 
#2 Vielen lieben DankGrote Jutta 2014-01-08 13:55
Max hat nicht nur einen Unterbiss, sondern im Oberkiefer zwei Zähne hintereinander stehen. :lol: Aber das ist nicht weiter schlimm. Wir finden ihn auch so toll! Silvester war für ihn noch mal ein ganz furchtbarer Abend, aber der ist ohne Spuren vorbei gegangen.
 
 
#1 Hallo MaxMartina 2014-01-08 11:36
Da fällt mir aber ein Stein vom Herzen. Ich habe oft an Dich gedacht, warst so ängstlich mit Deinem süßen Unterbiss.
Es ist so schön zu sehen, wie hübsch Du geworden bist.
Und da Deine Familie Dich so lieb hat, wirst Du Deine restliche Angst auch ganz schnell verlieren.
Ich wünsche Dir ein supertolles Hundeleben.
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein