Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Ouzo ex Mike im neuen Zuhause

| | E-Mail





Am 21.08.2011 machten wir uns auf den Weg nach Hamburg, um unseren lieben Ouzo (ex Mike) vom Flughafen abzuholen. Am Flughafen sahen wir in sein liebes Gesicht und ich wußte gleich, daß dieser Hund von Grund auf gut ist ... und mein erster Eindruck hat sich nur bestätigt.

Er ist ein Hund aus dem Polimedia, einer der schlimmsten Tötungsstationen von Zypern, und er wird auch in seinem vorherigen Leben noch nichts Gutes erlebt haben. Er hatte verschorfte Bißwunden am Körper und war klapperdürr. Er hatte Angst vor schnellen Bewegungen und duckte sich sofort aus Angst vor Schlägen.

Aber das alles ist nun  Vergangenheit. Er hat unendliches Vertrauen zu uns aufgebaut, seine Ängste sind verschwunden und ... er ist einfach nur lieb! Er war innerhalb von einer Woche stubenrein, hat noch nie etwas kaputt gemacht und hat auch schon gut zugenommen.

Ouzo verträgt sich wunderbar mit unseren anderen drei Hunden, aber seine "große Liebe" ist unsere kleine Pepsi aus dem Argos geworden, die ja auch erst ein paar Monate bei uns ist. Die beiden lieben sich heiß und innig und machen eigentlich alles gemeinsam.

Sie spielen den ganzen Tag und haben viel Spaß zusammen. Ouzo´s Augen haben einen ganz anderen Ausdruck bekommen und ich glaube, daß er sehr glücklich bei uns ist. Wir tun alles, um unsere Hunde für ihr vorheriges Leben zu entschädigen und ein Blick aus glücklichen Hundeaugen macht auch uns glücklich!

Herzliche Grüße aus Walsrode

von
Ouzo, Pepsi, Penny, Nicki und Christiane Block

Meica ex Janice im neuen Zuhause

| | E-Mail





"Hallo, ich wollt mich mal melden!

Frauchen nennt mich jetzt Meica. Vorher haben mich die Leute ja Janice genannt, aber solange ich Leckerchen bekomme wenn ich auf Meica höre sind Namen für mich eh nur Schall und Rauch.

Ich bin ein Windhund- Jagdhundmischling. Ich kann nämlich auf der Hundewiese mit jedem Galgo mithalten und Vögel aus dem höchsten Himmel und Hasen auf den schnellsten Pfoten fangen. Also, glaub ich jedenfalls, wenn Frauchen mich mal nur ließe. Aber da ist sie immer etwas zickig und lässt mich höchstens mal ein Mauseloch untersuchen. Frauchen versucht mir einzureden, ich sei ein Pudel - Terrier - Mix, aber naja, ich bin ihr erster Hund, sie weiß es halt nicht besser.

Was man mir vorm Flug versprochen hat, ist eigentlich bisher auch eingetreten. Ich krieg immer Futter aus einem Napf für mich ganz alleine und ich darf viel spazieren gehen und die Gegend hier erkunden. Wir gehen oft auf eine tolle Hundewiese, wo ich mit ganz vielen Kollegen toben und spielen kann. Zwischendurch guck ich allerdings immer mal, wo Frauchen ist, nicht, dass die ohne mich da wieder weg fährt.

Autofahren find ich voll cool. Ich hab mein eigenes Hundebett im Schlafzimmer (noch lieber würde ich im Bett bei Frauchen schlafen, aber ich sag euch, da stellt die sich an...Da muss ich mir noch was einfallen lassen). Und ich darf auf dem Sofa sitzen und mit Frauchen schmusen. Ich kuschel mich dann immer ganz dicht an sie, ich finde, ich habs auch verdient, dass jetzt Streicheleinheiten nachgeholt werden. Frauchen kann auch toll mein Fell bürsten das genieße ich, weil ich hinterher immer ganz chick aussehe.

Demnächst gehen Frauchen und ich zur Schule. Ob Frauchen da auch alles so checkt, was sie lernen soll?

Was besser sein könnte? Also, der Garten ist zu klein, ich hätt gern mindestens 10 Fußballfelder Waldgebiet. So muss ich mich immer durch den Zaun in die Nachbargärten durchschlagen. Ich fand das Wetter auf Zypern ehrlich gesagt besser, zum Glück wächst mein Fell bald wieder. Und ich finde es ätzend, wenn ich Frauchen in der Wohnung nicht auf Schritt und Tritt hinterherlaufen darf sondern sie alleine wo hin geht. Zwar geht sie immer nur ganz kurz, aber dann jaule ich lieber um ihr zu zeigen, dass ich das nicht will. Neuerdings hab ich das Gefühl, sie kommt extra nicht zurück, wenn ich jaule..Dabei will ich doch bloß bei ihr sein. Naja, das regeln wir schon irgendwie.

Tja, soweit erstmal. Liebe Grüße an alle, die mit mir geflogen sind und mich in Empfang genommen haben. Das fand ich nett von euch! Und Entschuldigung nochmal, dass ich am Flughafen in euren Taschen nach Fleischwurst gesucht hab, aber es roch doch so gut...

Eure Meica

Ava im neuen Zuhause

| | E-Mail





Hallo Hallo! Ich möchte Euch heute von Ava berichten, meinem persönlichen Jackpot in diesem Jahr. Es ist schon komisch, wenn der Hund, den man nur von Beschreibung, Fotos und einem Filmchen kennt, endlich vor einem steht... und dann noch so ein Treffer ins Herz ist.

Noch etwas zittrig und betaumelt vom wohl stürmischen Flug schaute sie dann doch gleich ganz neugierig, wo sie denn hier bloß gelandet ist.

Ava ist ein so lieber Schatz, sie hat sich ganz schnell eingelebt und darf sogar mit zur Arbeit. Hier ist sie Everybodys Darling und geniesst das in vollen Stücken. Jede Streicheleinheit wird mitgenommen. Auch der erste Agenturhund Chika ist ganz angetan...  

Hinten im Garten wird ordentlich gespielt und sich gewälzt. Naja, ein wenig lernen muss sie noch, zum Beispiel dass man nicht alles von der  
Straße fressen darf, weil Frauchen sonst einen Nervenzusammenbruch bekommt. Anscheinend war Ava mal auf Zypern Selbstversorger. Keiner weiß das so genau, weil man sie einfach am Tierheimzaun angebunden hatte. Unglaublich, dabei ist dieses Hündchen, lieb, stubenrein, intelligent, neugierig und verspielt. Wer macht so etwas nur?

Sie hat jetzt sogar schon einen Kumpel, der heißt Caspa, mit dem rennt sie ganz in Innenhof ohne Leine um die Wette, um danach genüsslich Gras und Häschenköddel zu vertilgen...

Bevor sie von der Leine darf, muss sie noch ein wenig trainieren, sie hat einen ausgeprägten Jagdtrieb. Im großen Stadtpark findet sie Leine tragen richtig blöd, gerade wo hier alles so spannend ist ;-))

Ach, ich freue mich sehr über dieses neue Familienmitglied "Avilein" (Namensgebung von Leo, 4 Jahre) und kann nur jeden ermutigen, der überlegt, eine kleine Hundeseele zu adoptieren. Das lohnt sich!

Liebe Grüße, Christiane

Winston im neuen Zuhause

| | E-Mail





Liebes Hundeliebe-Grenzenlos-Team,

ein lang gehegter Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Ich habe einen Hund. Meinen absoluten Traumhund, einen Pudel-Mix. Nachdem ich abgeklärt hatte, ob ich einen Hund mit ins Büro nehmen darf und meinen Vermieter auch gefragt hatte und von allen Seiten grünes Licht bekommen habe, ging die Suche los.

Über Umwege bin auf die Seite Hundeliebe-grenzenlos gekommen und habe dort meinen Winston gesehen, mich verliebt, angerufen und ihn bekommen. Am 21.09.11 ist er dann in Hamburg gelandet. Es war auf beiden Seiten Liebe auf den ersten Blick. Wir sind dann ganz ruhig nach Hause gefahren, meine Freundin hat sich auf der langen Autofahrt liebevoll um Winston gekümmert.

Die ersten Tage waren spannend, alles neu, für uns beide. Auf seinen Namen hat er sofort gehört, deshalb blieb es auch bei Winston. Mein Chef begrüßt ihn morgens mit "Good morning, Sir." Winston hat alle Herzen im Sturm erobert. Wenn er vor mir sitzt, den Kopf schieflegt und mich mit seinen Knopfaugen ansieht, unwiderstehlich. Die Wörter "Nein" und "Aus" haben wir auch schon gelernt. "Sitz" klappt fast perfekt, an der Leine laufen ist super. Sein liebsten Spielzeug ist von Anfang an der Ball. Er bringt ihn sogar wieder.

Von seiner Wunde, die er von einem Hundebiss auf Zypern hatte, ist nichts mehr zu sehen. Anderen Hunden gegenüber ist er skeptisch, aber wenn die freundlich sind, ist er begeistert. Wir haben noch einen Hund auf dem Internatsgelände und die beiden haben sich bereits kennengelernt und mögen sich. Sie spielten schon beim ersten Treffen miteinander, obwohl der andere Hund ein großer Labrador ist.

Welch ein Erfolg für Winston. Den ersten Sturm an der Nordsee hat er bereits kennengelernt und nach erstem Zögern läuft er auch wieder mit mir nach draußen. Ich bin mal auf den ersten Schnee gespannt. Er liebt es über den Boden zu schlittern, meine Matte im Flur wird dann zur Rutschbahn. Er ist lebhaft, verschmust, anhänglich und ich gebe ihn nie wieder her.

Liebe Grüße aus Tating
Katrin

Cookie im neuen Zuhause

| | E-Mail





Schon immer haben wir uns einen Hund gewünscht, jedoch aus Zeitmangel davon abgesehen einen zu uns nach Hause zu holen... bis, ja bis wir Cookie im Netz entdeckt und kurze Zeit später auch kennengelernt haben. Nun ist er schon fast drei Wochen ein "vollwertiges Rudelmitglied" und wir möchten ihn nicht mehr missen.

Über Cookie gibt es nur Gutes zu berichten ausgenommen vielleicht sein ausgeprägter Jagdtrieb: keine Fliege ist vor ihm sicher :-) Ansonsten begrüßt er jedes Lebewesen ausgesprochen freundlich, und er genießt es ganz besonders, wenn er frei laufen darf.

Wir wünschen uns, dass auch die anderen Hunde, die ein (neues) Zuhause suchen, Erfolg haben und ihren neuen Rudelmitgliedern so viel Freude bereiten dürfen, wie es Cookie bei uns tut!

Mit freundlichen Grüßen aus HH
Albrecht Kock