Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Shiva ex Bruce im neuen Zuhause

| | E-Mail


Hallo und liebe Grüße von Shiva, ehemals Bruce

ich bin seit Montag, den 26.09.2011 auf deutschem Boden und bin jetzt ein richtiger Berliner. Meine Menschen haben mich vom Flughafen Hamburg abgeholt und dann ging es ab mit dem Auto nach Berlin. Boaaaaah, im Auto habe ich mich schon richtig wohl gefühlt und habe auf meiner traumzauberhaften Autohundedecke geschlafen. Leute, ich war ganz schön k.o. vom Flug und der ganzen Aufregung.

Bruce war mein erster Name und jetzt heiße ich  Shiva. Was soll ich Euch sagen, der Name gefällt mir!!! Ich höre schon auf meinen Namen. Naja, es gibt ja bei diesem “Dingsdawort“ Shiva immer ein Leckerli.

Endlich in meinem neuen Zuhause angekommen, habe ich dann gleich mein neues  und liebevolles Hundebett erobert und mit meinem neuen Eisbärkuscheltier gekämpft. Mein neues zu Hause ist einfach zu schön.

Tja, und weil mein neues Zuhause so schön ist, habe ich doch glatt schon gelernt, dass ich mein Pipi und das andere Geschäft im Freien machen kann. Will ja zuhause nix schmutzig machen. Meine neue Kita-Omi hat heute ganz große Augen gemacht, als ich Sitz gemacht habe. Das klappt auch schon gut. Ich lerne jetzt ganz schön viel und bin hier richtig gut angekommen. Allerdings bin ich manchmal auch ganz schön müde und dann schlafe ich auch einfach auf dem Teppich ein.

Vielen lieben Dank an alle Helfer, Dir liebe Ela und Dir lieber Flugpate Lars ein liebes Wau, Wau von Eurem Shiva

P.S. Ich melde mich bald mal wieder.

Peanut ex Joy im neuen Zuhause

| | E-Mail



Hallo liebe grenzenlos Hundeliebende :-)

Ich bin Peanut (ex Joy) und ich habe mich vor gut drei Monaten in das Leben meiner neuen Familie geschmust. Nachdem die Beiden nämlich am 23. Mai bei meiner Ankunft auf dem Hamburger Flughafen „nur gucken“ waren, brauchten sie nur zwei Wochen, um ihr Heim und ihre beiden miauenden Fellnasen auf mich vorzubereiten und mich dann von meinem Pflegefrauchen – bei der ich mich auch sehr wohl gefühlt habe – abzuholen.

Seither gibt es für mich jeden Tag Neues und Aufregendes zu entdecken und ich nutze jede Gelegenheit dazu. Gut fand ich, dass mich Frauchen anfangs immer in der Korbtasche getragen hat, wenn es mit Bus und Bahn auf „Exkursion“ durch Hamburg ging. Jetzt weiß ich schon lange, dass die rollenden Ungetüme gar nicht gefährlich sind – im Gegenteil, da gibt es immer ganz viel zu schnüffeln und wildfremde Zweibeiner, die so etwas wie „oooohsüüüßdarfichdenmalstreicheln“ sagen und mich hinter den Ohren kraulen.

Zu Hause bei uns ist es ganz gemütlich. Seitdem ich weiß, dass ich mein Geschäft nur draußen machen darf, brauche ich nachts auch nicht mehr im Karton zu schlafen. Kater Felix ist ein richtiger Kumpel geworden, mit dem ich manchmal durch die ganze Wohnung tobe. Seine Schwester Nelly beäugt mich zwar immer noch misstrauisch vom Katzenbaum aus, aber zumindest faucht sie nicht mehr gleich, wenn sie mich sieht.

Wir gehen fast jeden Tag an die Alster, wo ich nach Herzenslust toben, Enten aufscheuchen, nach hochgepusteten Flaumfedern springen, mich auf dem Rasen wälzen und natürlich mit anderen Fellnasen Bekanntschaft machen kann. Manchmal setzt mich Frauchen auch in den Fahrradkorb und wir fahren in den Stadtpark, wo es noch mehr Rasen und Fellnasen gibt…

Neulich hab ich von meinem Frauchen eine Extra-Portion Leberwurst bekommen. Sie kam vom Arzt und sagte etwas von verbesserten Blutzuckerwerten und 5 kg weniger… was sie damit wohl gemeint hat? Egal, Leberwurst ist einfach njam-njam.

Kurz und gut – das Leben ist schön und ich bin froh, dass es euch grenzenlos Hundeliebende gibt, die mir und vielen anderen Schnuffis ermöglicht haben, das zu erfahren!

Liebe Grüße
Peanut und ihre Frauchen Franziska & Stefanie

Charly ex Rob im neuen Zuhause

| | E-Mail





Hallo Ihr alle da draußen!

Endlich schaffe ich es auch mal mich zu melden und  zu berichten wie es mir ergangen ist. Ich bin Rob oder wie ich nun heiße Charly. Das meine Mama das Glück hatte uns vier Jungs( Süßling 1-4) auf einer Pflege-stelle auf Zypern zur Welt zu bringen und wir dann auch noch in einem großen Flugzeug nach Deutschland kommen durften, das hätte ich nie gedacht.

Meine Pflegemama war eine ganz und gar liebe Frau die ich nie vergessen werde. Als meine Brüder schon alle weg waren dachte ich schon mich will keiner haben, aber dann kamen Sie. „Genommen wie gesehen“ könnte man sagen. Es war für alle Liebe auf den ersten Blick. Für meine jetzige Familie stand fest: „Der oder keiner!“ Komisch dabei bin ich doch nur ein kleiner Hund.

So fuhr ich noch am selben Abend mit nach Glückstadt. Zuerst war alles sehr fremd und Herrchen und Frauchen mussten mit mir auf der Couch im Wohnzimmer schlafen damit ich nicht weinte, aber jetzt bin ich schon sechs Monate alt, und alles gehört mir (naja solange ich darf). Ich bin so froh und meine Familie sagt auch sie gibt mich nie wieder her.

Vielleicht melde ich mich später noch mal mit anderen News, denn jetzt muss ich zur Welpenspielstunde (Juhuuuuuu)!

Vielen Dank an alle, die mir dieses tolle Leben ermöglicht haben! Küsschen an Ela und Miriam!

Euer Charly

Lumpi ex Tommy im neuen Zuhause

| | E-Mail



Wuff und Hallo!

Hier meldet sich der kleine Lumpi (Ex-Tommy, der kleine Schelm). Ich wollte Euch allen mal erzählen, wie gut es mir geht!

Nachdem ich am 08.08.2011 von Zypern nach Deutschland kam, wohnte ich erstmal bei einem ganz lieben Pflegefrauchen. Die hat mir schon viel beigebracht und dort ging es mir richtig gut. An einem schönen, sonnigen Sonntag bin ich mit ihr am Steinhuder Meer spazieren gegangen, als plötzlich zwei Menschen auf mich aufmerksam wurden. Die beiden haben sich gar nicht mehr eingekriegt, so süß fanden sie mich!! Es hat dann auch nur 1 1/2 Wochen gedauert, bis sie mich zu sich holten.

Der Abschied von meiner Pflegefamilie fiel mir etwas schwer, aber als ich in mein neues zu Hause kam, hat dort noch jemand auf mich gewartet, die Luna, meine neue Freundin! Luna kommt aus Kreta, ist 1 1/2 Jahre alt und war dort ein Straßenhund. Wir haben uns sofort super verstanden. Den ganzen Abend haben wir zusammen getobt und gespielt. Sogar aus ihrem Trinknapf durfte ich trinken!

Jetzt bin ich schon fast 3 Wochen in meinem neuen zu Hause. In meiner neuen Familie, mit Herrchen, Frauchen und Luna, fühle ich mich endlich sicher und geborgen. Und es ist auch immer genug Zeit zum Toben mit Luna. Aber auch kuscheln tun wir gerne, am Liebsten mit allen zusammen auf dem Sofa. Nur Herrchen und Frauchen passen kaum noch aufs Sofa, wenn Luna und ich schon drauf liegen! Wir machen auch immer ganz lange Spaziergänge, denn gleich vor dem Haus fangen die Felder an. Da kann man richtig toll laufen. Oder ich renne mit Luna im Garten herum.

Ich habe hier auch schon viel gelernt. Sitz und Platz kann ich schon, und ich warte immer ganz brav auf das Kommando, bevor ich fresse! Und Pipi mach ich nur noch ganz selten in die Wohnung. Nur alleine bleibe ich noch gar nicht gerne. Aber zum Glück ist Herrchen ja meistens zu Hause! Und Luna ist ja auch immer da.

Ich bin auch schon richtig gewachsen. Ich bin jetzt schon 38 cm groß mit meinen 18 Wochen! Herrchen und Frauchen sind ganz gespannt, was aus mir noch so wird...

Das wars erstmal von mir. Ich bin so froh, dass ich ein schönes zu Hause gefunden habe. Wir vier freuen uns, dass es den Verein Hundeliebe-Grenzenlos gibt, durch den wir zusammen gefunden haben. Hoffentlich haben die Hunde, die noch auf Zypern sind, auch so ein Glück!

Ein ganz liebes WUFF an Euch alle, von Eurem Lumpi!

Auch Herrchen, Frauchen und Luna schicken ganz liebe Grüße.

Linos ex Lucky im neuen Zuhause

| | E-Mail



Wo bin ich denn hier gelandet? Frauchen und Herrchen haben echt einen Knall! ;-) Aber das macht mir gar nichts, denn ich freu mich so, bei ihnen zu sein. Und ehrlich gesagt, habe ich ja auch einen kleinen Knall.

Ich freue mich so sehr über meine Menschen. Immer wenn sie mir Aufmerksamkeit schenken, mich ansprechen oder streicheln rutsche ich fast weg, weil meine Rute hin und her wedelt. Manchmal singen die beiden mir ein Liedchen vor: „dreh den Propeller peller peller immer schneller schneller schneller…“. Neulich, als sie sich mit Freunden unterhalten haben, habe ich auch mitbekommen, warum sie das machen. Sie haben gesagt, dass meine Rute sich immer dreht und sie nicht hoffen, dass ich mal abhebe.

Ich habe hier schon viele neue Freunde gefunden, sowohl mit Fell, als auch ohne. Sogar Kumpanen aus Zypern habe ich schon erschnüffelt und mit ihnen gespielt.

Alle Zweibeiner sind so lieb zu mir und sagen, dass Frauchen, Herrchen und ich ein gutes Team sind.

Aber Frauchen und Herrchen haben´s auch nicht immer leicht mit mir. In ein anderes Zimmer dürfen sie noch nicht ohne mich gehen und mit ihnen spielen mag ich auch nicht so. Naja, es hat auch ziemlich lange gedauert, bis sie heraus gefunden haben, welches das richtige Spielzeug für mich ist. Das habe ich nämlich bei meiner Freundin Elsa gefunden, die auch aus Zypern kommt.

Das spazieren gehen ist auch noch anstrengend, weil es so viele andere und neue Geräusche und Gerüche gibt. Danach bin ich immer völlig kaputt. Am liebsten verschlafe ich die Zwischenzeit deshalb auch auf der Couch oder in meinem Körbchen.

Ich bin mir sicher, dass es sich jetzt alles zum Guten gewendet hat. Denn so viele Knutscher und Knuddeleinheiten habe ich noch nie bekommen. Die beiden haben mich so sehr lieb und würden mich für nichts auf der Welt wieder her geben. Da bin ich mir gaaanz sicher, wuff!

Ein großes DANKESCHÖN geht an alle Beteiligten, die uns dieses kleine, süße Wunder beschert haben!