Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Das wundervolle Happy End von Mimi

| | E-Mail |

mimi4

Vielen tierlieben Dank für ein weiteres Happy End

       von: Mimi im neuen Zuhause

Davon können die Tierschützer auf Zypern und wir auch...

...nie genug bekommen und freuen uns wieder sehr darüber!


 

 

 

  reddecoration5
 

 

(bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)

 

 

 mimi1
mimi3 
   
 mimi2
mimi5
 
Mimi`s alte Seite bitte -hier klicken-
   
   
 ddp 16x16p upper right corner ddp 16x16p upper left corner 

 

Hallo,

Der Eine oder Andere wird sich vielleicht noch an mich erinnern. Ich wurde 2014 zusammen mit meinen beiden Geschwistern in einer Metalltonne in der prallen Sonne ohne Wasser und Futter vor einer Tötungsstation auf Zypern ausgesetzt.

Jetzt, knapp ein Jahr nach meinem Flug in ein neues Leben, melde ich mich aus meiner neuen Heimat.

Bei meiner Ankunft in Diepholz am 13.05.2014 wusste ich nicht so recht, was jetzt geschieht. Dass könnte eventuell auch daran gelegen haben, dass ich ja fast noch ein Baby war. Ich wurde zusammen mit den anderen Welpen in einen separaten Auslauf gebracht, um nicht von den großen Hunden überrannt zu werden. Dort im Auslauf habe ich mich in die letzte Ecke verkrochen. Das Essen und das Wasser habe ich nicht angerührt. Dann ergriff sich mein neues Frauchen ein Herz und nahm mich aus dem Auslauf direkt auf ihren Arm. Dort wurde ich erstmal gestreichelt und versucht mit Fleischwurst zu füttern. Die Wurst ließ ich aber unberührt.

Dann wurde die Heimreise angetreten. Fast die komplette Fahrt über, habe ich auf dem Schoß meines neuen Herrchens geschlafen. Zu Hause angekommen, wurde ich in meiner Hundebox in den Garten gestellt, um mich mit meinem Bruder anzufreunden. Den fand ich im ersten Moment aber mehr als doof, sodass ich mich erstmal in die Kirschlorbeerhecke verkroch.

Nach einer Woche, machte Sam, mein neuer Bruder, immer noch einen großen Bogen um mich, weil er mich nicht richtig zuordnen konnte. Dann, nachdem ich meinen ersten „Beller“ von mir gegeben hatte, hat er mich erst als Hund identifiziert und begann sich für mich zu interessieren.

Nach und nach wurde unser Verhältnis besser und wir fingen an im Garten zu toben und uns gemeinsam zu sonnen. Mittlerweile sind wir kaum noch zu trennen. Wehe, einer geht alleine mit Herrchen oder Frauchen spazieren. Dann wird das Haus zusammen geheult. Sam bleibt dann auch auf dem Hof stehen und wartet auf mich. Weiter kommt man dann auch nicht.

Das ist so geschehen, als ich mich von meiner OP im Januar erholen musste und noch nicht wieder spazieren gehen durfte.

An den Wochenenden oder an Feiertagen treffen wir uns gerne mit unserer Verwandtschaft. Dort sind wir dann mehr Hunde als Menschen, dementsprechend wuselig ist es dann immer. Am allerliebsten spiele ich dann mit meiner „Tante Casy“, auch ein Straßenhund, der letztes Jahr aus Serbien gerettet wurde. Wir toben und spielen dann immer so wild, dass unsere Herrchen und Frauchen manchmal eingreifen müssen, damit wir uns nicht ernsthaft verletzen. Der weite Größenunterschied zwischen uns ist auch kein Hindernis, der existiert für uns gar nicht! Manchmal werden wir auch einfach ins Auto gesetzt, um an einem See spazieren zu gehen oder um uns mit unseren Freunden auf einer Hundespielwiese zu treffen. In der Woche gehen wir viel im Wald spazieren. Ich darf das auch schon ohne Leine, weil ich so toll höre und sofort angelaufen komme, wenn ich gerufen werde.

Im Februar war ich dann in meinem ersten Urlaub auf Fehmarn. Dort mussten Sam und ich viel am Strand spazieren gehen. Obwohl es ziemlich anstrengend war, hat es trotzdem sehr viel Spaß gemacht.

Ich wollte mich gerne bei meinen Rettern auf Zypern, sowie in Deutschland bedanken. Vielen Dank für mein neues Leben.

Besonderer Dank geht auch an Frau Block, die mich an meine neue Familie vermittelt hat.

Viele Grüße aus Rotenburg (Wümme)

tripleheartspink Mimi tripleheartspink

 ddp 16x16p lower right corner ddp 16x16p lower left corner
 
   
   
   
 

Kommentare  

 
#2 Hallo, kleine Mimi ...Christiane Block 2015-07-09 20:30
... schön mal wieder etwas von dir zu hören, bzw. zu lesen! Ich freue mich so sehr für dich, dass du eine sooo liebe Familie gefunden hast, die alle für dich tut! Wünsche dir weiterhin so ein schönes Hundeleben, zusammen mit deinem "großen Bruder" Sam. Alles Liebe! ;-)
 
 
#1 Wie schön...Susi Rautenberg 2015-07-09 19:41
Hallo Mimi
Ich erinnere mich an Dich. Du bist zusammen mit mir ins "Paradies" geflogen. Damals war mein Name "Ester", heute höre ich auf "Nala". Meine Leute haben auch gerade eine Happy End Geschichte geschrieben...
Wir wohnen auch gar nicht soweit auseinander ( ROW-VER).
Es freut mich zu hören das Du es auch so prima getroffen hast und es Dir gut geht.
Viele Grüße an Dich und Deine Familie.

Nala mit Frauchen & Herrchen
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein