Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Das wundervolle Happy End von Nala

| | E-Mail |

1 Anhang 3

Vielen tierlieben Dank für ein weiteres Happy End 

       von "Madame Nala" die ihre Beine so elegant übereinander legen kann
ex Sasha im neuen Zuhause

Davon können die Tierschützer auf Zypern und wir auch...

...nie genug bekommen und freuen uns wieder sehr darüber!
 

 

 

 

 

 

 

 

    

dogrow42 
 


 

 1 image  1 Anhang 4
  

 
1 Anhang 1 
 Nalas alte Seite -klick hier-    
     

ddp 16x16p upper right corner

  ddp 16x16p upper left corner

                                                                  Hallo Hundeliebe-Grenzenlos Team.

Ich möchte Heute berichten, wie es Nala ex Sasha so ergangen ist in den letzten Monaten.

Nala kam am 01.12.2015 als Pflegehund zu mir. Ich hatte vorher bereits erfahren, das es sich um eine ängstliche Hündin handelte, die von den anderen Hunden im Tierheim gemoppt wurde und deshalb in eine Pflegestelle umziehen sollte. Da ich bereits ängstliche Hunde hatte, sagte ich sofort ja und holte Nala in Hamburg ab.

Bei mir Zuhause angekommen machte sie dann Bekanntschaft mit ihrer zukünftigen Mitbewohnerin Ida, einem Schäferhund-Husky Mix aus Rumänien. Ida begrüßte Nala in ihrer gewohnten ruhigen liebevollen Art und lies sie erst mal in Ruhe ankommen. Nala suchte sich ihren Platz dann selbst aus und ich schaffte es ihr erst eine Decke und später auch ein Kissen hin zu legen, das sie gern zum Schlafen an nahm.

Die nächsten Tage zeigte ihr Ida alles mögliche. Angefangen damit wo man sein Geschäft machen durfte usw.. Nala macht noch heute meist auf die selber Stelle wie Ida.

Am Wochenende sollten dann die ersten Interessenten für ein Zuhause kommen. Nala saß ängstlich in ihrem Körbchen und ließ alles über sich ergehen. Schon da stellte sich für mich die Frage, wie sollte es funktionieren Nala in ein Zuhause zu bekommen ohne ihre Ängste noch zu verstärken. Die Interessenten sagte dann aber ab.

Kurz vor Weihnachten kam dann eine weitere Interessentin, die sehr bemüht war und sich viel Zeit nahm. Die Interessentin sagte auch ab, da sie Nala nicht aus ihrem gewohnten Umfeld nehmen wollte.

Nala konnte inzwischen kleine Fortschritte machen, solange kein Fremder kam. Sie genoss es im Garten zu spielen und nahm auch langsam etwas zu. Menschen waren für sie aber immer ein Grund um sich zu verstecken und so wurde innerhalb der Familie besprochen was wäre wenn Nala vermittelt würde und sich dann noch mehr ängstigen müsste...

Als dann der nächste Anruf kam, dass es eventuell wieder Interessenten gab, war die Entscheidung schnell getroffen. Nala sollte endlich lernen keine Angst mehr haben zu müssen und sie sollte bei mir bleiben. Leider konnte ich dadurch nicht mehr Pflegestelle sein. ( Was wir übrigens immer noch sehr, sehr schade finden)

In den nächsten Wochen machte Nala immer kleine Fortschritte solange sie ihren gewohnten Tagesablauf hatte. Sogar ins Büro kam sie manchmal mit. Über lange Spaziergänge freute sie sich und dann kam der Tag an dem sie das erste Mal ohne Leine übers Feld laufen durfte. Sie freute sich und war unendlich dankbar. Es ist für mich immer wieder eine große Freude zu sehen wie viel Spass sie dabei hat zusammen mit ihrer Ida übers Feld zu rennen.

Ich arbeite daran ihr auch die Angst vor Menschen zu nehmen, aber das wird noch seine Zeit brauchen. Leider kann sie mir nicht sagen was ihr Angst macht und so müssen wir auch manchmal kleine Rückschritte mit erleben. Wenn sie dann aber entspannt in ihrem Körbchen liegt oder sich eng an einen kuschelt und gestreichelt werden möchte, weiß ich das ich auf dem richtigen Weg bin, dass Nala ein glücklicher und zufriedener Hund wird. Ich bereue es nicht einen Tag Nala ein endgültiges Zuhause gegeben zu haben.

Auf diesem Weg möchte ich mich aber auch noch bei Michaela Kruse-Alpers ganz besonders bedanken, die immer da war für mich in der Zeit als Pflegestelle. 


 ddp 16x16p lower right corner   ddp 16x16p lower left corner
     
 
1 Anhang 41 
dogrow42 
 

                                                                       

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein