Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Das wundervolle Happy End von Daisy

| | E-Mail |

1 ostseezumersten 001

 
Wir lieben Happy End Geschichten - und was gibt es schöneres, als einen Sonntagmorgen mit einem leckeren Kaffee und einer schönen Geschichte zu beginnen?!
 
Heute das wunderbare Happy End von der süßen Daisy.    

Davon können die Tierschützer auf Zypern und wir auch...

...nie genug bekommen und freuen uns wieder sehr darüber!

 

Und zum Nachmittagstee noch ein kleiner Nachschlag - toller Text und so schöne Bilder von den Fellnasen...                              

                                                                                  -vielen lieben Dank dafür!

 

 

 

 

 

                                                                                                                    

 dogrow42

 
1 partner 001   1 Ausruhen
     
 1 am See   1 stromern
     
1 weiterstromern   1 wildetiere
 Daisys alte Seite -klick hier-    
     

ddp 16x16p upper right corner

  ddp 16x16p upper left corner
Moin von der Ostsee, ganz weit im Norden, fast in Dänemark,



ich habe gehört, Frauchen soll einen Happyend-Bericht schreiben. Wieso eigentlich Frauchen?

Wenn dann ja wohl ich. Mein Name ist Daisy und ich bin vor 8 Tagen hier in Deutschland angekommen. Eigentlich ein bisschen früh, um schon von Happyend zu reden, oder? Aber ich hab ein sehr gutes Gefühl. Mal abgesehen davon, dass ich anscheinend im deutschen Winter angekommen bin, fühlt sich jedenfalls so an, und dass mir langsam Schwimmhäute wachsen, ist hier alles gar nicht so übel.

Es gibt einen Hundekumpel, o.k. muss man halt mit leben, Casper, fast 13. Ich sach mal so, alle Streicheleinheiten nur für mich wäre ja nicht schlecht, aber notfalls, na ja, teile ich halt ein bisschen.

Casper ist auch ganz nett. Jedenfalls hat er sich nicht gewehrt, als ich ihn die ersten drei Tage öfter mal angemoppert habe. Nur Frauchen hat schräg geguckt. Und er vertreibt mich auch nicht von seinem Kissen. Deswegen darf er mich jetzt auch schon beschnuppern und ich stupse ihn ab und zu auch mal freundlich an. Keineswegs zu oft natürlich, nicht, dass er zu mutig wird. Und solange Frauchen ihre Liebe gerecht aufteilt...

Das ist sowieso das Wichtigste, und sooooo schön, knuddeln, knuddeln, nochmal knuddeln, und wieder knuddeln. Gut, all die weichen Liegeplätze sind auch nicht schlecht, ich darf mit ins Schlafzimmer, der Garten ist ganz nützlich, und die Spaziergänge hier sind echt spannend. Gibt ja alles, Wald, Feld und Strand. Aber ohne knuddeln, knuddeln, nochmal knuddeln, und wieder knuddeln wäre das alles nichts.

Ich hab auch schon ein paar Dinge gelernt. Wann es Fressen gibt zum Beispiel. Und, dass man dann brav vor der Küchentür sitzen muss, sonst gibt es nichts. Vor der Küchentür „Sitz“ machen und hungrig gucken ist sowieso nie verkehrt, auch, wenn es nicht immer klappt. Fressen ist übrigens gut hier. Und offensichtlich genug da für Casper und mich. „Tüchtig“ bedeutet wohl soviel wie „good girl“. Und „Nein“ ist wohl ein energische „no“. Blödes Wort. Irgend etwas ist auch mit „Hier“, teste ich gerade noch aus. Und wenn man von draußen reinkommt, bleibt man stehen und hält eine Pfote nach der anderen zum Abputzen hin. Lästig Leute, echt. Frauchens Fernsehsessel ist tabu, hab erst so getan, als ob ich das nicht verstehe, hat sich nicht bewährt. Und es gibt ja genug andere schöne Plätze.

Auto fahre ich sehr gerne, zumal es sich meistens lohnt, weil dann schöne Ausflüge folgen. Zu Hause ruhe ich viel. Irgendwer hatte mal Angst, ich sei zu wild für den alten Casper. Der schleppt doch den ganzen Tag Spielzeug an und will im Garten toben. Ich kann mit dem Zeug nichts anfangen. Vielleicht finde ich ja noch Geschmack daran, derzeit verstehe ich die Faszination überhaupt nicht. Gestern hab ich Casper mal ganz kurz gejagt, das hat ihm wohl gefallen, und Frauchen auch. Draußen beim Laufen bin ich schneller und ausdauernder. Er trödelt dann halt ohne Leine hinterher oder ich halte mal kurz an.

Andere Hunde habe ich auch schon getroffen. Wenn die nicht wild sind, dann begrüße ich sie kurz recht freundlich und vorsichtig, aber dann gehe ich weiter. Brauche ich im Moment auch nicht unbedingt. Und aufdringlich mag ich sie gar nicht. Strand finde ich klasse, die Ostsee selbst lässt mich kalt. Aber am Strand würde ich gerne ohne Leine toben, darf ich nur noch nicht. Mein Geschirr ist auch doof, aber demnächst kriege ich ein maßgeschneidertes für meine klasse Figur. Unterfüttert, das ist bestimmt bequemer. Wir waren gestern zum Ausmessen hier in der Nähe. Mir passt halt nichts von der Stange, ich bin besonders. Irgendwas hab ich auch von Regen- und Bademantel gehört, mal sehen, was das ist und ob ich das brauche. Ich trockne schnell. Das war in den letzten Tagen äußerst nützlich. Außerdem ist Abrubbeln mit dem Handtuch doch sooo schön. Ihr wisst ja: knuddeln, knuddeln usw.

Also von wegen Happyend: Ich denke, wir Drei kommen nicht nur klar, sondern haben eine Spitzenzeit vor uns. Hoffe ich jedenfalls. Dass es von Tag zur Tag nur besser werden kann. Und dann lerne ich vielleicht auch noch das ein oder andere. Wenn es Spaß macht.

Eure Daisy, eingereist am 3.7.2020, jetzt in Kappeln an der Schlei

 

 

Guten Tag Frau Kruse-Alpers,

inzwischen ist aus dem Happyend ein Super-Happyend geworden. Die Kleine hat sich fantastisch entwickelt, ist schlau, gelehrig, fröhlich, schmusig, macht Hundesport, und wo sie kann und darf rennt sie wie eine Verrückte.  Sie hat gut zugenommen, sie war ja etwas dünn. Die heutigen Fotos von ihr zeigen eine gesunde glückliche Schönheit. Würde ich heute über sie schreiben, wäre es wohl eine kleine Jubelorgie, egal ob aus Daisys oder aus meiner Sicht.

Mit „ihrem“ Rüden kommt sie prima klar inzwischen, andere Hunde mal so, mal so. Kurz und knapp, wirklich ein wunderbares Ende, was – so hoffe ich – erst der Anfang eines herrlichen jahrelangen Zusammenlebens ist.

Herzliche Grüße

Christiane Liebold-Eich

 

ddp 16x16p lower right cornerddp 16x16p lower left corner

1 IMG 20200911 150651   1 IMG 20200911 150911
     
1 IMG 20201024 151741   1 IMG 4321
     
1 partner
 
dogrow42
 
 
 
 

Kommentare  

 
#1 Liebe Daisy!Heike Bumann 2020-10-25 13:24
Moin und herzlich willkommen in Norddeuschland. Ich kann dich so gut verstehen, dass du dich im kalten Norden einleben musst. Ging mir genau so. Aber ich habe gut meinen ersten Herbst und Winter hier gut überstanden. Kälte, Regen und Wind waren nicht so mein Ding gewesen. Mein Frauchen sagt immer, ich hätte mich angestellt wie ein Mädchen ( hääää ? ). Bestimmt musstes du dir auch schon des Norddeutschen liebsten Spruch anhören: So lange die Schafe auf dem Deich noch Locken haben, ist auch kein Sturm. Vom Gefühl her war mir so, als hätte iiich keine Locken mehr. Also....zieh ein Mäntelchen an und ab nach draußen. Es gibt so viele tolle und schicke Design ( habe ich das jetzt wirklich gesagt???? Bin wohl doch ein bisschen Mädchen). Jetzt muss ich Schluss machen, weil ich genau so eine Schmusebacke bin wie du und ich meine Leute beschäftigen muss.

Viele liebe Grüße
Freddy
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein