Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Und wieder musste ein kleiner so liebenswerter Hund über die Regenbogenbrücke gehen.

Die schneeweiße Agata mit den wunderschönen Augen wurde gerade rechtzeitig von unserer Lana in der Tötung gefunden, so dass sie gar nicht lange dort verharren musste.

Doch es hat ihr nicht geholfen, sie erkrankte an dieser fast immer tödlichen Virusinfektion Parvovirose und auch der schnell aufgesuchte Tierarzt konnte ihr nicht mehr helfen.

 

Agata hatte schon einen Ausreisetermin, ein Plätzchen im Flieger war für sie reserviert und einen Pflegeplatz mit Option auf endgültige Übernahme war auch vorhanden.
Agata durfte nur 4 Monate alt werden.

Warum ist das Schicksal nur so grausam?
Heute trauern wir um die kleine Agata, aber wer weiß, wie viele Hunde wir noch gehen lassen müssen, bis dieses Land endlich aufwacht und etwas für die dort lebenden Tiere tut, statt sie interesselos ihrem Schicksal zu überlassen.

Unser Verein hat nur zwei Damen auf Zypern, die jeden Tag so unglaublich tapfer und selbstlos in die einzelnen Tötungsstationen gehen um zu retten was nur irgendwie möglich ist, aber sie kämpfen gegen Windmühlen, solange der Staat nicht massiv etwas ändert.

So viele Hündinnen werden in der Tötungsstation gedeckt, weil beiderlei Geschlecht zusammengepfercht werden. Ist doch egal!

So sitzen dort Hundemamis mit ihren Babies auf engstem Raum, der Stress raubt ihnen die Milch und die Welpen sterben an Unterversorgung, Schmutz, Kälte, Nässe oder Hitze, an Parasiten oder Virusinfektionen.
Jetzt sitze ich hier mit Tränen in den Augen, wie so oft, bin sooo wütend weil wir doch nur ein paar „Seesternchen“ retten können.
Frauke Neumann

Kommentare  

 
#7 Warum?!?!nina harm-preuss 2012-04-11 22:08
Ich wollte wie immer schauen, welche Fellnasen wieder ein neues zu Hause gefunde haben und habe dich gesucht...du siehst unserer kleinen Souki so ähnlich...jetzt sitze ich hier mit Tränen in den Augen und kann es gar nicht fasse, daß du nicht mehr da bist.Wie viele Tiere müssen noch sterben, leiden und zu Grunde gehen?!?!
Souki schickt dir einen Kuss...machs gut kleine Maus.
 
 
#6 Unsere kleine Penny und du könnten Schwestern seinKarin Then-Vennmann 2012-04-08 00:29
Du, liebe kleine Agata, bist ein typischer Zypernschnuffi. Ein besonders hübsches kleines Hundekind.

Dein sinnloser Tod macht uns sehr traurig. Du hättest deine neue Familie mit deinem Charme im Sturm erobert.

Ich drücke unsere Penny an deiner Stelle ganz fest.

Lebe wohl, kieine Seele.
 
 
#5 Kleine Agata, wir haben dich verloren...Monika Tietz 2012-04-07 22:45
...wir wollten Dir helfen, Du hattest schon einen Platz im Flieger, der Dich in Dein neues Zuhause bringen sollte...
Jetzt bleiben nur unsere Gedanken an Dich und viele Tränen um ein kleines Hundekind, das den Kampf verloren hat.

Warum wollen Menschen nicht begreifen, daß Ihr eine Seele habt und daß Ihr Leid und Schmerz empfindet? Und trotzdem könnt Ihr immer noch Euer Herz verschenken und Menschen lieben.

Unsere Gedanken sind bei Dir, kleine Agata!
 
 
#4 soooo traurigNicole Völkel 2012-04-07 20:53
als ich von Agatas Tod erfuhr. Wollten wir ihr doch einen Platz in unserem Heim und unserem Herzen geben. Es ist für mich kaum Vorstellbar was Helen und Lana täglich auf Zypern durch machen und welche Stärke sie haben müssen und dies jeden Tag ertragen zu können. Aber es hilft nichts. Kopf hoch und einem anderen armen Wesen "dort" raus helfen.
 
 
#3 Kleines Welpenmädchen AgataChristiane Block 2012-04-07 19:24
Ja, liebe Frauke, es ist zum Weinen und auch ich bin sehr sehr traurig. Freut man sich doch riesig über jeden Hund, der es schafft ein Zuhause oder wenigstens erstmal einen Pflegeplatz zu ergattern. Und Agata hatte es geschafft ... aber es war ihr nicht vergönnt ein behütetes Leben und Liebe kennenzulernen. Wir können nur eines tun, um nicht zu verzweifeln: Wir müssen uns an jedem einzelnen Seestern freuen, der es schafft ein Leben voller Liebe und Fürsorge, ohne Angst und ohne Qual, kennenzulernen, denn es wird immer ein Kampf gegen Windmühlen bleiben, solange die Menschen in diesen Ländern ihre Gesamteinstellung zu Tieren nicht ändern werden.
Traurige Grüße
Christiane
 
 
#2 TraurigJennifer Strauß 2012-04-07 19:17
Es ist einfach nur traurig :cry:

Ich hoffe es geht ihr nun viel besser und hoffe das sich mal was verändert und die leute langsam mal aufwachen!

Bei mir kommen bei sowas immer die Tränen
 
 
#1 AgataMichaela Kruse-Alpers 2012-04-07 18:50
....run free, meine süße Kleine....:-(

ich hätte es Dir so sehr gegönnt und gewünscht, ein schönes Zuhause zu bekommen, alles war geplant und für Deine Ankunft vorbereitet....ich bin sehr traurig darüber, dass wir mal wieder zu spät waren....mach`s gut kleiner Schatz....

Ela
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein