Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Hallo liebe Leser und Mitstreiter,

ich denke, es wird Euch interessieren, wie es mit dem kleinen verirrten Hund weiter verlaufen ist.

Ich habe die Kleine Hanni genannt.

Hanni ist nun in Sicherheit. Das ist schon mal das Wichtigste!

Sie wurde von meiner Bekannten am nächsten Morgen geholt und ist sehr gerne mitgenommen worden. Sie hat noch Angst vor der Leine, wahrscheinlich hat sie schlechte Erfahrungen gemacht. Sie lief aber auch ohne Leine meiner Bekannten auf Zypern hinterher, da sie sicherlich spürte, dass sie ihr helfen wollte. Es fiel auf, dass sie kurzatmig war. So wurde sie dem Tierarzt noch am Sonntag  vorgestellt.

Lungenentzündung.......gerade noch einmal rechtzeitig kann sie behandelt werden. Das hätte kein gutes Ende genommen, wenn sie weiterhin auf sich alleine gestellt gewesen wäre.
Meine Bekannte hat sie zu Hause gebadet und geschoren. Seht selbst, was aus dem armen verfilzten Knäul geworden ist.

Eine ganz süsse Maus, die jetzt viel Ruhe und Geborgenheit braucht. Wegen der Lungenentzündung schläft sie noch sehr viel und ist natürlich auch sowieso erschöpft von dem Herumirren.

Schönes Gefühl, das sie jetzt versorgt wird und in Sicherheit ist. Sobald sie gesund und kräftiger ist, kann sie kastriert und geimpft werden. Auch dann erst wird man ihr zeigen, dass sie keine Angst vor der Leine  haben muss. Aber vorerst Ruhe und keinen weiteren Stress.
Bald wird sie eine Chance auf ein Zuhause in Deutschland bekommen.

So eine Süsse muss bestimmt nicht lange warten.
Liebe Grüsse


Jutta Schlotfeldt

Kommentare  

 
#2 Daumen drückenSusanne Wiegand 2012-06-13 19:03
liebe süsse Hanni,

ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du bald ein ganz tolles Zuhause bekommst...
 
 
#1 Hanni braucht noch einmal Glück!Monika Tietz 2012-06-06 12:02
Erleichtert lese ich, dass die kleine Hanni gerade noch rechtzeitig gerettet und ihre Lungenentzündung behandelt werden konnte. Danke an die Tierfreunde, die diese kleine Maus nicht ihrem Schicksal überlassen haben!
Durch die Pflege und liebevolle Betreuung wird sie sicherlich schnell wieder gesund und dann wünschen wir ihr noch das letzte bißchen Glück, was ihr zu einem neuen Zuhause fehlt!
Die Hälfte des Weges hat sie schon geschafft.....
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein