Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Bestimmt erinnern sich die Freunde von Hundeliebe grenzenlos noch an die Hündin Princess Maisie Shy, die 2010 in letzter Minute aus einer Tötungsstation gerettet wurde und ins ARGOS-Sanctuary kam.

Maisie war damals eine sehr abgemagerte, verängstigte und traumatisierte Hündin. Sie fürchtete sich vor allem: Menschen und Tieren. Was hatte sie erlebt?

So dämmerte sie inmitten der 160 anderen Hunde dann lange vor sich hin. Bis sich Sandy Exley im Dezember 2011 ihrer annahm.

 



 

Sie kümmerte sich persönlich um unsere Patenhündin, die wir aufgrund ihrer wunderbaren, aber verzweifelten Augen zusammen mit Pedro (auch seit Dezember 2011 vergeblich auf der Vermittlungsseite von Hundeliebe grenzenlos wartend), dem munteren immer gut gelaunten und fröhlichen Clown mit dem verletzten Beinchen und daher auf Zypern ohne Chance auf ein Zuhause, als Patenhunde ausgewählt hatten.

Eines war klar: Maisie musste raus aus dem Shelter. Es war zu laut, zu hektisch und ohne streichelnde Hand, die nur für die arme Socke da war. Nur so konnte sie davor bewahrt werden, sich ganz aufzugeben.

Das Wunder geschah. Maisie kam in eine Pflegefamilie. Bei Viv und Martin konnte Maisie dann ganz, ganz allmählich neuen Lebensmut schöpfen. Dabei half ihr der kleine Hobo, den Sandy in erbärmlichem Zustand gefunden hatte und der bei Viv und Martin ein Zuhause fand.
Sandy berichtete von ihrem Besuch letzte Woche, dass unsere schwarze Prinzessin große Fortschritte gemacht hat, viel entspannter ist, Vertrauen aufgebaut hat und Sandy freudig begrüßt hat.

Ihre Ängste sind nicht komplett verschwunden. Unvermutete laute Geräusche, unbekannte Orte machen sie noch immer unsicher.

Nun stellt sich folgendes großes Problem: aus persönlichen unabänderlichen Gründen können Viv und Martin Maisie nur noch bis Ende September behalten.
Dann müsste sie zurück ins Shelter, was für Maisie sicher ein neues Trauma wäre und sie komplett zurückwerfen würde. Für Viv und Martin wäre das unerträglich. Maisie würde jeglichen Glauben an die Menschen verlieren. Ein schrecklicher Gedanke.

So suchen wir nun dringend eine Rettung für Princess Maisie Shy. Sie ist so eine majestätisch schöne Hündin, ruhig, gutmütig und sanft, die jede Streicheleinheit dankbar genießt.

Ein souveräner Hundekumpel wie ihr jetziger Freund Hobo wäre ideal. Maisie hat auch ihre Angst vor Katzen verloren und lebt friedlich mit der Hauskatze zusammen.

Viv und Martin haben den Eindruck, dass etwas Greyhoundblut in Maisie steckt, da sie die Rasse früher schon hatten. Körperbau und Charakter sind jedenfalls ähnlich.

Welcher Hundefreund mit Herz möchte Maisie eine Chance geben in einem ruhigen, liebevollen und geduldigen Zuhause? Das wäre für Maisie Princess Shy die zweite und wahrscheinlich letzte Chance nach der Todeszelle.
Karin Then-Vennmann

Kommentare  

 
#7 Es tut sich wasKarin Then-Vennmann 2012-07-26 00:13
Liebe Kirsten,

das ist ja prima. Ihre Vermittlerin aus dem Team, Frauke Neumann, ist erfahren und wird wissen und spüren, ob es passt.
Notfalls kann Sandy Exley aus Zypern sicher noch zusätzliche Infos liefern.

Es bleibt spannend. Tausend Dank für deinen Einsatz!!!

LG

Karin
 
 
#6 Die Hoffnung stirbt zuletztkirsten 2012-07-25 13:44
es hat sich jemand gemeldet!!!!!!!!!
Ehepaar,allerdings ohne Ersthund.Sie überlegen es sich.
 
 
#5 danke KirstenKarin Then-Vennmann 2012-07-23 23:39
für deine Sorge um Princess Maisie Shy.

DIE UHR TICKT.

Maisie kann nur noch bis September in der Pflegestelle bleiben. Und dann ? Wieder Tierheim? Ich denke, das würde sie nicht verkraften!!!

Wo ist die besondere Familie, die diese besondere Perle aus ihrer Muschel befreit? Ihr Halt und Liebe gibt? Damit sie strahlen kann? Am besten mit souveränem Ersthund, an dem sich Maisie orientieren kann.

Das wäre unser größter Wunsch!!!!

LG

Karin Then-Vennmann + SchülerInnen (Wir sind die Paten)
 
 
#4 noch nicht aufgegebenkirsten 2012-07-23 15:22
ich habe noch nicht aufgegeben und hier und in der Umgebung,Flyer aufgehängt.
Vielleicht helfen die dort oben noch ein bischen nach.

drücken wir die Daumen für Maisie.
 
 
#3 Danke ...Karin Then-Vennmann 2012-07-01 20:16
zitiere kirsten hellmann:
ich finde,sie ist ein ganz besonders ,grazieler Hund und hätte ich nicht schon 2Zypernhunde ,dann würde ich sie sofort nehmen.
Irgendwie liegt sie mir sehr am Herzen und deshalb höre ich mich momentan in unserer Hundeschule und Umgebung für sie um.Ich würde mich auch freuen,wenn sie in unsere Nähe käme.

Daumen drücken!!!!!!!!!!!!!!
Gruß aus dem Deister,
von Kirsten Hellmann mit Elsa und Emil



Ihnen, liebe Frau Hellmann, dass Sie sich für Maisie umhören.

Ja, es wäre so schön, wenn Maisie so ein Glückslos hätte wie LARA, eben ein besonders Körbchen. Ende September müsste sie sonst zurück ins Shelter!!!
 
 
#2 Maiseykirsten 2012-07-01 14:24
ich finde,sie ist ein ganz besonders ,grazieler Hund und hätte ich nicht schon 2Zypernhunde ,dann würde ich sie sofort nehmen.
Irgendwie liegt sie mir sehr am Herzen und deshalb höre ich mich momentan in unserer Hundeschule und Umgebung für sie um.Ich würde mich auch freuen,wenn sie in unsere Nähe käme.

Daumen drücken!!!!!!!!!!!!!!
Gruß aus dem Deister,
von Kirsten Hellmann mit Elsa und Emil
 
 
#1 Princess Maisie Shy...Monika Tietz 2012-06-19 23:33
...hat schon einen langen Weg hinter sich: gerettet aus der Tötung, ARGOS Shelter. Sandys Einsatz und die Patenschaft, die von einer engagierten Heidelberger Schüler-AG übernommen wurde, brachte Maisie schon einmal etwas Aufmerksamkeit und die Hartnäckigkeit der kleinen Tierschützer und ihrer Lehrerin hat dazu beigetragen, dass dieser große, wunderschöne Hund in eine Pflegefamilie kam. Hier konnte Maisie sich erholen, mit viel Geduld und Liebe waren und sind noch die Pflegeeltern für sie da. Sie haben viel geleistet und Maisie vorbereitet auf ihr neues Leben.

Das alles darf nicht umsonst gewesen sein!

Wenn Maisie jetzt zurück müßte, wären mit einem Schlag alle Fortschritte dahin und das eben überwundene Trauma wieder präsent.

Wer kann dieser schönen Hündin mit den sanften Augen helfen?

Einmal durfte sie schon erfahren, wie es ist, bei liebevollen Menschen zu sein - muss sie wirklich wieder zurück?
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein