Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Es war einmal...

| | E-Mail |

…eine schwarze Hündin, die auf der Insel Zypern ziemlich verloren und alleine durch die Gegend streifte.

Sie war schon sehr erschöpft, müde von den Strapazen der Wanderschaft, aber niemand nahm sich ihrer an. Auch als sie an einem Armeelager vorbeikam, schenkte man ihr kaum einen weiteren Blick.

 

Ein lieber Tierschutzfreund fand die Hündin, konnte und wollte nicht vorbei gucken und nahm sie mit zu sich nach Hause.
Er gab ihr den Namen Maisie.
Maise war hochschwanger und brachte in der gleichen Nacht noch 7 Babys zur Welt. Sie war eine liebevolle Mutter und kümmerte sich rührend um ihre Welpen. Die Kleinen waren recht schnell vermittelt und 2 ihrer Jungs kamen mit dem Flieger nach Deutschland.
Butcher und Tommy sind 2 tolle Jungs geworden, sie haben ein schönes Zuhause gefunden und ihnen geht es gut. Auch Maisie sollte nun ein neues, endgültiges Zuhause bekommen. Eigentlich stand ihrer Vermittlung nichts im Wege, wäre da nicht die Blutuntersuchung gewesen, bei der festgestellt worden ist, dass Maisie Ehrlichiose und Leishmaniose positiv ist. Sie hatte Erregerkontakt, es zeigten sich aber zum Glück keine Symptome.
Trotzdem bedeutet es eigentlich, dass ein Hund mit positivem Befund kaum eine Vermittlungschance hat, obwohl es Möglichkeiten der Behandlung gibt, sofern dann eine richtige Diagnose gestellt worden ist.

Hier in Deutschland ist vieles machbar, sofern man denn einen Tierarzt seines Vertrauens findet. Als wir schon nicht mehr an eine Vermittlung zu hoffen gewagt hatten, rief Ellen an…. Ellen sagte, ich interessiere mich für Maisie und ich fragte, für DIE Maise und Ellen sagte ja genau, für DIE Maisie.

Wir haben uns dann lange unterhalten, Ellen und ihr Mann haben sich dann entschieden, ja wir nehmen Maisie. Wir wollen ihr ein schönes Zuhause bei uns geben! Welch eine Freude! Nach der Vorkontrolle durch unsere Pflegestelle Yvonne Hamann aus Rheinbach, stand einem Umzug von Maisie nichts mehr im Wege!

Maisie machte sich dann mit einer lieben Flugpatin (FP siehe hier) auf den Weg nach Frankfurt, um dort von ihrer neuen Familie liebevoll in Empfang genommen zu werden.

So bekam dann Maisie, unsere „Black Beauty“ ein Zuhause in Euskirchen.

Die Bilder zeigen, wie gut es ihr dort geht und wie wohl sie sich dort fühlt.

 

Wir wünschen Maise und ihrer neuen Familie alles, alles Gute und schickt weiterhin so schöne Bilder. 
Michaela Kruse-Alpers

Kommentare  

 
#5 MaisieManuela Kuhn 2012-11-05 20:22
Wir sind tief gerührt, dass die kleine Maus ein schönes zu Hause gefunden hat. Als wir Maisie in der Vermittlung sahen, hätten wir sie am liebsten selbst zu uns geholt. Doch leider sind bei uns 2 Hunde einer zu viel...
Unsere Sally hat ebenfalls Ehrlichiose und kam Symptome-frei zu uns. Es geht ihr blendend und wir möchten keine Sekunde mit ihr missen. Es sollte sich wirklich niemand von dieser Diagnose abschrecken lassen. Denn selbst wenn die Krankheit ausbricht, lässt sie sich gut behandeln.
Wir wünschen Maisie und ihren Menschen alles Glück dieser Welt.
 
 
#4 die Anderen...Verena 2012-11-03 16:29
Was ich mich grad frage...wohin sind eigentlich Maisies anderen Babys vermittelt worden? Auf Zypern?
 
 
#3 Unsere Maisie MausEllen Roland 2012-11-03 11:38
Das ist soo schön geschrieben :)

Ich glaube Maisie fühlt sich wirklich pudelwohl bei uns xD
 
 
#2 Schnief!!Verena 2012-11-02 13:36
*Sich die Tränen wegwischt*

Ich habs ja schon mehrmals verlauten lassen...Ich bin so glücklich!!! Ich freue mich so für Maisie, sie hat es so sehr verdient!! Die neuen Bilder sind toll, was ist sie doch eine Hübsche! Ich habe so einen großen Respekt vor Ellen und ihrer Familie, dass sie sich für Maisie entschieden hat, obwohl sie doch dieses kleine "Handikap" hat! Toll dass es noch solche Menschen gibt, die sich von so etwas nicht abschrecken lassen!!!
Was ich ganz besonders lustig finde: so wie Maisie da auf dem Sofa sitz, so sitzt Lumpi (Tommy) immer im Auto auf der Rückbank!! Und die Pfoten übereinanderschlagen kann er auch ganz bezaubernd, wie seine Mama. Tja, der Apfel fällt halt doch nicht weit vom Stamm. Ähnlichkeit ist jetzt, wo Lumpi ein Teenie-Hund ist, auf jedenfall zu erkennen, auch wenn Lumpis Farbe definitiv vom Papa kommen muss :-)

Maisie!!! Lass es dir gut gehen und grüße Deine neue Familie von uns
Verena, Martin, Lumpi und Luna!
(für Ellen: meine e-mail: Rhi666@gmx.de falls Maisie mal Sehnsucht nach ihrem Sohnemann hat oder ihr zufällig mal in der Nähe vom Steinhuder meer seid... nennt mich kindisch, aber irgendwie fühle ich mich durch unsere Hunde mit Euch verbunden, hihi)
 
 
#1 Wie schön!Gabriela Gräf 2012-11-01 14:45
Es ist sooo schön, das zu lesen. :D
Wir wünschen Maisie und ihrer neuen Familie viel Glück und Freude miteinander!

Gabi mit Ginger (ex Sybil) & Socke
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein