Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Update: Ankunft Rumänienhunde + Update: Pia ist jetzt Zuhause!

| | E-Mail |

arrivaldogs02112013romaniaAm Samstag, dem 02. November, traten 13 gerettete Fellnasen aus Rumänien eine lange, insgesamt über 3.500 km durch mehrere Länder und ganz Deutschland gehende Autoreise, in ihr neues Leben an.

Mit von der Partie waren dieses Mal: Bernie, Loto, Lena, Macky, Nero, Hanna, Nana, Clark und Sunny...

...Sony, Vivi,Stella...

...&  'unsere' kleine verängstigte Pia, die unglücklicherweise kurz nach ihrer Ankunft Reißaus genommen hatte, inzwischen aber und wie durch ein Wunder sicher geborgen, in die Arme ihrer neuen Frauchen zurückgebracht werden konnte.

 

huliph
...wieder ein toller Einsatz aller Beteiligten. Viel Logistik hüben wie drüben, wieder Fellnasen aus dem Tierschutz, deren Schicksal sich gewendet hat und was wären wir...

...ohne unsere unermüdlichen Vermittlerinnen, Fellnasen - Transporteure, Spender & Helfer und all "unsere" lieben Pflegemamas & Pflegepapas!!!

   
dprow42p
   
Auf die Reise gingen: (bitte klicken um die Fotos zu vergrössern)
   
bernie clark
Bernie Clark
   
hanna lena
Hanna Lena
   
loto macky
Loto Macky
   
nana nero
Nana Nero
   
pia sony
Pia Sony
   
stella sunny
Stella Sunny
   
ampersandhobo vivi
  Vivi
   
bildermuenchen
 
~Übergabe der Fellnasen Nero & Vivi an ihre neuen Hundeeltern~
 
nero1 nero2 nero3
Der liebe Nero... ...weiß noch gar nicht recht... ...wie ihm geschieht
     
reddecoration24
     
vivi1 vivi2 vivi3
Die schüchterne Vivi hingegen... ...ist ganz mutig, bei der... ...Begrüßung ihrer neuen Familie
     
abschiedhannaundlena
   
   
hanna1 hanna2
   
lena1 lena2
   
hannaundlena1 hannaundlena2
Habt von nun an ein wunderbares Leben... ...ihr zwei hübschen Hundemädel
   
Abschied von Hanna & Lena
   
mackyundsunny
   
 
   
macky1 macky2 macky3
     
Abschied vom kleinen Macky
   
reddecoration24
   
sunny1 sunny2 sunny3
Hundejunge Sunny... ...wird liebevoll von seinem... ...neuen Frauchen begrüßt
     
bilderhamburg
   
~Übergabe der Fellnasen Clark, Loto, Nana & Pia an ihre neuen Hundeeltern~
   
clark1 clark2
Auch Clark ist jetzt... ...bei seinen Menschen angekommen
   
reddecoration24 
   
loto1 loto2
Loto in den Armen seiner neuen... ...glücklichen Hundemama
   
loto3 loto4
   
reddecoration24 
   
nana1 nana2
Nana wurde zunächst von Pflegemama Elke Jordan
liebevoll in die Arme geschlossen...
...konnte aber bereits wenige Tage später,
in ihr endgültiges Zuhause umziehen
   
reddecoration24 
   
und 'last but certainly not least'
'unsere' Pia, die am Ende doch noch und auch
-Dank des hingebungsvollen Einsatzes von Simona-
den Weg in ihr neues Zuhause gefunden hat!
piazuhause
   
piaendlichzuhause
   
Pia hielt sich in den letzten Tagen immer wieder in der Straße ihrer neuen Hundeeltern auf, aber sie blieb rastlos und scheu. Es kamen auch immer wieder wichtige Sichtmeldungen, die Pia auch an in anderen Straßen in Kiel-Holtenau gesehen hatten.
 
So schwand unsere Hoffnung von Tag zu Tag mehr, da sie sich doch immer wieder weiter entfernte.
 
Auch Simona, die sich zwischenzeitlich natürlich schon wieder zu Hause in Rumänien befand, ließ Pias Davonlaufen keine Ruhe und so flog sie schließlich am Samstagabend zurück nach Deutschland, da sie hoffte, sich Pia annähern zu können.
 
Sonntagmorgen dann endlich die Nachricht, dass Pia sich doch wieder in der Nähe ihres neuen Zuhauses aufhielt. Als wüsste sie, dass Simona aus Rumänien gekommen war, um ihr zu helfen. Dort hatten ihre Frauchen schon eine Futterstelle und ein Plätzchen für sie eingerichtet. Immer in der Hoffnung, dass die Kleine zu ihrem Zuhause, das sie ja noch gar nicht kennen gelernt hatte, zurückkehren würde. So geschah es dann auch.
 
Da Simona der einzige Mensch ist, den Pia über 2 Wochen schon in Rumänien gerochen und gespürt hatte, konnte sie die erschöpfte Pia letztendlich greifen und auf den Arm nehmen. Pia wehrte sich nicht und war so glücklich, dass sie endlich von beschützenden Armen gehalten wurde.
 
Im Haus ihrer neuen Hundeeltern machte sie sofort einen überglücklichen Eindruck. Es wurde für sie das Leckerste, was sich ein Hund überhaupt wünschen kann, gekocht. Jetzt liegt sie total erschöpft, satt und glücklich in ihrem weichen Körbchen, das ja nun schon seit 1 Woche auf sie gewartet hat.
   
thankyounotepia
   
Mach's gut kleine Pia und vergiss die Vergangenheit,
denn jetzt folgt eine wunderbare Zukunft!
   
Liebe Grüße
Eure Jutta Schlotfeldt
 ddpright50x50
   
 

 

 

 

Kommentare  

 
#5 SimonaBrigitte Möller 2013-11-12 13:07
Das ist wahre selbstlose Liebe!! Mir kommt der Ausspruch Buddhas in den Sinn: "Die Wesen sind zahlreich; ich gelobe, sie alle zu retten". Genau das scheint Simona sich zur Lebensaufgabe gemacht zu haben. Ich wünsche ihr dafür allen Beistand und Unterstützung der Welt!

Liebe Grüße
Brigitte M.
 
 
#4 DankeUlrike Lang 2013-11-12 11:03
Ich bin sehr glücklich, zu wissen, dass Pia durch Simona in ihr neues Zuhause gebracht werden konnte. Das war immer mein Gedanke: Wenn nur Simona kommen könnte...

So möchte ich heute mein Versprechen, das ich in der Zeit der Suche nach Pia gegeben habe, wahr machen und 100 Euro für ihren Flug an Hundeliebe-grenzenlos überweisen. Vielleicht machen noch andere mit, so dass Simonas Kosten gedeckt werden.

Danke Simona, danke den neuen Hundeeltern, danke an alle, die sich um Pia gesorgt haben.

Dir, kleine Pia, wünsche ich ein angstfreies und fröhliches Leben.
 
 
#3 SicherheitsgeschirrSabine S. 2013-11-12 10:25
WARNUNG!!! vor Sicherheitsgeschirr TRIXIE Xsport (altes Modell)

ACHTUNG - Ergänzung! auch die neuen Xsport Modelle sind aus dem Handel genommen!!!! warum wohl?

Unser kleiner OWIE ist tot...
Er war erst wenige Stunden in Deutschland und bekam von uns ein Sicherheitsgeschirr mit zweifachem Bauchgurt, damit ihm nichts passieren konnte.
Owie war kein Angsthund, aber wir wollten ganz sicher gehen, wie bei allen unseren Schützlingen. Seine Leine wickelte sich aus versehen um einen Carportpfeiler und Owie machte vor Schreck eine Satz, dabei riss der D-Ring mit Gurtbandlasche aus dem neuwertigen Geschirr.
6 Tage lang suchten wir ihn bis er nur wenige 100 Meter von uns entfernt von einem Auto erfasst wurde.

Owie trug ein Sicherheitsgeschirr der Marke Trixie Modell Xsport Softgeschirr.

Wir möchten auf diesem Weg alle warnen, die noch ein altes Modell dieses Geschirrs besitzen. Der Firma Trixie war die Fehlerhaftigkeit des Geschirrs bekannt, denn die neuen Modelle sind mit einer X-Naht versehen, die die D-Ring-Gurtbandlasche nun (hoffentlich) sicher hält.
(siehe auch dieser Link: http://www.ciao.de/opinion_images_view.php/OpinionId/8644126/Img/218122685)

Bitte schaut euch eure Trixie Xsport Geschirre genau an! und entsorgt die alten Modelle in den Müll, diese gehören AUCH NICHT als Spende in die Hände von Tierschutzvereinen!!!

Auch gefunden auf Facebook

Sabine und Mo
 
 
#2 An alle neuen Hunde-ElternSabine S. 2013-11-12 09:52
Bitte eines (deines) Hundes.....eines Straßenhundes
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
!!! PASST GUT AUF UNS AUF !!!

... wir waren eigenständige Straßenhunde - wir mussten uns unser Futter beschaffen - bei Gefahr sind wir geflohen ... auch vor Euch Menschen, meistens vor Männern - das war für uns überlebensnotwendig. Diejenigen, die in der Station aufgewachsen sind, kennen die Gefahren der Straße nicht - haben nie lernen müssen, sich selbst zu versorgen.

Zwei gute Gründe - auf uns, die Eigenständigen und auf uns die Behüteten - besonders acht zu geben.

Das ist noch nicht alles: wir haben eine lange, lange Reise hinter uns. Autofahren, in einer Box reisen - wir kannten das nicht. Wir kennen Euch Menschen nicht - Euch, die ihr unsere neue Familie seid. Wir kennen Euer Haus nicht - manche von uns haben noch nie ein Haus von innen gesehen - Staubsauger, Fernseher ... ihr habt so viele Geräte, die wir nicht kennen, die laut sind - die uns Angst machen. Nicht alle von uns kennen Halsband, Brustgeschirr und Leine. Wir kennen nicht Eure Sprache ...... wir kennen nicht ......

Einige von uns steigen aus dem Auto, ziehen bei Euch ein und fühlen sich Zuhause - so, als ob sie schon immer da gewesen wären. Andere von uns trauen sich nur langsam aus der Box heraus - bitte, bedrängt sie nicht, gebt ihnen Zeit ... Zeit, Geduld ... das sind die Zauberworte.

Wir wissen ja nicht, dass es eine Reise in ein besseres Leben war... dass wir unser Zuhause gefunden haben, ein eigenes Körbchen, ein warmes Plätzchen ...... wir wissen nur, dass sich unsere kleine Welt komplett auf den Kopf gestellt hat ... wir müssen erst heraus finden, dass wir Euch vertrauen können .... dass wir bei Euch in Sicherheit sind - wir bitten Euch, helft uns dabei und passt gut auf uns auf ....

nehmt uns an die Leine, sichert uns doppelt: am Halsband und am Brustgeschirr. Dieses Geschirr hat im Gegensatz zu den üblichen Brustgeschirren - aus dem jeder Hund herausschlüpfen kann ( ja, auch wenn Ihr es nicht für möglich haltet - das schaffen wir ... ) einen zusätzlichen Bauchgurt. Nehmt zu Anfang keine Flexi- oder Schleppleinen. Ihr könnt uns auch zunächst zusätzlich an Eurem eigenen Körper sichern - falls Euch die Leine einmal aus der Hand fallen sollte ... Die ganz großen Angsthasen könnte man mit einem GPS-Gerät ausstatten - da wisst Ihr immer, wo sie sich gerade aufhalten ....!

Bitte gurtet uns im Auto an - öffnet die Tür nie, ohne Euch zu vergewissern, dass Ihr uns auch wirklich an der Leine habt. Für Autofahrten ist eine Transportbox günstig - das kann für uns auch so etwas wie eine sichere Höhle sein.

Lasst keine Türen und Fenster offen stehen ... inspiziert Euren Gartenzaun - wir finden jedes Loch ...
Bitte, versteht das nicht falsch, wir wollen ja nicht aus unserem neuen Heim weglaufen - aber durch Aufregung, Angst und Schreck kann es einfach passieren, dass wir auf die Flucht gehen ... Lasst keine Türen und Fenster offen stehen ... inspiziert Euren Gartenzaun - wir finden jedes Loch

Quelle: Bukarest Animal Welfare Organization
Gefunden auf Facebook

Es ist nur ein kleiner Hinweis..... und es kann jedem passieren!

Ein schönes Leben allen Fellnasen

Sabine und Mo
 
 
#1 Einfach nur schönkitschmann 2013-11-12 09:41
Immer wieder freue ich mich auf neue Berichte von angekommenen Fellnasen. Meine Hochachtung vor Simona, die sich nicht nur immer wieder die Strapaze einer langen Reise zumutet, sondern auch scheinbar ihr grosses Herz dem Tierschutz widmet...Unbekannterweise möchte ich ihr meinen Dank und meine Bewunderung aussprechen. Und dass sie Pia wieder in die Arme ihrer Familie erneut geben konnte - meine Güte - was für eine Frau!!!!
Aber auch bei allen anderen geschundenen Fellnasen sieht man, dass sie endlich in ihrem verdienten Hundeparadies angekommen sind.
Viel Glück euch allen - ihr habt es verdient - wie viele, eigentlich alle Hunde dieser Welt.
Machts alle gut
liebe Grüße von wieder mal mit Tränen (aus Freude und Gerührtheit) in den Augen Carola und Ouzo (Ex Sparkey)
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein