Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Eine grenzenlos traurige Mitteilung

| | E-Mail |

daddy

Liebe Hundefreunde, 
Liebe Mitstreiter,
Liebe Leser unserer Homepage,

auch wenn es uns redlich schwer fällt müssen wir Euch leider mitteilen, dass unser lieber Freund, Webmaster, Kassenwart im Vorstand und Vereinsmitbegründer Thomas Schleiff, am Dienstag, dem 29. Juli, den zunächst aufgrund einer 2012 erfolgreich verlaufenen Operation gewonnen gehofften Kampf gegen den Krebs schlussendlich doch verloren hat und nun, mit 'nur' 59 Jahren, schon von uns gehen musste.

   
dogpawrow2
   

Infolgedessen werden wir selbstverständlich auch und das sobald es uns möglich sein wird
eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen,
um damit schnellstmöglich die zurzeit unbesetzten Posten,
zum einen den des Kassenwartes und zum anderen den des Kassenprüfers, neu zu vergeben.

   
 dogpawrow2
   

Obwohl Thomas wusste, dass seine Zeit begrenzt war, hat er sich nichtsdestotrotz und solange seine Kräfte es zuließen, für die zumeist namenlosen Schatten - und Niemandshunde aus den zypriotischen Tierheimen und Tötungsstationen, sowie auch einigen -und sind es natürlich auch niemals genug- notleidenden rumänischen Fellnasen, die sonst keine eigenen Fürsprecher haben eingesetzt und sich, so gut er es noch konnte, für den Verein stark gemacht.

Hilfreiche Unterstützung bekam er dabei unter anderem auch von seiner Tochter, Martina Schleiff, mit der er die Webseite Hundeliebe-grenzenlos e.V., 2011 gemeinsam ins Leben gerufen hat.

An dieser Stelle deshalb einmal:

Danke, liebe Tina, dass Du diese, doch sehr zeitaufwendige und schwierige Aufgabe übernommen hast.
Du machst das wirklich hervorragend und dabei auch ganz im Sinne Deines Vaters.

 

Unser Thomas hatte die wunderbare Gabe, immer wieder neue Ideen zu verwirklichen, die dem Verein und somit natürlich den Hunden in Not, zu Gute kamen.

Und so machte er sich, jeden Tag aufs Neue, darüber Gedanken, wie es wohl zu schaffen wäre möglichst noch viel mehr Menschen auf die Hundeliebe Webseite aufmerksam zu machen, wie man die Seite noch besser, noch attraktiver, noch informativer gestalten könnte... und litt dabei zugleich am allermeisten auch darunter, seine neuen Ideen nun nicht mehr verwirklichen zu können. So gerne hätte er noch vieles mehr bewirken wollen, doch war ihm die Zeit dafür leider nicht mehr vergönnt...

Immer wieder stand uns Thomas, erst recht auch in schwierigen Situationen,
mit Rat und Tat zur Seite und hat nie aufgegeben.

Wie kaum ein anderer, vermochte er seine Gefühle, den Tierschutz betreffend, zu Papier zu bringen und seine Texte spiegeln dabei 1:1 das wieder, was wir bei unserer täglichen Arbeit für all die unschuldigen Fellnasen, die zu unrecht in den vielen Tierheimen und Tötungsstationen leidend ausharren und verzweifelt auf Hilfe hoffen, empfinden.

Vielleicht, lieber Thomas, bist ja auch Du über die Regenbogenbrücke gegangen,
wo Dich nicht Menschen, sondern Tiere herzlich empfangen und aufgenommen haben.

   
rainbowbridge 
   

Da Thomas Schleiff u.a. auch ein leidenschaftlicher Verfasser von Kurzgeschichten war,
möchten wir abschließend gerne drei, seiner selbst verfassten Geschichten,
sowie eines seiner liebsten Zitate, mit Euch teilen.

   

Der Pakt

Vor vielen tausend Jahren und als noch alle Wesen im Einklang mit der Natur und Mutter Erde standen, haben wir mit euch Menschen einen Pakt geschlossen und es wurden Versprechen gegeben.

Einige von uns wollten ihr wildes Leben aufgeben, um stattdessen eure Gefährten zu sein. Wir sahen eure Jagderfolge, rochen die viele Beute, spürten eure wärmenden Feuer und lauschten den fremden Gesängen. Es schien uns ein gutes Leben zu sein.

So vereinbarten wir, künftig mit euch Menschen gemeinsam zu jagen, eure zahmen Herden zu hüten und über euch und eure Lager und Höfe zu wachen. Wir waren von allen Geschöpfen dieser Erde und bis zum heutigen Tag - die Einzigen, die das jemals getan haben.

Und ihr wolltet uns für alle Zeiten einen rechtmäßigen Platz an eurer Seite geben und künftig für unser Wohlergehen Sorge tragen. Wir schworen gegenseitige Treue.

Das war unser Pakt und keiner unserer Art, der nicht von Euch verdorben wurde, hat ihn jemals gebrochen. Ihr hingegen, die ihr euch für die Krone der Schöpfung und Gottes edelste Kinder haltet, ihr habt ihn über alle Generationen millionenfach verletzt, verleugnet und zerstört.

So habt ihr nicht nur an uns sondern auch an euch selbst gesündigt. Möge Gott euch vergeben, so wie wir es stets tun. Immer und immer und immer wieder. Und statt unsere scharfen Zähne einzusetzen, lecken wir die Hände die uns schlagen - für nur ein einziges freundliches Wort.

Unsere Entscheidung war nicht sehr weise, denn wie mannigfaltig quält und tötet ihr uns jetzt. Und wie viele seelische Tode müssen wir erleiden, bevor unsere Körper sterben. Wir bitten euch deshalb wieder und wieder:

"Haltet inne in eurem Tun und erinnert euch an unseren Pakt und die Versprechen die ihr einst gabt."

Jetzt sind so viele unserer Brüder und Schwestern nur noch Gottes verlorene Kinder, aber er lebt in ihren Träumen.


Th.  03 / 06 / 2007 

   
reddecoration3
   

Liebeserklärung an meine Hündin Justy

Ich liebe Hunde, so gut ich es kann. Ich bin fasziniert von ihnen und ihren wundervollen Eigenschaften. Und am liebsten würde ich das jedem Hund und an jedem Tag persönlich in die Ohren flüstern. Nun, da das wohl nicht geht, versuche ich es einmal an dieser Stelle.

Bitte seht mir dabei jede gewollte Übertreibung nach. Geht es um Hunde, bin ich befangen und voreingenommen und möchte es auch bleiben. Objektivität ist gut im Alltag, aber wir brauchen auch einen kleinen Ort für unsere Geschichten und unsere Träume.

Ich sehe es in aller Deutlichkeit vor mir und es kann nicht anders sein. Am Tag als Gott alle Hunde und auch meinen schuf, muss er schon fröhlich und voller Tatendrang aufgestanden sein. Und es muss ein sehr friedvoller, schöner und froher Tag gewesen sein, an dem ihm kein einziger zorniger Gedanke kam. Wie anders hätte er sonst ein Wesen schaffen können, dem nur die besten aller Eigenschaften innewohnen. Und als er fertig war, muss er wohlgefällig gelächelt und gedacht haben: "Das Werk ist mir wahrlich gelungen."

Vielleicht wollte er ja, nachdem er, wie es geschrieben steht den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hatte, ihm auch noch einen Gefährten - einen wie keinen - zur Seite stellen. Auf dass der Hund die Menschen für immer daran erinnere, was Freundschaft, Unschuld und Treue ist.

Dass es so viele Menschen gibt, die mit Hunden nichts anfangen können, muss ich akzeptieren. Aber wie sehr muss man sich eigentlich anstrengen, um den fröhlichen, sanftmütigen und lebensbejahenden Blick eines schweifwedelnden Labradors ignorieren zu können. Nein, wirklich nicht, dass werde ich niemals verstehen. Wie kann man so einen auf vier Pfoten wandelnden Sonnenschein und Quell ständiger Freude nur missachten? Das geht doch eigentlich gar nicht!

Seit nun mehr über zehn Jahren bin ich fast jede Stunde mit meiner Justy zusammen. Und es hat nicht einen einzigen Tag gegeben, an dem sie mir nicht in freundlichster Art und Weise begegnet ist und zugetan war. Und stets mit dieser so bedingungslosen Absicht, mir zu gefallen und ja alles recht zu machen. Egal unter welchen Umständen, egal wie auch immer ich drauf war. Schon wenn ich nur da bin, ist die Welt für meinen Hund in Ordnung und wenn ich mich ihr zuwende, strahlt und freut sie sich immer noch wie am ersten Tag. Seufzt fast vor Behaglichkeit und macht mich glaubend und versichert mir ständig, der Inhalt ihres Lebens zu sein. Welche Wesen auf dieser weiten Erde, sind sonst noch von solcher Art?

Und wie um Himmels willen, soll ich ihr das nur vergelten? Das kann ich nicht, denn ich bin nur ein Mensch, der seinem Hund in der Vielfalt seines schönen Charakters und seiner immerwährenden Beständig - und Verlässlichkeit, hoffnungslos unterlegen ist. Ich kann das Geschenk ihres Daseins einfach nur annehmen und versuchen, sie niemals zu enttäuschen.

Ich liebe Hunde, so gut ich es kann. Und den meinen ganz besonders. Wie sollte das auch anders sein. Und ich habe so furchtbare Angst vor jenem Tag, an dem ich sie gehen lassen muss.

 

Für die Welt ist sie nur ein Hund - für mich ist sie unendlich viel mehr.

Th, 08 / 06 / 2007 

   
love-justy
   
Das Lächeln der Hundefreunde

Es gibt viele Menschen und Völker auf dieser Erde und alle haben ihre Geschichte, ihre Sprache, ihre Eigenarten und ein Land in dem sie leben. Und dann gibt es noch das Volk der Hundefreunde und sie leben auf der ganzen Welt und in jedem Land.

Was ist das für ein Volk und woran erkennen wir seine Menschen?

Nun, auch diese Menschen haben einen Ausweis und darin steht und ist abgebildet, woher sie kommen und wie sie aussehen. Aber zusätzlich haben sie noch ein ganz besonderes Kennzeichen und Merkmal. Eine sie alle (wie unter Hunden) verbindende Sprache, die ohne ein einziges Wort auskommt. Diese Menschen lächeln und das auf ganz bestimmte Art und Weise und auch wenn niemand ihnen dabei zusieht(!), wenn sie einen Hund sehen.

Und obwohl es nicht erkennbar ist, so hoffen und glauben sie daran, dass ihnen die Seele jenes Hundes in diesem einen und wunderschönen Moment - ebenfalls ein Lächeln schenkt.

Das Besondere an dem Lächeln der Hundefreunde ist, dass es weder bewusst gesteuert oder aufgesetzt wird, niemanden beeindrucken soll und auch sonst keinem Zwecke dient. Es ist einfach nur eine ehrliche und nicht zu verhindernde Empfindung.

Es ist auch nicht so leicht, dieses Lächeln von allen anderen zu unterscheiden. Denn zu gestört, zu oberflächlich und zu unwissend, ist das Verhältnis vieler Menschen zu ihren Hunden. Auch wenn sie es vielleicht gemeinhin ganz gut mit ihnen meinen. Nein, das Lächeln das ich meine, zeigt sich wohl nur in den Augen jener Beobachter, die die gleichen Empfindungen haben, wenn sie einen Hund sehen.

Diese Menschen haben, wenn dieses ganz besondere Lächeln erscheint, wieder das "Objekt" ihrer Zuneigung ja Liebe und Leidenschaft gesehen - einen Hund. Keinen besonders süßen, kleinen oder schönen Hund, nein, einfach nur einen Hund. Und wenn ihr zufällig mal so ein ehrliches Lächeln seht, dann wisst ihr mit untrüglicher Sicherheit, mit wem ihr es zu tun habt. Ihr habt soeben einen Hundefreund getroffen.

Dieser mag eventuell unter den Menschen kein einfacher Typ sein. Vielleicht ist er ungesellig, von schwieriger Natur oder sogar ein richtig übler Zeitgenosse. Aber er liebt Hunde. Er liebt also auch meinen Hund und ist mir deshalb - zutiefst sympathisch.

Dieser Mensch ist mein Bruder, meine Schwester im Geiste und ich will niemals schlecht Zeugnis gegen ihn reden,
denn ich habe an ihm das Lächeln der Hundefreunde gesehen.

Th. 05 / 06 / 2007
   
papa
   

upper-q-mGott wünscht, dass wir den Tieren beistehen, wenn sie der Hilfe bedürfen.

Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiches Recht auf Schutz.

Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir.

Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir,

also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers - unsere Brüder.lower-q-m

Franziskus von Assisi (1182-1226 Heiliger, Gründer des Franziskaner Ordens)

   

Der Vorstand

 ddpright50x50
   
 

Kommentare  

 
#27 betroffenSusanne Scheer 2014-08-12 09:01
Ach Mensch, es trifft immer die Guten!
Das tut mir so leid, für ihn selbst, für seine Familie, für den Verein...
Ich habe ihn in bester Erinnerung. Ein richtig netter Typ.
Susanne mit Theo
 
 
#26 DANKE!Rouven Kuhn 2014-08-11 13:33
Immer werde ich mit Freude an meine erste Tour zurück denken. Als ich ende Dezember 2013 gegen 22 Uhr in Techelsdorf ankam, war es dunkel, kalt und ungemütlich.
Doch mit welcher Wärme und Freunde ich als "Neuling" u.a. von Dir begrüßt wurde...
Ein toller Mensch warst Du!
Danke auch für deine tollen Bilder und Video`s. An denen sich sehr sehr viele Menschen erfreut haben und für Dich, wie für alle anderen Aktiven, immer das Highlight der "Arbeit" war/ist.
Ich bin sehr bewegt und mein Beileid gilt Deiner Familie, der ich auch viel Kraft für die Zukunft wünsche.
Rouven
 
 
#25 ThomasSabine S. 2014-08-08 10:22
Mein aufrichtiges Beileid seiner Familie und seinen Freunden.

Eines Morgens wachst Du nicht mehr auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen neuen Tageslauf.
Nur Du bist fortgegangen.
Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück.

Sabine mit Mo und Loui
 
 
#24 DANKE THOMAS FÜR ALLES!Petra Roith 2014-08-07 14:04
Ohne Thomas wären mein Hund Clyde und ich nicht zusammen gekommen. Thomas kontaktierte mich über ein Netzwerk und so wurde ich auf diese Website aufmerksam und fand meinen Clyde.
Für Clyde haben sich viele Menschen eingesetzt, aber es war letztlich Thomas, der Clyde gerettet hat und uns zusammen geführt hat. Ich habe mich nie direkt dafür bei ihm bedankt, was ich jetzt zutiefst bedauere.
Thomas, ich hoffe, mein Dank erreicht Dich auch jetzt noch! Du hast unglaublich viel Gutes getan! Wenn man stirbt, ist man nicht tot sondern tauscht nur die Räume. Ich hoffe, es geht Dir gut da, wo Du jetzt bist, und ich bin sicher Du wirst auch von dort noch viel Gutes bewirken.
Danke Dir so sehr für alles!
Mein herzliches Beileid und MItgefühl für Thomas' Familie und das Hundeliebe Team!
In stiller Trauer,
Petra und Clyde
 
 
#23 Thomas SchleiffSusanne Hillebrecht 2014-08-06 17:54
Wir lernten ihn bei der Abholung unseres Hundes Lenny im Dezember vor sechs Jahren kennen und waren sofort eingefangen von seinem beeindruckenden Engagement für die Hunde. Seitdem verfolgen wir die wunderbar gestaltete Homepage fast täglich. Unser herzliches Beileid sprechen wir der Familie aus, die so früh einen wunderbaren Menschen verloren hat.
Susanne und Friedel Hillebrecht
 
 
#22 ThomasMarlies Kratzsch 2014-08-05 22:38
Lieber Thomas , wir sind sehr traurig und werden Dich nicht vergessen . Danke , daß wir Dich kennenlernen durften .
Marlies und Rüdiger
 
 
#21 Grenzenlos traurigHundM St. 2014-08-04 19:55
Wenn ein Mensch stirbt,
dann ist das so,
als verschwände ein Schiff hinter dem Horizont.
Es ist immer noch da,
wir sehen es nur nicht mehr.

Wir sind sehr froh, einen der Größten aller Hunde- und Tierfreunde kennengelernt zu haben.

Der Familie sprechen wir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
 
 
#20 TraurigTina Arndt 2014-08-04 19:03
Vergangen ist nicht vergessen,
denn die Erinnerung bleibt im Herzen.
 
 
#19 ThomasGesa Urner 2014-08-04 18:31
Niemand wird gefragt,
wann es ihm recht ist,
Abschied zu nehmen von Menschen.
Irgendwann heißt es ihn auszuhalten,
diesen Schmerz,
diesen Abschied,
dieses Zusammenbrechen,
um neu aufzubrechen.

In Gedanken an Thomas,
der so unendlich viel für unseren Verein getan hat.
 
 
#18 ThomasSabine Oesterreich 2014-08-04 17:05
Glückliche Tage - nicht weinen, dass sie vorüber, sondern lachen, dass sie gewesen!

Mein aufrichtiges Beileid an Thomas' Familie und Freunde, die einen herzensguten Menschen zwar verloren haben, jedoch das Glück hatten, ihn überhaupt gekannt zu haben.

Sabine mit Jenny und Lily
 
 
#17 ThomasAnnegret Groth 2014-08-04 16:18
Wenn durch einen Menschen ein wenig
mehr Liebe und Güte, ein wenig
mehr Licht und Wahrheit in der Welt war
hat sein Leben einen Sinn gehabt.
Mein aufrichtiges Beileid.
Anne und die Fellnasen
 
 
#16 Mach's gut, ThomasGabriela Gräf 2014-08-04 15:15
... dort wo du jetzt bist! Wir haben uns kennen gelernt und danach nie viele Wote gebraucht, um zu wissen, was der andere meint. Du hattest die Vision von 7000 Likes auf der Facebookseite und ich meinte, das sei utopisch. Doch du sagtest, ich schaffe das. Wir sind auf dem Weg...

Deiner Familie und deinen Freunden wünsche ich viel Kraft!

Liebe Grüße
Gabi
Admin Facebook
 
 
#15 Sehr traurig...Brigitte Möller 2014-08-04 13:49
....und ein großer Verlust für den Verein! Es ist spürbar, mit welchem Herzblut, Engagement und Liebe zur leidenden Kreatur, gepaart mit großer Professionalität, diese Homepage gestaltet und betreut wurde. Ich schaue hier täglich mehrmals vorbei und freue mich immer über neue Berichte und besonders auf die Ankünfte der geretteten Fellnasen.

Aber der Tod in unserer physischen Welt ist gleichzeitig eine Geburt ins Licht, und ich bin sicher, dass wir dort mit unseren geliebten Menschen und Tieren wieder vereint sind. Insofern sage ich "Auf Wiedersehen" - es ist nur eine vorübergehende Trennung von denen, die wir lieben.
 
 
#14 Rest in Peace ThomasSandra Exley 2014-08-04 09:05
All of us are ARGOS shelter in Cyprus are of course shocked and stunned at this tragic news because we were unaware of how sick Thomas was. It is because of his constant drive and enthusiasm for his cause to save the dogs in Cyprus that we did not know he was sick. It is to his credit he battled on regardless of what he may be suffering. Thomas will be remembered with admiration by us all. We will miss this brave and good hearted man. Our sincere condolences to his family and the team at Hundeliebe Grenzenlos for their loss. Sandy x
 
 
#13 ThomasSusanne Peros 2014-08-03 21:22
Eine Stimme,
die vertraut war, schweigt.
Ein Mensch,
der immer da war, ist nicht mehr.
Was bleibt,
sind glückliche Erinnerungen,
die niemand nehmen kann.
Dir Thomas gute Reise und deiner Familie und Freunden wuenche ich das sie, nachdem die Trauer nachlaesst, die gluecklichen Erinnerungen haben an dich. Susi :(
 
 
#12 Danke ThomasUlrike Lang 2014-08-03 20:53
Thomas und ich haben uns nie persönlich kennen gelernt, aber manchmal, wenn ich einen wichtigen Gedanken zum Tierschutz hatte, schrieb ich Thomas eine Mail- er hat mich nie auf eine Antwort warten lassen.

Thomas wusste immer eine Lösung. Lob oder Dank wollte er nie hören, denn "eigentlich folge ich nur meiner Liebe zur geschundenen Kreatur und möchte einen Beitrag leisten. Das erstere ist die Stimme meines Herzens und ich habe nichts dazu getan. Das zweite sollte für alle denkenden und (mit) fühlenden Menschen eine Verpflichtung und Selbstverständlichkeit sein", so schrieb er einmal.

Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz, Thomas. Sie haben in Ihrem Leben viel Gutes getan.
Ich werde Sie nicht vergessen.

Mein aufrichtiges Beileid seiner Familie und seinen Freunden.
 
 
#11 Thomasnina harm-preuss 2014-08-03 20:50
Es ist so ungerecht, wenn die Guten so früh gehen müssen! Verstehe einer das Schicksal! Thomas, es war sehr schön, daß ich dich kennen lernen durfte!!
 
 
#10 ThomasMaria, Riecken 2014-08-03 19:50
...fast möchten wir sagen "Run Free", denn nun hast Du das weltliche Leid, den Schmerz hinter Dir!
Du hast so viel für die Hunde getan und erreicht und einige sind schon vorausgegangen über "die Regenbogenbrücke", sie werden Dich dort wedelnd und mit dem typischen Lachen eines jeden Hundes empfangen.
Hier gibt es Tränen des Abschieds und dort gibt es Tränen der Wiedersehensfreude.
Es war uns eine Ehre, Dich kennengelernt zu haben!
So long - Maria und Olaf
 
 
#9 Thomas...Richter-Caspar, Martina 2014-08-03 19:49
Ich bin unendlich traurig...Wie vielen Tieren hast Du, lieber Thomas, mit in ein neues Leben verholfen. Du hast für sie gekämpft und gehofft. Jetzt hast Du Deinen wichtigsten Kampf verloren. Ich bin stolz, dass ich Dich persönlich kennenlernen durfte, einen Menschen, der das Wohl der geschundenen Kreaturen über alles stellte. Nun ruhe in Frieden. All mein Mitgefühl gilt den Angehörigen!
Thomas, Du wirst immer in meinem Herzen bleiben.

Martina
 
 
#8 Lieber Thomas ...Christiane Block 2014-08-03 19:39
... wir werden dich alle sehr vermissen! Deine liebe Art, dein Wissen und Können und deine besondere Sensibilität Menschen und Tieren gegenüber. Du warst ein großartiger Mensch!
 
 
#7 Unser Beileid...Stengel 2014-08-03 19:33
...gilt der Familie.
Ohne diese gestalteten Seiten, die uns von Anfang an gefangen hielten, wären wir nicht zu unserem dritten Glück gekommen! Unbekannterweise ziehen wir unseren Hut vor einem Menschen, der sicherlich trotz Krankheit glücklich gewesen ist - glücklich deshalb, weil er so eingestellt war, wie es aus den Geschichten heraus zu hören ist. Er hat diese Aufgabe mit Herz erledigt, das ist auch bei uns zu spüren gewesen, obwohl wir ihn nicht kannten.
Hoffentlich
 
 
#6 Aufrichtiges Beileid!Sabine Tubbesing 2014-08-03 18:53
Zusammen mit unseren geretteten Hunden Sammy und Nouri sagen wir vielen Dank, lieber Thomas, für Dein unermüdliches Engagement für Hundeliebe-grenzenlos und den unzähligen Beiträgen auf der Homepage!
Wir wünschen Dir Ruhe und Frieden.

Sabine & Volker
 
 
#5 TrauerSusanne Wiegand 2014-08-03 18:42
Jeder folgt in seinem Leben einer Straße.
Keiner weiß vorher, wann und wo sie endet.
Alle hinterlassen Spuren und manche kreuzen unseren Weg.
Einige, die wir trafen, werden wir nicht vergessen.
Auch wenn sie für immer gehen,
in unseren Herzen und unserer Erinnerung bleiben sie.
 
 
#4 ThomasJutta Schlotfeldt 2014-08-03 18:10
Thomas war immer ein grosser Kämpfer.
Er war aber auch so intelligent, dass er wusste, wann ein Kampf verloren ist.
Thomas war mein bester Freund , und ich vermisse ihn jetzt schon.
 
 
#3 Hohe AnerkennungHartmann 2014-08-03 18:02
....von ganzen Herzen kann ich nur meine Anerkennung an dieser Stelle einfügen.

Dein Lebenswerk hat vielen Menschen und natürlich den Fellnasen nur Mut gebracht und viele von Ihnen ein Zuhause geschenkt . Manch einsamen Menschen einen neuen Freund.

Du bist jetzt auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke....aber Du hast etwas sehr wertvolles hiergelassen. HOFFNUNG ...DANKE !!! lieber Thomas

wir werden Dich nicht vergessen !!!
Fam. Hartmann mit JILL ...wegen Dir ist Sie bei uns
 
 
#2 Gute ReiseAndrea Bräuning 2014-08-03 18:00
OMG, ich bin geschockt!! Ich habe öfter einfach so mit ihm geschrieben über Fotografie etc., aber ich wusste nichts von seiner Krankheit!
Ich bin sehr traurig und betroffen über diese Nachricht!!
Ich wünsche Dir, lieber Thomas, eine gute Reise über die Regenbogenbrücke! Du wirst dort nicht allein sein!!
Mein herzliches Beileid und viel Kraft wünsche ich seiner Familie, die einen großartigen Menschen verloren hat!
:'(
 
 
#1 Thomas...Michaela Kruse-Alpers 2014-08-03 17:02
...jede Träne die ich weine kommt von Herzen...

Ela :-(
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein