Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Der ganz normale Wahnsinn - Teil 1

| | E-Mail |

1 DSC6496Gestern bekamen wir eine Mail von unserer Kollegin Susi Peros aus Zypern mit schrecklichem Inhalt - so wurden schon wieder Hunde in den Shelter von Eleni auf übelste Weise entsorgt.

Das "Abschieben" alleine ist für die Hunde schon schlimm genug - aber, sie wurden nicht einfach abgegeben, vor dem Tor angebunden, oder in den Außenzwinger gesteckt, der dafür da ist, dass die Hunde, wenn niemand vor Ort ist, trotzdem "abgegeben" werden können und nicht ausgesetzt werden müssen - sondern, sie wurden über den hohen Zaun geworfen!!


 

 

Die Mail von Susi begann mit den Worten: "eine schreckliche Woche geht zu Ende."

Sie sprach in der Mail von "Flughunden" und im ersten Moment verstand ich gar nicht was sie damit meinte, bis es mir dann durch den Kopf schoss: Flughunde = Hunde die über den Zaun geworfen werden....

Noch schrecklicher wurde es dann als Susi schrieb, dass es eine Huskymix Hündin mit ihren 4 Welpen und ein Jagdhund war, der sich bei dem Sturz verletzt hatte und offensichtlich unter Schmerzen litt...

Am Tag davor waren es 2 Hunde, die über den Zaun geworfen wurden, eine schwarz-weiße Hündin, sie geht heute zum Röntgen und wird dann auch gleich kastriert und ein brauner Mischling, der voller Zecken war!

Im Außenkäfig saß ein schwarzer Labrador, der mehr Wunden als Fell hatte, der in einem so elendingen Zustand ist, dass wir gar nicht wissen, ob er überhaupt ein Chance hat und überleben wird - vermutlich muss er eingeschläfert werden...

Hier die ersten Fotos von den "Neuen" - für mehr war auf die Schnelle keine Zeit, es war ja "Abflugtag" sprich, es mussten Hunde abgeholt und "fertig gemacht" werden, denn es waren wieder 2 Ankünfte nach Hamburg zu organisieren.

 

 

 1 20170409 123335 resized 1  1 20170409 123339 resized 1
   
1 20170409 122401 resized 1 1 20170409 122519 resized 1
   
1 20170409 122452 resized 1  
   
 1 20170409 104451 resized 1 20170409 122353 resized 1 
 1 20170409 123317 resized 1  
   

Und als wenn das alles nicht schon traurig genug wäre, hier die kleine Tiny. Tiny wurde aufgefunden in einem völlig verwahrlosten und traurigen Zustand. Die kleine Maus war so sehr verfilzt - da half nur noch eine totale Rasur und alles an Fell musste abgeschnitten werden.

Heraus kam eine kleine süße Hündin, die aber immer noch so sehr "bemitleidenswert" aussah, so voller Wunden und Schrammen, dass es und nach weiterer Pflege und Zuneigung geradezu schreit...

Wie schön wäre jetzt eine liebevolle Pflegestelle, die sich um die äußeren, aber auch inneren Wunden kümmert - aber leider gibt es (auch) auf Zypern zu wenige, so dass Tiny in einem Zwinger wird warten müssen....

 Auch hier "nur" die ersten Bilder - weitere werden in einem Update folgen.

 

 1 17742173 10158400018405065 1256597620 n  1 17792386 1265583373490795 1996983565 n
 
 1 17792752 1541752235837305 656168995 n 1 20170409 104427 resized 
   

Noch sieht die kleine Tiny optisch nicht so schön aus, aber das Fell wird wieder wachsen und die Wunden heilen.

Wenn Sie der kleinen Maus oder einem der anderen Hunde gerne helfen möchten, dann spenden Sie bitte einen Betrag für die Tierarztkosten oder aber helfen Sie mit Futtergeld, dass so nötig gebraucht wird.

 

  D.A.N.K.E
   
Spendenkonto, Bank: Nord Ostsee Sparkasse Kontoinhaber: Hundeliebe - grenzenlos e.V.

Kto.Nr. 186045167
BLZ: 217 500 00

Stichwort "Körbchen"

IBAN:DE37217500000186045167

BIC-/SWIFT-Code:NOLADE21NOS
Mehr Informationen zum Thema "Körbchen" finden Sie auch: -klick hier-
   
   
   
 

Kommentare  

 
#5 Schwarzer labbiKathrin Rose 2017-04-18 13:55
Hallo zusammen!
Ich hoffe sie schafft es und bekommt ein tolles neues zu Hause! Ich habe schon eine Labbi Hündin und seit letztem Jahr unsern Ludwig von Ihrer Organisation!

Über Nachricht würde ich mich freuen, hoffentlich gute.....

Hochachtung vor Ihrer Arbeit!

Viele Grüße Kathrin Rose
 
 
#4 Schwarzer LabbiMichaela Kruse-Alpers 2017-04-18 08:39
zitiere Kathrin Rose :
Hallo! Was ist aus dem schwarzen Labrador geworden......?


Hallo Frau Rose,

der schwarze Labbi ist eine Hündin und in einem sehr schlimmen und schlechten Zustand.
Wir haben Bilder bekommen, die uns sehr traurig machen und wir stellen uns immer wieder die Frage, warum die Menschen so lange zusehen können und nichts unternehmen um zu helfen...?!
Der Tierartzt wird entscheiden müssen ob sie eine Chance hat oder eher erlöst werden muss...

Sobald wir mehr wissen werden wir wieder berichten.

Grüße
M. Kruse-Alpers
 
 
#3 Einfach nur Schrecklich......Kathrin Rose 2017-04-17 15:53
Hallo! Was ist aus dem schwarzen Labrador geworden......?
 
 
#2 OhnmächtigBirgit Mieske 2017-04-13 09:16
Liebe Susi,
all diese schrecklichen Taten... Wie in einem Albtraum. Ich kann nur erahnen wie furchtbar es sein muss, diese schrecklichen Dinge mit anzusehen und erleben zu müssen. Ohnmächtig all dessen was dort passiert. Immer und immer wieder. Nichts scheint dort unmöglich.. Es geht immer noch gemeiner, noch fieser. Nicht begreifbare Taten, die ungesühnt bleiben und nur wenige Tierschützer die an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen um ein wenig Leid zu mildern. Viele von diesen Hunden sind und bleiben "Geisterhunde" .. Ungewollt, ungeliebt, viele namenlos und ohne Chance. Fast unsichtbar, nur von Menschen wie du einer bist, gesehen.
Danke das es dich gibt
 
 
#1 Bin wieder wachAndreas Lach 2017-04-10 15:58
Sonntagnacht habe ich eine Ankunft gemacht, bin um 2 nach Hause gekommen, habe 3 Stunden geschlafen und sitze jetzt müde am Schreibtisch. Nachdem ich das gelesen habe bin ich wieder hellwach und kann es kaum erwarten wieder eine Ankunft, einen Flug zu machen und auch wieder einen Pflegi zu nehmen. Alles nur um dieser schrecklichen Insel die gequälten Hunde zu entreissen...
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein