Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Hilfe für Buster und Keaton

| | E-Mail |

Keaton aktuellUPDATE 04. Oktober

Jetzt ist es der Keaton, denn wir gerne noch einmal extra vorstellen wollen, denn Buster hat ja bereits eine Pflegestelle gefunden.

Für Keaton wäre es schön, wenn er auch liebe Menschen für sich findet, die sich kümmern und ihm ein Zuhause schenken wollen.

Er ist so ein prima Kerlchen und was er schon alles gelernt hat, hat Sylke mal zusammengefasst und uns geschickt.

Auch ein Video gibt es zu sehen. Zu dem UPDATE geht es -klick hier-

 

 

Hier die ganze Geschichte von Anfang an:

 

Mein Mann Klaus und ich waren Anfang des Jahres wieder auf Zypern. Als wir natürlich auch unserer lieben Kollegin Susi Peros einen Besuch abstatteten, erreichte Susi ein Anruf von Sylke Hemme, (die auch auf Zypern lebt), dass sie beim Spaziergang mit ihren eigenen Hunden zwei völlig verwahrloste Welpen auf einer Müllhalde gefunden habe. Sylke konnte natürlich nicht einfach wegschauen, wollte die beiden nicht sich selbst überlassen und nahm die Welpen mit zu sich nach Hause.

Dort angekommen quartierte sie die beiden erst einmal in das Gästezimmer ein, damit sie sich vom Leben auf der Müllhalde erholen konnten und nannte sie: Buster und Keaton.

Susi nahm uns dann im Auto mit zu Sylke und wir besorgten unterwegs beim Tierarzt noch was gegen die unerwünschten Parasiten und kauften auch noch gutes Futter mit ein.

Und da saßen sie nun, im Gästezimmer, zwei völlig verdreckte und mit Blessuren übersäte hilflose Welpen, die herzlos entsorgt worden waren…

 

 

Buster  
 Buster  Buster 2
 
Keaton  
Keaton 4 Keaton 6
   

Leider konnten Buster und Keaton nicht bei Sylke bleiben, weil sie wieder mehr arbeiten gehen musste und somit nicht genügend Zeit für die beiden aufbringen konnte. Deswegen mussten die zwei notgedrungen in eine private Zwingeranlage umziehen.

Diese Anlage ist jedoch nicht kostenlos und verschlingt jeden Monat viel Geld. Geld was Sylke und Susi nicht mehr lange aufbringen können.

Sylke verkaufte sogar ihre nicht mehr benötigten Sachen, damit die Kosten gedeckt werden und die beiden im Kennel bleiben können.

Aber wie lange geht das noch gut?

Das ist ein Fass ohne Boden, denn Buster und Keaton müssen demnächst auch noch kastriert werden. Susi und Sylke können die Kosten einfach nicht mehr alleine decken, deshalb benötigen wir Ihre Unterstützung.

Helfen Sie uns bitte mit einer Spende, damit wir für die beiden die Unterkunft auf Zypern auch weiterhin sicherstellen und finanzieren können.

Unser größter Wunsch wäre es natürlich, wenn Buster und Keaton ein richtiges Zuhause finden und Zypern endlich verlassen können.


 HLG Buster u. Keaton 2 HLG Buster u. Keaton 
   
 Buster heute  Seine Seite -klick hier-
 Buster aktuell 2 Buster aktuell 5 
   
Buster aktuell 4

Dank der guten Pflege, von allen Beteiligten, sind mittlerweile zwei bildhübsche Rüden aus ihnen geworden.

Da die beiden einen großen Teil ihres Lebens in einem Zwinger verbracht haben, sind sie Menschen gegenüber vorsichtig, aber dies gibt sich mit der Zeit, wenn sie zu jemandem Vertrauen gefasst haben. Mit Lorraine, der "Inhaberin" des Kennels, haben sie einen guten Kontakt und kommen auch zum Streicheln und Schmusen.

Bitte helfen Sie uns dabei, für Buster und Keaton die Unterbringung zu sichern, so dass wir mehr Zeit haben neue Familien für sie zu finden, denn es kann doch keine Option für sie sein, noch länger in einem Zwinger leben zu müssen…

 

 
Keaton heute Seine Seite  -klick hier-
Keaton aktuell Keaton aktuell 4
   
Keaton aktuell 1 Keaton aktuell 3
   
 
   
 
   
   
   

UPDATE: 21.09.2017

 

Buster lebt jetzt seit 10 Tagen bei Sylke und er hat schon Riesenfortschritte gemacht.

Er hat sehr schnell die Scheu vor ihr verloren und lernt gerade an der Leine zu gehen und auf Zuruf zu kommen klappt auch schon ganz prima.

Die 8 vorhandenen Katzen interessieren ihn nicht sonderlich und auch so ist er eher ein ruhiger Vertreter, der kaum bellt und sich nicht in den Vordergrund stellt.

Bei den beiden vorhandene Hunden ist er eher unterwürfig. Er spielt aber sehr gerne und ist natürlich ein aktiver Hund, der gerne viel läuft.

Sein Lieblingsplatz ist im Moment das Sofa, wo er sich gerne auch mal kraulen lässt und sich entspannen kann. Außerdem liebt er Stofftiere, die er gerne mit sich herum trägt.

Buster wird mit Sicherheit nie lange brauchen sich an einen neuen Menschen zu gewöhnen. Er läuft immer besser an der Leine und zieht kaum noch.
Er zeigt auch bei männlichen Nachbarn keinerlei Aggressionen und lässt ihn bis auf ein paar Metern ran - Fremde müssen erst einmal kennengelernt werden.

Buster benötigt laut Aussage von Sylke Training, um dadurch sein Selbstvertrauen aufzubauen und natürlich ganz viel Sicherheit und Liebe.

Sie wird weiterhin mit ihm arbeiten, damit er bald sein endgültiges Zuhause findet.

 


UPDATE 23.09. Buster kommt Morgen schon nach Deutschland geflogen und zieht in eine Pflegestelle. Was für schöne Nachrichten.

   
  
   
   
 
KEATON  

Update und Beschreibung zu Keaton

Keaton war schon als kleiner Welpe im Februar, März, April der selbstbewusstere der Brüder Buster und Keaton.

Aus der Beschreibung von Lorraine, wo er seit Anfang Mai in Pflege war, hatten beide Brüder eine starke Bindung und haben, da sie dadurch sehr unabhängig von menschlicher Zuwendung waren (sie hatten ja sich) eine gewisse Scheu entwickelt.

Seit sie nun ca. 3 Wochen getrennt sind, hat Keaton große Fortschritte gemacht hinsichtlich ‚der Scheu‘. Er hat schon gelernt ein bisschen an der Leine zu laufen und ist sicherer und zutraulicher geworden.

Seit 25.09. ist Keaton, nachdem Buster sein Flugticket gelöst hat, bei mir und ich werde hier versuchen eine möglichst genaue Beschreibung fortlaufend zu erstellen.

Da ich zum Glück weit ab von Strasse etc. wohne, konnte ich ihn gleich rauslassen, ich kann nicht sagen, wie weit er sich noch an seine ersten Monate hier bei mir erinnert, doch er hat sich sofort recht wohl gefühlt, absolut nichts von der Unsicherheit die Buster die 14 Tage hier bei mir hatte.

Ein absolutes Highlight war unser Spaziergang, den ich mit Keaton und meinen beiden (Lily&Luca) gemacht habe. OHNE Leine. Keaton kam sofort auf Rückruf, sogar ein kleines Pfeiffen hat gereicht um ihn zu mir zu rufen. Hat sich auch gar nicht weit von mir entfernt.

Das zeigt aus meiner Sicht, dass er sich sehr schnell auf neue Situationen einstellt und auch schnell eine Bindung zu ‚seinem Menschen‘ aufbaut.

Er ist im Gegensatz zu Buster, sehr viel aktiver und ohne Aktivität etwas ‚unruhig‘. Werde sehen, wie ausreichend Bewegung da eine positive Auswirkung hat.

Wie auch Buster, ist er verrückt nach Kuscheltieren – ich habe gleich die second Hand shops hier abgeklappert, denn Lily verteidigt ihre mit Vehemenz.

Haustraining: eine Woche ist er nun bei mir, in der ersten Woche hatten wir noch den ein oder anderen Haufen, im Gästezimmer oder auf dem Balkon. Das Gästezimmer ist nun zu für ihn (erwarte Besuch) und er kann Nachts nur auf den Balkon. Da passiert leider immer nochmal ein Geschäft.

Meine Hunde fressen sehr spät am Abend (bekommen 1x pro Tag Trockenfutter) – ich vermute es liegt daran, das er Nachts ‚muss‘. Keaton nascht auch gern am Katzenfutter.

Zu den Katzen: er will mit ihnen spielen, wenn sie es nicht wollen und ihm die ‚Tatzen‘ zeigen, zieht er sich sofort zurück. Fremde Katzen werde angebellt und gejagt.

Da fällt mir ein Jagdtrieb: den hat er aus meiner Sicht überhaupt nicht, obwohl sicher etwas Jagdhund in ihm steckt. Auffliegende Rebhühner brauchen ein paar Sekunden um überhaupt wahrgenommen zu werden, ein kleiner Satz vielleicht aber mehr nicht (während mein Luca wie irre hinterher rennt).

Noch etwas zum Kontakt mit anderen Menschen: meinen Nachbarn die ihm schon etwas vertraut sind, nähert er sich recht gut, lässt sich aber nicht anfassen.

Am Wochenende hatte ich einen Handwerker da und Keaton war im Haus. Der hat ihn angefasst (als Keaton auf dem Sofa sass). Das hat ihm gar nicht gefallen, er ist danach raus und den ganzen Tag auf Abstand geblieben. Ich vermute es war seine ‚Sicherheitszone‘ ausserdem war der ‚Mensch‘ sehr gross und vielleicht nicht grad ‚Hunde affine‘ - mein Fehler.

Doch was ganz anderes: meine Nachbarn hatten letzte Woche ‚Kinder-Besuch‘ – das Mädchen ist ca. 11 Jahre alt, Keaton ist gestern nach kurzer Zeit zu ihr im Garten gegangen und hat sich streicheln lassen – leider sind die Kinder schon wieder weg.

Zum Bellen: Buster hat fast gar nicht gebellt – Keaton schlägt schneller an, bellt kurz wenn etwas seine Aufmerksamkeit erregt.

Gestern Abend hat der Hund in der Nachbarschaft gebellt, da hat er eine Weile auch kräftig gebellt. Ich habe es ignoriert – dann war gut. Er ist auf keinen Fall ein ‚Kläffer‘ ohne Grund.

Die Leine: das ist kein grosses Problem. Wenn ich ihn an der Leine hab geht er gut. Zieht ein bisschen, grad wenn Lily und Luca ohne Leine vorweg laufen. Doch das ist nur ein regelmässiges Training und das passt. Er hat ein Halsband um, aus dem er sich sofort rausziehen kann – macht er nicht!

Am Wochenende kommt meine Schwester – da wird es interessant, wie es mit einer weiteren Person im Haus ist.
Nachts schläft er jetzt neben meinem Bett, ab und an schafft er es auch ‚hinein‘ – doch Lily und Luca verteidigen ‚ihre Plätze‘ recht gut.

Er braucht viel zum Kauen und beschäftigen. Klaut Schuhe (nur die ollen die ‚gut riechen‘) und zerknabbert sie. Würde aber nicht sagen das er da übermässigen ‚Zerstörungsdrang‘ hat. Habe Knabberknochen, Schweineohren etc gekauft. Seine Stofftiere z.B. zerfetzt er nicht!

   
   
   
   
   

Es besteht auch die Möglichkeit eine Patenschaft für einen der beiden, oder auch für beide Hunde

zusammen, zu übernehmen.

Vielleicht haben Sie nicht die Möglichkeit einen Hund zu adoptieren, oder aber Sie haben schon einen Hund und können keinem weiteren ein Zuhause schenken, möchten aber gerne einen unserer Schützlinge unterstützen?

Mit einer Patenschaft sichern Sie das Überleben von Keaton und Buster und Sie helfen uns dabei, die Unterbringung in dem privaten Kennel zu sichern, die Futterkosten zu tragen, die anstehenden Tierarztbesuche zu bezahlen.

Sie bekommen immer die neueste Information und wir halten Sie auf dem Laufenden - 

bis zur Vermittlung in eine neue Familie – und dem Happy End.

~Spenden bedeutet Leben retten~


 

 
   
 
 
 
 

Spendenkonto, Bank:
Nord Ostsee Sparkasse

Konto: Hundeliebe - grenzenlos e.V.
Kto.Nr.                       1860 45 167
BLZ:                            217 500 00

IBAN:      DE37217500000186045167

BIC-/SWIFT-Code:     NOLADE21NOS

Stichwort: Buster & Keaton

 

 
   
   
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein