Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!

Externes Menü

Ein wundervoller und erfolgreicher Tag

| | E-Mail |

1 IMG 2462Liebes Team von Hundeliebe Grenzenlos, liebe 4 - und 2 beinigen Freunde,
ich bin es mal wieder - die Lucy!

Für diejenigen, die mich noch nicht kennen, (-klick hier-) ich durfte am 19.07.2015 nach Deutschland fliegen und habe hier mein größtes Glück gefunden!

Bestes Futter (man muß sagen, das ich mit meinen 9 kg deutlich Untergewicht hatte), meinem ersten eigenen und kuschligen Bett, viel Platz, ausgedehnte Spaziergänge durch Felder, Wiesen und Wälder und das wichtigste, eine Familie die mich über alles liebt!

Wir haben schon soooo viel gemeinsames erlebt und erreicht, das wir hier alle unglaublich stolz sind und uns mit Händen und Pfoten auf die Schultern klopfen.

Nun möchte ich Euch aber von unserem neuesten erlebten berichten - dafür muß ich ein klein wenig ausholen:

 

 

 

 

 

Mein Frauchen ist schon immer gern gelaufen. Ich war natürlich immer mit dabei, denn ausser bei der Arbeit und beim Einkauf (da pass ich auf unser Zuhause auf und verschlaf die Zeit), verbringen wir jeden Moment miteinander.

Wenn wir dann wieder in unserer "Höhle" sind, schaut sie immer mal im Internet nach neuen Dingen und Möglichkeiten sich mit mir sportlich zu betätigen. Irgendwann war sie ganz vertieft und an einem Artikel über den Zughundesport hängen geblieben - ich habe derweil in meinem Körbchen gelegen und von einem safftigen Knochen geträumt - Canicross. Was das ist???

Canicross ist ein Geländelauf, bei dem mein Frauchen mit mir durch eine flexible Leine verbunden ist. Diese Flexibilität wird durch einen Ruckdämpfer, der in der Leine eingearbeitet ist, gewährleistet - wir wollen uns ja nicht weh tun.

Ich selbst trage dabei ein wirklich schönes orangefarbenes Zuggeschirr, das ihr wahrscheinlich vom Hundeschlittensport kennt, und mein Frauchen einen Gurt. Und dann kann es schon los gehen. Gelaufen wird auf Wegen bzw quer durchs Gelände. Auch Hindernisse, die gemeinsam überwunden werden oder unter denen man durch krabbelt sind dabei. Meine grösste Freude allerdings ist, wenn wir durchs Wasser laufen - ich liebe es, wenn es spritzt...

Bei dem ganzen ist es eigentlich gedacht, das der Hund seinen Menschen hinter sich her ziehen darf und muss. Es macht wahnsinnigen Spaß - hinterher gibt es immer ein " Rennsüppchen" - echt lecker sag ich Euch!

Das schönste an diesem Sport - jeder von Euch kann es machen. Egal ob ihr groß oder klein seit. Laufen tun wir doch alle gerne! Es macht wahnsinnigen Spass mit unseren menschlichen Partnern auch mal rasant unterwegs zu sein und gemeinsam die Aufgaben und Hindernisse zu bewältigen. Man wächst zusammen und lernt auf den einzelnen zu achten.

Gerade im Frühjahr, Herbst und Winter ist unsere Saison - es gibt sogar viele Events zu diesem Thema.

Nun zu dem eigentlichen.

Irgendwann, es war im Juli, war meine Seelenverwandte mal wieder im Internet unterwegs. Es ging um den " Strong Dog ". Es dauerte nicht lange und sie kam zu meinem Körbchen und erzählte mir, das wir trainieren müssten. Ich schaute etwas ungläubig und wusste gar nicht was sie meinte, aber sie klärte mich auf. Wir waren angemeldet! Der " Strong Dog " stand unter dem Motto " wild and dirty " und sollte im Oktober in Salzhausen statt finden. Das ist ein Vielseitigkeitsgelände auf dem normalerweise Miliräryreiten auf hohem Niveau statt finden.

Dieses sollte für mich und über 300 andere 4-beinige Kollegen der Spielplatz für ein ganzes Wochenende werden.

Oh, wie toll! Gestartet wird in einzelnen Mensch/Hund Teams, Zweier -, Dreier -, Vierer - und Fünfer Gruppen. Wir haben einen Einzelstart gemacht. Nach so viel Aufregung, Anspannung und Vorfreude sollte es dann am 27. Oktober los gehen.

Wir hatten uns extra einen Wohnwagen leihen können, damit wir das ganze Wochenende dort verbringen konnten. Nach Anreise am Freitag ging es dann noch zum Veterinärchek für mich. Ich habe ziemliche Angst vorm Arzt, aber die war echt nett zu mir. Nach unserer ersten Nacht dort, sollte es dann am Samstag Morgen auch schon los gehen.

Um 8 Uhr war Sportlermeeting und um 9:30 Uhr sollte es dann mit dem ersten Start los gehen. Vielleicht kann ich Euch erzählen, das wir Startplatz 2 gezogen hatten. Da die erste Starterin nicht angetreten ist, hatten wir die Ehrenvolle Aufgabe den " Strong Dog - wild and dirty Nord " zu eröffnen. Oh, wir waren soooo aufgeregt, als es endlich Richtung Start ging.

 

Schon nach den ersten Metern erwartete uns eine Strohpyramide - ich bin natürlich erstmal gleich wieder runter - wir hatten die Lacher auf unserer Seite.

Aber dann haben wir es allen gezeigt.

Rauf, nach ganz oben, ein kurzer Wink nach hinten und los ging es auf die 5 km lange Strecke. Wir mussten ganz schön hohe Hindernisse bewältigen und vor einigen hatte ich echt Angst. Aber durch gutes Zureden haben wir sie alle gemeistert. Am schönsten waren die Wassergräben - ich konnte kaum glauben, das mein Frauchen da ernsthaft auch durch wollte.

Immerhin ging ihr das Wasser bis zu den Knien und es war sehr matschig (vielleicht sollte ich an dieser Stelle auch erwähnen, das wir nur 7 Grad hatten, der Himmel dunkel grau und der Sturm schon im Anmarsch war ).

Aber wir sind da gemeinsam durch - beide mit einem fetten grinsen.

 1 IMG 2430
   
 1 IMG 2439  1 IMG 2442
   

Nach den Wassergräben mussten wir durch den Schlamm robben.

Ich für meinen Teil konnte leicht geduckt unter den gespannten Netzen durch, aber meine gute Seele hatte es da nicht so leicht.

Wir sahen aus, wie die Schweine, aber sehr glückliche!

1 IMG 2455
   
1 IMG 2447 1 IMG 2446 001 
 
1 IMG 2454 1 IMG 2440
 
1 IMG 2401 1 IMG 2450
   
1 IMG 2444 1 IMG 2452 001
   
1 IMG 2403 1 IMG 2408 001
   

Nachdem wir über 20 Hindernisse hinter uns gebracht hatten, durften wir mit einer Zeit von 37,21 Minuten ins Ziel einlaufen, wo viele Menschen uns zujubelten und Hunde bellten.

Es war soooo toll kann ich Euch sagen.

Meinem Frauchen kamen die Tränen und ich nach meinem Süppchen eine fette Kuscheleinheit und einen warmen Mantel. Alle Anspannung viel von uns ab. Alle Ängste, ob wir das wirklich gemeinsam schaffen war weg. Wir wissen schon länger, dass wir für einander geschaffen sind, aber wir wissen nun auch, dass wir jede Hürde gemeinsam nehmen, immer mit dem blinden Vertrauen zum anderen. Das ist ein Großartiges Gefühl!!!

 

 1 IMG 2461
 
Ich sage Euch, wir werden diesen Sport weiter machen und arbeiten auf weitere Events hin. Es gibt noch so viel für uns zu entdecken und immer wird der Spass im Vordergrund stehen.
 
 1 IMG 2410  1 IMG 2427
 
1 IMG 2436
   

Einen besonderen Dank für alle die, die uns dieses ermöglicht haben - das Team von Hundeliebe Grenzenlos (ohne die ich mein Glück nicht gefunden hätte), meine Familie, die mir mit so viel Zeit und Arbeit das schönste Hundeleben ermöglicht und immer hinter mir steht, meinen ganzen 4-beinigen Kollegen ohne die, die Welt sich langsamer dreht und auch dem super netten Team vom "Strong dog" für dieses tolle Event.

Für Euch stand immer die Gesundheit von Mensch und Tier im Vordergrund, sowie der Spaß - niemals der Ehrgeiz (außer der das alle glücklich und zufrieden sind).

Eure Lucy

   

Auf RTL Nord kann man einen Film dazu sehen von der Reporterin Kim und ihrem Hund Emma -Strong Dog-klick hier-

 
   
   
 

Kommentare  

 
#3 lucySandra Exley 2017-11-09 19:26
How fantastic! So proud of our Argos dog. Well done Anja. Your love and devotion to Lucy has given Lucy a chance to pay you back in the best way she knows how. You make a great team. Thank you for giving her the best time if her life.
 
 
#2 LucyMichaela Kruse-Alpers 2017-11-07 18:56
Hallo Anja,
dass habt ihr ganz toll gemacht und ich freue mich sehr darüber, dass es Euch so gut geht und Lucy sich so prima entwickelt hat :- )
Danke für diesen schönen Bericht.
Schönes T-Shirt ;- ))

Grüße
Michaela
 
 
#1 LucyAngelika Oetker-Kast 2017-11-07 10:51
Als ich damals das erste Mal in Zypern war, um über die Tierheime und die Situation dort zu berichten, habe ich Lucy kennengelernt. Sie war gerade die Nacht zuvor über den Zaun vom Argos Sanctuary geworfen worden und hatte großes Glück, dass sie dabei nicht verletzt wurde. Sie folgte mir fast den ganzen Tag auf Schritt und Tritt und wir gaben ihr den Namen Lucy - freut mich, dass sie ihn behalten durfte. Ich bin sehr, sehr glücklich zu sehen, wie gut sie es getroffen hat. Danke! Hier ist der Link zum Film, der damals entstanden ist - mit der wunderbaren Lucy: https://vimeo.com/127636196
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein