Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Henry, ein Welpe aus dem Tierschutz - zieht ein...

| | E-Mail |

1 cid 5347CEA1 45D6 4C81 8283 B9CF85FA4822Speedport W 724V 09011603 05 013Liebes Team von Hundeliebe-grenzenlos,

nun ist bereits eine Woche vergangen seit meiner Ankunft im neuen Leben und ich fühle mich tatsächlich schon richtig zu Hause.

Die ersten Tage und Nächte war ich noch ein wenig durcheinander, hatte unbändigen Hunger, ein bisschen Heimweh (?), wusste nicht recht, wo ich bin und überhaupt. Aber meine Menschen haben mir alles gezeigt und sahen gelassen darüber hinweg, wenn ich aus Versehen einmal im Haus mein Geschäft verrichtet habe.

Die ersten Nächte durfte ich sogar mit ins Bett… das hat mir sehr geholfen, Vertrauen zu fassen und war so kuschelig und warm - so etwas habe ich bisher ja noch nie kennengelernt !!!

 

 

Ich glaube, sie halten mich für ein intelligentes keckes Bürschchen, denn sie haben gemerkt, dass ich
superschnell lerne und für ein Leckerli und ein kleines Spiel alles tue. Es bringt so viel Spaß, durch den Garten
zu toben. Auch das mit dem Gassigehen am See war ganz neu für mich, die Leine, dieses komische lange Ding,
fand ich erst nicht so gut, hat sich immer um meine Füße gewickelt, weil ich nicht wusste, dass es besser klappt,
wenn man geradeaus läuft, anstatt sich immer im Kreis zu drehen, aber ich habe mich schnell daran
gewöhnt. Beim Spazierengehen treffe ich andere Hunde und Menschen und es gibt so viel zu schnüffeln und zu
entdecken, danach bin ich immer richtig müde und kuschel mich in mein Kissen.

Zurzeit ist der vierjährige Hund Oskar zu Besuch, durch ihn gewinne ich viel Sicherheit, er verzeiht mir mit Ruhe
und Gelassenheit manch ungestümes Verhalten. Ich darf ihm sogar Kuscheltiere wegnehmen, über ihn drüber
springen oder ins Ohr zwicken. Naja, irgendwann wird es ihm dann auch zu bunt und er sagt dann mit einem
kurzen, klaren Wuff „Schluss jetzt“!

Ach ja, bellen kann ich auch ganz gut, bei Besuchern bin ich sehr skeptisch und will sie mit meinem Bellen beeindrucken… meine Menschen finden das übertrieben.... das übe ich noch.

Wie das bei kleinen Welpen so ist, bin ich ein bisschen eifersüchtig, möchte alles für mich haben und versuche
immer mal wieder, das ganze Haus und alle Möbel zu erobern.

Am liebsten wäre ich hier der Rudelführer, aber ich glaube, meine Menschen wollen das nicht und das ist richtig so!

Das Bad ist tabu, das große Bett im Schlafzimmer auch, das habe ich schon gelernt, aber daneben steht ja auch meine kuschelige Hundehöhle… die ist so gemütlich eingerichtet mit Flauschkissen und Decke. Wenn Frauchen ins Bett geht, lege ich mich da rein und schlafe fast die ganze Nacht durch. Und mittlerweile weiß ich auch, dass das kleine und große Geschäft nach draußen gehören.

Der große Oskar macht das immer beim Spaziergang, aber ich halte die Wege sauber und suche meinen Platz
im Garten auf… irgendwann probiere ich das auch mal unterwegs.
Ach ja, ich habe einen neuen Namen bekommen: alle nennen mich jetzt Henry und ich höre auch schon sehr
gut darauf!

Wir haben auch schon zwei ganz besondere Ausflüge unternommen.
Einmal zur Hundeschule, da durfte ich mit anderen Welpen spielen und toben. Ich habe dort doch tatsächlich
einen Kumpel aus Zypern getroffen… er ist am 25.1.2018 mit euch nach Deutschland gekommen und heißt
Nester (jetzt Jonny), das war ein Zufall! Heute Nachmittag geht es da wieder hin. Das wird bestimmt lustig.

Und vorgestern waren wir bei einem Tierarzt … nur mal so zum Kennenlernen, er hat selbst auch zwei Hunde
aus dem Tierschutz und war ganz nett und vorsichtig. Hat nur einmal in die Ohren geguckt, mein Herz
abgehorcht und festgestellt, dass ich schon alle neuen Zähne habe, noch etwas zu dünn bin, aber sonst top fit.

Alle Impfungen sind vorbildlich und mit guten Impfstoffen durchgeführt, hat er gesagt und, wenn ich nicht
krank werde, brauche ich erst im Herbst wiederzukommen. Weil ich so brav war und ganz stillgesessen habe,
gab es zum Abschluss leckere Leberwurst aus der Tube. Da geh ich gerne wieder hin.

Insgesamt habe ich hier auch schon etwas zugenommen und wiege jetzt 7,8 kg.
Was mir nicht so gefällt in Deutschland, ist das Wetter…. es ist so bitterkalt und nass an den Pfoten, ich mag
manchmal gar nicht vor die Tür. Aber Frauchen zieht mir immer einen warmen Mantel an, dann geht es.

Abends cremt sie mir manchmal die Pfoten ein, die sind sehr empfindlich, aber ich gewöhne mich mit der Zeit
sicher an dieses Klima.

Meine Menschen glauben, es steckt vielleicht ein kleiner Windhund und auch ein bisschen Terrier in mir. Ich
bin schnell wie ein Gepard und laufe für mein Leben gern. Der Tierarzt meinte auch, dass auf jeden Fall ein rennfreudiger, agiler Kerl in mir schlummert, der Sport und Aufgaben braucht, damit er ausgelastet ist. Das ist
gut so, dann wird mir auch nicht langweilig!!!


 1 cid 0C56301E 3CE8 4015 856C A4DBE968A7E7Speedport W 724V 09011603 05 013  1 cid 08C9134E 8D70 409A AF2E 529421B7199CSpeedport W 724V 09011603 05 013
   
1 cid 03E14A6C F9A4 494F BC47 94B2E599B021Speedport W 724V 09011603 05 013 1 cid F0EBA416 5ACE 467D B6BE D421F76C3F90Speedport W 724V 09011603 05 013
   
1 cid F5EFEB07 DA90 46E8 9C35 89A170DB45E1Speedport W 724V 09011603 05 013
   

Alles in allem fühle ich mich hier sehr wohl und meine Menschen freuen sich, dass sie mich als neues
Familienmitglied aufgenommen haben.

Vielen Dank für alles an meine Lebensretterin und das gesamte Team der fleißigen Helferinnen und Helfer von
Hundeliebe-grenzenlos! Ohne Euch würde es mich vielleicht schon nicht mehr geben!

Bis bald einmal!

Henry (Clyde) und Familie Bertram

   
   
 

Kommentare  

 
#2 Henry im GlückJutta Schlotfeldt 2018-02-19 12:05
Hallo kleiner Henry,
auch du hast nun ein richtig tolles Zuhause gefunden.
Sogar deine Pfötchen werden eingecremt.....was will man mehr:-)))))
Alles Gute für dein Rudel und dich, kleiner Mann
wünscht
Jutta Schlotfeldt
 
 
#1 ClydeMaria, Riecken 2018-02-17 19:12
Hallo kleiner Mann!
Wie zart und schmal Du am Flughafen warst, richtig zerbrechlich hast Du auf uns gewirkt, jedoch agil und fit.
Es freut mich sehr, dass Du das so gut getroffen hast und Deine Menschen gefunden hast!
Deiner Familie wünsche ich noch ganz viel Freude mit Dir und Dir wünsche ich ein langes, gesundes und glückliches Hundeleben.
Lasse gerne mal wieder was von Dir hören, denn wir sind alle gespannt, wie Du später einmal aussieht, wenn Du erwachsen bist.
Liebe Grüße
Maria Riecken
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein