Spenden einfach über PayPal

Bitte Spendenbetrag wählen:
Vielen tierlieben Dank!
amazon smile

Externes Menü

Sandy Exleys Bericht zur aktuellen Lage im ARGOS Shelter

| | E-Mail |

notimargosshelter

Liebe Freunde und Förderer des ARGOS Shelter,

Stella Stylianou, die Vorsitzende und Managerin des ARGOS Shelter in Zypern, hat bereits eine Stellungnahme auf der Website von ARGOS: http://www.argossanctuary.com/index.html

und bei Facebook: https://www.facebook.com/argossanctuary?fref=ts abgegeben. Darin berichtet sie über die Tatsache, dass ARGOS jetzt in ernste und existentielle Probleme infolge der Finanzkrise auf Zypern geraten ist.

   
dprow42p
   

Eine Reihe unserer Hunde hat dank Hundeliebe grenzenlos in der Vergangenheit ein wunderbares Zuhause in Deutschland gefunden, worüber wir mehr als glücklich sind, zumal auch einige dabei waren, die auf Zypern niemals eine Chance gehabt hätten:

Jarvis mit nur 3 Beinen, Pedro mit dem steifen Bein ebenfalls nach Unfall, Princess Maisie Shy, die schwarze Schönheit (Beiträge sind verlinkt, bitte einfach anklicken), die sich fast aufgegeben hätte. Sie alle bekamen nach langem Warten dank Hundeliebe grenzenlos die Liebe und Fürsorge, die sie ansonsten nie hätten erfahren dürfen.

Als langjährige ehrenamtliche Helferin und Bindeglied zwischen ARGOS und Hundeliebe grenzenlos ist es mir jetzt ein wirkliches Bedürfnis, all die Tierfreunde und -schützer in Deutschland darüber zu informieren, was die politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen hier im Land für die vielen Hunde und Katzen, die bislang ein geschütztes Leben im ARGOS Shelter führen durften, bedeuten.

Erstmals in den 4 Jahren, in denen es das Tierheim gibt, musste ARGOS für alle neuen Hunde und Katzen, die dringend Sicherheit, Schutz und Pflege brauchen, seine Tore geschlossen halten. Wir mussten Tiere in Not aus finanziellen Gründen abweisen und einem ungewissen Schicksal überlassen.

Das Tierheim kann es sich überdies finanziell nicht mehr leisten, die Futterkosten für die bereits hier lebenden Tiere, die notwendige medizinische Betreuung für die Kranken, die Tierarztkosten und die sonstigen insgesamt immensen monatlich anfallenden Kosten zu tragen, wenn die Anzahl der Tiere, die bereits einen sicheren Zufluchtsort im Shelter gefunden haben, nicht verringert wird.

Das bedeutet, dass das Leben einiger unserer mehr als 300 Tiere vielleicht in Gefahr ist, damit die stärkeren, gesünderen, jüngeren und leichter vermittelbaren Tiere hier im Tierheim gerettet werden können.
 
Das Problem ist: Wie sollen wir das Überleben aller nur sichern, wenn aufgrund der wirtschaftlichen Situation auf Zypern immer weniger Spenden von der hiesigen Bevölkerung kommen, weil viele Menschen hier mit ihren eigenen wirtschaftlichen Problemen zu tun haben und an einer Adoption eines Tieres nur wenig Interesse haben? Im Gegenteil: der Strom ausgesetzter Tiere will nicht enden. Sie sind letztlich die Leidtragenden ohne Lobby. Sie können nichts dafür.

Die Situation ist furchtbar und kaum zu ertragen für uns alle, die wir uns mit so viel Herzblut für all die Tiere engagiert haben und noch immer engagieren, die von ihren Menschen im Stich gelassen wurden.

Dabei waren wir auf einem so guten Weg. Trotz des ewigen Mangels an Freiwilligen, die im Alltag aktiv halfen, haben wir so viele Events organisiert, um vor Ort Spenden zu sammeln und mögliche Adoptanten zu finden. Wir haben uns politisch engagiert, um die Gesetze für den Tierschutz im Land zu ändern und ein Bewusstsein für den Tierschutz hier in der Öffentlichkeit zu schaffen. Wir waren vor Ort, wenn wir über Fälle von Tierquälerei informiert wurden und haben versucht, die Behörden einzuschalten und das Tier von ihren grausamen Besitzern zu befreien.

Einer unserer Ehrenamtlichen führt ein spezielles Tierschutzprogramm in Schulen durch, um die nächste Generation mit dem Thema „Tierschutz: Respekt und Verantwortung“ vertraut zu machen.

ARGOS hat als einziges Tierheim immer einen “No killing”-Grundsatz vertreten, verteidigt und sich daran gehalten. Wir haben gequälte Tiere aus ihrer Qualhaltung befreit, Hunden und Katzen mit Handicap ein Zuhause gegeben in der Hoffnung auf Vermittlung, ebenso ausgesetzten Tieren und auch Tiere aus den Tötungsstationen vor dem sicheren Tod retten können.

Nun ist es leider Tatsache geworden, dass wir all das nicht mehr tun können, was wir uns so hart erkämpft haben, weil wir es nicht mehr finanzieren können.

Wenn wir es nicht schaffen, einige der über 300 vorhandenen Tiere zu vermitteln, wird uns keine andere Wahl bleiben als die Zahl zu reduzieren, was wir nie wollten. Das ist furchtbar, aber ARGOS hat die Verantwortung, das Tierheim zu erhalten und die Tiere artgerecht zu versorgen. Soweit das eben möglich ist.

Bedeutet das, dass Bentley, (für die Anzeige von Bentley, bitte seinen Namen anklicken) der nun schon 3 Jahre hier im Tierheim ist und seit 2011 auf der Homepage von Hundeliebe, all die Zeit umsonst gewartet hat?

   
bentley1 bentley2
Bentley  
   
Bedeutet das, dass unsere älteren Hunde wie Deyla und Zoyia (für die Hundeanzeige auf unserer Homepage, bitte einfach den Namen anklicken) vergebens auf ein Zuhause für immer gewartet haben und über die Regenbogenbrücke gehen müssen?
   
deyla1 zoyia1
Deyla Zoyia
   

Bedeutet das, dass unsere Schätzchen Abby und Bugs wegen ihrer kleinen Handicaps eine der ersten sein werden, die über die Regenbrücke gehen müssen und nie eine Chance haben werden?

Wir wissen es nicht.

   
abby1 bugs1
Abby Bugs
   

Ich selbst arbeite für ARGOS seitdem der allererste Hund und die allererste Katze vor mehr als 4 Jahren hier Zuflucht fanden. All diese Hunde und Katzen sind „meine Familie“. Ich kenne all die Hunde so gut wie meine eigenen. Sie sind für mich so als wären es meine eigenen. Wie furchtbar ist der Gedanke, dass diese drastischen Maßnahmen getroffen werden müssen und ich sie nie in einem liebevollen Zuhause werde sehen dürfen, auf das sie so lange gewartet haben?

Bei dem Gedanken daran blutet mir das Herz.

   
Bitte unterstützen Sie weiterhin ARGOS und helfen Sie dabei, für einige unserer Schützlinge ein Zuhause zu finden, damit die anderen wieder eine sichere Zuflucht innerhalb der Mauern von ARGOS haben. Vielen Dank.
   
Sandy Exley,
ehrenamtliche Mitarbeiterin beim ARGOS Shelter auf Zypern
sandyexley
   

Übersetzung geschrieben von:

Karin Then-Vennmann

ddpright50x50
   
 

Kommentare  

 
#12 Thank you from Sandy and the animals at ARGOSSandra Exley 2013-05-01 11:44
zitiere Daum Linda:
Hallo Sandy ,
es macht so betroffen ,das eure tolle und bewundernswerte Arbeit durch die unsägliche Bankenkrise nun noch so viel schwieriger geworden ist.Mit 3 Hunden und 3 Katzen und noch Patenhunden sind auch wir an unserem Limit für Adoptionen, aber eine unerwartete Rückzahlung (durch die Krankenkasse ) haben wir euch schon per paypal überwiesen.
Leute schaut doch alle mal , ob ihr nicht noch ein "Sparschwein" übersehen habt ,was nun dort sehr helfen könnte.
Sandy we adore your work and all good wishes for you and the argos -team
from Jasper´s family

Thank you, thank you, thankyou. So very generous to help the animals in ARGOS. We are keeping our fingers crossed that we can home some of the animals but it is so difficult with the finaincial crisis that everyone is suffering in Cyprus. We have been over whelmed by the wonderful support we have had from people in Germany. :-) :-)

zitiere Sandra Exley:
zitiere Daum Linda:
Hallo Sandy ,
es macht so betroffen ,das eure tolle und bewundernswerte Arbeit durch die unsägliche Bankenkrise nun noch so viel schwieriger geworden ist.Mit 3 Hunden und 3 Katzen und noch Patenhunden sind auch wir an unserem Limit für Adoptionen, aber eine unerwartete Rückzahlung (durch die Krankenkasse ) haben wir euch schon per paypal überwiesen.
Leute schaut doch alle mal , ob ihr nicht noch ein "Sparschwein" übersehen habt ,was nun dort sehr helfen könnte.
Sandy we adore your work and all good wishes for you and the argos -team
from Jasper´s family

Thank you, thank you, thankyou. So very generous to help the animals in ARGOS. We are keeping our fingers crossed that we can home some of the animals but it is so difficult with the finaincial crisis that everyone is suffering in Cyprus. We have been over whelmed by the wonderful support we have had from people in Germany. :-) :-)
 
 
#11 "Sparschweingroschen" für so tolle ArbeitNIX mehr 2013-04-28 17:58
Hallo Sandy ,
es macht so betroffen ,das eure tolle und bewundernswerte Arbeit durch die unsägliche Bankenkrise nun noch so viel schwieriger geworden ist.Mit 3 Hunden und 3 Katzen und noch Patenhunden sind auch wir an unserem Limit für Adoptionen, aber eine unerwartete Rückzahlung (durch die Krankenkasse ) haben wir euch schon per paypal überwiesen.
Leute schaut doch alle mal , ob ihr nicht noch ein "Sparschwein" übersehen habt ,was nun dort sehr helfen könnte.
Sandy we adore your work and all good wishes for you and the argos -team
from Jasper´s family
 
 
#10 Sandy Exley: Bitte um HilfeKarin Then-Vennmann 2013-04-28 17:40
zitiere Sandra Exley:
zitiere Monika Tietz:
...damit ein guter Anfang weiterleben kann! Sandy schildert eindringlich und offen, wie schwer es für Argos ist, um das Überleben der Hunde und Katzen zu kämpfen.

Hier helfen nur Adoptionen, auch über den Weg einer Pflegestelle und finanzielle Hilfe, damit Argos und seine Tiere weiterleben können!


Monika, you have it absolutley correct. We need to re-home and find foster homes to reduce the number of animals in ARGOS shelter to save them all. ARGOS has done much work over the years, educating children in schools about animal welfare, rescuing animals from a life of cruelty from abusive owners, taking dogs from killing pounds to give them a chance, taking dogs and cats with disabilities from a life on the street so that they can be safe. We want this to continue but we can only do this with help in rehoming and fostering so that the ones left at the shelter are safe. When ARGOS is again financially able then they can open thier gates again to the needy animals. Thank you Monika for your great understanding and support. Sandy


Übersetzung:

Monika, du hast absolut recht. Wir müssen unsere Tiere vermitteln und Pflegestellen finden, um die Anzahl der Tiere im ARGOS zu verringern, wenn wir sie alle retten wollen. ARGOS hat in den letzten Jahren vieles an Arbeit geleistet, Kindern in Schulen über Tierschutz unterrichtet, Tiere aus einem Leben bei grausamen Besitzern befreit, Hunde aus Tötungsstationen übernommen und ihnen eine Chance gegeben, Hunden und Katzen mit Handicaps vor dem Leben auf der Straße gerettet und ihnen Sicherheit gegeben. Wir wollen, dass es so weitergeht, können das aber nur, wenn wir Hilfe bei der Vermittlung und bei der Unterbringung in Pflegestellen bekommen, damit die im Tierheim verbleibenden Tiere in Sicherheit sind. Wenn sich die finanzielle Situation von ARGOS bessert, können wir auch anderen Tieren in Not unsere Tore wieder öffnen. Vielen Dank, Monika, für dein Verständnis und deine Unterstützung. Sandy
 
 
#9 Please helpSandra Exley 2013-04-28 16:20
zitiere Monika Tietz:
...damit ein guter Anfang weiterleben kann! Sandy schildert eindringlich und offen, wie schwer es für Argos ist, um das Überleben der Hunde und Katzen zu kämpfen.

Hier helfen nur Adoptionen, auch über den Weg einer Pflegestelle und finanzielle Hilfe, damit Argos und seine Tiere weiterleben können!


Monika, you have it absolutley correct. We need to re-home and find foster homes to reduce the number of animals in ARGOS shelter to save them all. ARGOS has done much work over the years, educating children in schools about animal welfare, rescuing animals from a life of cruelty from abusive owners, taking dogs from killing pounds to give them a chance, taking dogs and cats with disabilities from a life on the street so that they can be safe. We want this to continue but we can only do this with help in rehoming and fostering so that the ones left at the shelter are safe. When ARGOS is again financially able then they can open thier gates again to the needy animals. Thank you Monika for your great understanding and support. Sandy
 
 
#8 GabySandra Exley 2013-04-28 16:13
zitiere Inga Weltermann:
habe das Foto von Gaby auf F-book gesehen........ schwazer Hund mit Handicap, aber auf der Seite von Argos konnte ich sie nicht finden...!

Gruß Inga Weltermann

Hello Inge

The ARGOS website has had some problems and Gaby will be on the website very soon. She is on the ARGOS Facebook
page if you would like to see her and the information about her. If you would liek to sponsor her the this is still possible thorugh ARGOS website. With kind regards and gratitude for your interest. Sandy
 
 
#7 Hallo Sandy........Inga Weltermann 2013-04-26 20:23
habe das Foto von Gaby auf F-book gesehen........ schwazer Hund mit Handicap, aber auf der Seite von Argos konnte ich sie nicht finden...!

Gruß Inga Weltermann
 
 
#6 PatenschaftHeike Warnken 2013-04-25 10:09
Auf der Webseite vom Argos Shelter kann man unter dem Link
"Sponsor" direkt eine Patenschaft für die Hunde übernehmen

LG Heike
 
 
#5 5 € für das ARGOSRichter-Caspar, Martina 2013-04-24 21:10
Es kann und darf nicht sein, dass die Tiere im ARGOS die von Menschen verursachte Finanzkrise ausbaden müssen!!! Ausbaden heißt hier, vom Leben Abschied nehmen müssen, nur weil Geld fehlt. Wem will man diese Entscheidungen zumuten, wer zuerst und wann über die Regenbogenbrücke gehen soll?
Welcher Mensch kann, ohne zutiefst betroffen zu sein, die Zeilen von Sandy lesen? Leider kann nicht jeder einen weiteren Hund oder auch einen Pflegehund aufnehmen. Bitte prüft alle Möglichkeiten, wie man helfen könnte! Ich finde die Idee mit den Patenhunden gut. Könnte man vielleicht auch eine ähnliche Aktion wie "5 € für ein Körbchen" ins Leben rufen? Es besuchen so viele Gäste die Seite, vielleicht bring das ja so viel ein, dass die Regenbogenbrücke nur den Tieren vorbehalten bleibt, die sterben oder erlöst werden müssen. Wir sind für jeden nützlichen Vorschlag offen und auf alle Fälle dabei.

LG Martina
 
 
#4 HoffnungSusanne Wiegand 2013-04-24 20:41
Zitat:
.Es ist fuer alle Tierschuetzer hier ein endloser Kampf und es ist sehr schwer nicht die Hoffnung zu verlieren
Ich persönlich finde die geschilderte Lage sehr bedrückend. Schon schlimm genug, dass hilflose Tiere abgewiesen werden müssen, weil es leider nicht mehr anders geht. Aber der Gedanke, dass Hunde wie Bentley, Delya, Zoiya, Abby oder Bugs nur weil "sie Langzeitinsassen sind" über die Regenbogenbrücke geschickt werden, ist für mich unerträglich.....
Würde es euch helfen, eine Patenschaft für einen dieser Hunde zu übernehmen??? Pro Hund (den könnte man sich dann aussuchen) ein bestimmeter Beitrag und für diesen Hund ist dann die Grundversorgung gewährleistet??
 
 
#3 HoffnungSusanne Peros 2013-04-24 19:28
Ja, leider ist die Situation fuer die Tiere hier noch schlimmer geworden durch die Finanzkrise.Es kommen taeglich neue Hunde in die pounds und shelters und die Spenden werden immer weniger.Es ist fuer alle Tierschuetzer hier ein endloser Kampf und es ist sehr schwer nicht die Hoffnung zu verlieren.Wenn man die Hunde und Katzen kennt,fuer sie gehofft hat das sie ein neues Zuhause finden und erlebt das sie eingeschlaefert werden,dann ist das sehr schwer zu ertragen.LG Susi
 
 
#2 Bitte spenden...Monika Tietz 2013-04-24 12:18
...damit ein guter Anfang weiterleben kann! Sandy schildert eindringlich und offen, wie schwer es für Argos ist, um das Überleben der Hunde und Katzen zu kämpfen.

Hier helfen nur Adoptionen, auch über den Weg einer Pflegestelle und finanzielle Hilfe, damit Argos und seine Tiere weiterleben können!
 
 
#1 Wünsche und HoffenBritta Mammen-Behrendt 2013-04-24 08:44
Es ist so traurig, die Zeilen zu lesen. Es schmerzt einem das Herz, für Sandy muss es unerträglich sein.

Wir müssen weiterhin helfen und kämpfen, jeder so wie er kann: Geld spenden, wenn viele auch nur wenig Geld geben oder geben können, machen es viele, kommt auch viel zusammen. Toll wäre es, wenn es noch mehr Pflegestellen geben würde. (Ich bin auch ständig dabei, meinen Mann zu überreden, ich hoffe, irgendwann klappt es). Ich hoffe und wünsche mir nichts sehnlicher, dass alle Hunde bleiben können und irgendwann vermittelt werden!!! Auch wenn es manchmal so schwer fällt, die Hoffnung darf man nie ganz aufgeben! LG Britta
 

Achtung: Für die Kommentarfunktion müssen Sie registriert und angemeldet sein